Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Spannungswandler für Kannada

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mailkilla
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.02.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 16.02.2006 11:13    Titel: Spannungswandler für Kannada Antworten mit Zitat
Erstmal Hallo ans Board,

ich hab gewissermaßen ein mittelschweres Problem.
Wir haben eine unsrer Anlagen nach Kannada verkauft und sind jetzt auf der Suche nach einem Spannungswandler von 120 V/60Hz nach 230V/50Hz im Leistungsbereich von 1,5 kVA.
Kann mir hier irgendjemand so ein Bauteil aus dem Ärmel schütteln bzwn. gibt es eine andere Möglichkeit
wie z.B. Trenntrafo?

Beim Trenntrafo habe ich nur die Befürchtung dass durch den Phasenabschnitt gewisse Bauteile (Motore)
nicht mit der richtigen Drehzahl laufen und somit Istwerte nicht stimmen.

Vielleicht kann mir ja wer einen Denkanstoß geben.

Danke für alle Antworten im Voraus, lg m
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Smog
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.02.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Münster NRW

BeitragVerfasst am: 16.02.2006 23:25    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,
alles halb so wild
Problem 1: von 120V auf 230V. Da sollte doch ein Einphasentransformator helfen. Allerdings sind dabei Punkte wie Kurzschlußspannung/Kurzschlußstrom zu beachten. Aber keine Angst... Eigentlich eine Standardgeschichte.
Problem2 Frequenzanpassung: 60Hz liegt eigentlich sogar noch im Toleranzbereich. Für eine Drehzahlanpassung nutzt man meist einen Pulsumrichter (Zwischenkreisumrichter,) besthend aus Gleichrichtung, Gleichspannungszwischenkreis und darauf folgendem Wechselrichter. Durch Pulsbreitensteuerung kann man dann die Wechselspannung bezgl. Frequenz und Amplitude verstellen. Einfach mal nach Pulsbreitensteuerung/Pulsbreitenmodulation suchen (google). Ich hoffe das hilft.

schöne Grüße
der Smog
_________________
Nur wer nicht weiß was er macht sollte auf sein Gefühl vertrauen. Für alle anderen VDE beachten!!!! Dies liegt übrigens nicht in meiner Verantwortung---
!!Alle Inhalte ohne Gewähr für Richtigkeit und VDE-Konformität!! --
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk