Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Dachausbau

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cooper111
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 13.04.2005 11:34    Titel: Dachausbau Antworten mit Zitat
Hallo

Habe da eine Frage ich möcht mein Dach ausbauen (Haus 10 Jahr alt). Das Haus ist ein Fertigbauhaus und somit sind die Wände im Dachgeschoss Holraumwände. Wenn ich meine Leitung mit 2,5 mm verläge und mit einer 16A Sicherung absichere müßte ich doch auf jeden fall auf der sicheren Seite sein zweck VDE.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


ckaione
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 22
Wohnort: zu Hause

BeitragVerfasst am: 13.04.2005 15:40    Titel: hallo Antworten mit Zitat
Hallo. Versuche doch einmal ein wenig genauer zu beschreiben was du vor hast.
Vorallem was du dort auf deinem Dachboden für elektrische Verbraucher anschließen möchtest.
Ich gehe mal von dem üblichen aus. Lampe und so.
Das reicht dein 2,5mm auf jeden Fall aus.
Das beste wäre natürlich du könntest deine Zuleitung für deinen Dachboden direkt von der Verteilung abgreifen.Aber das wird sicher nicht gehen.Also wird nichts anderes übrig bleiben von einen Raum unter Dachboden abzugreifen (schlafezimmer oder so).

Meld dich wenn du noch was wissen möchtest.
Bis dann
Kai Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cooper111
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 13.04.2005 17:06    Titel: Antworten mit Zitat
Der Dachboden soll ein großes Studio werden. Die Verbraucher die ich anschließen möchte wären z.B. DVD,Beamer,Lampen,evlt ein Kühlschrank und ein Rechner.Also nicht viel.Möchte schon gerne an den Verteiler dass ich das ganze separat sichern kann.
1,5mm müßte auch ok sein oder lieber doch 2,5mm.

Danke schon mal für die Antwort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OEmer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 13.03.2005
Beiträge: 1430
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 13.04.2005 17:19    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn du die Leitung in Dämmung legst, brauchst du mindestens 2,5mm², wenn du mit 16A absichern willst.
Wenn du stattdessen mit 13A oder 10A absichern würdest, könnte auch 1,5mm² reichen. Um das aber definitv zu sagen brauchts mehr Informationen, vor allem die Länge der Leitungen, auch der Stecken Hausübergabepunkt-Zähler und Zähler-Unterverteilung (ebenfalls deren Querschnitt).

Wenn du 2,5mm² verbauen willst, verwende am besten tiefe Schalterdosen, das erleichtert dir die Arbeit damit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 13.04.2005 17:21    Titel: -> Dachbodenstudioinstallation Antworten mit Zitat
Hallo cooper111 ,

ob diese Leitungsquerschnitte ausreichend sind , hängt von mehreren Faktoren ab :

- Leitungslänge Hauptverteiler (Zähler) bis zum entsprechenden Unterverteiler.
- Leitungsquerschnitt Hauptverteiler (Zähler) bis zum entsprechenden Unterverteiler.
- Leitungslänge Unterverteiler bis zum letzten Verbaucher (evtl. Steckdose).
- Leistungsdaten der anzuschliessenden Verbraucher .
- Verlegeart (Wirklich nur in Hohlwände - ohne Wärmeisolierung ) ?
- Temperaturbereiche ?
- Häufungen (liegen andere Kabel/Leitungen in direkter Umgebung gebündelt) ?

Dann sehen wir weiter .... !

Tipp : Für eine Studio wäre eine Aufteilung in mehrere Stromkreise die bessere Lösung !
- also Beleuchtung separat,
- Steckdosen für Multimediageräte extra,
- und Steckdosen für sonstige Haushaltgeräte (Kühlschränke etc,...)

Gruß,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cooper111
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2005
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 13.04.2005 18:21    Titel: Antworten mit Zitat
Hauptverteiler (Zähler) und der Unterverteiler sind beid am einem Platz.
Leitungsquerschnitt Hauptverteiler (Zähler) bis zum entsprechenden Unterverteiler sollten 16 mm² sein.
Leitungslänge Unterverteiler bis zum letzten Verbaucher (evtl. Steckdose). muß ausmessen.
Natürlich sind in den Wänden Dämm-Maten.
Häufungen (liegen andere Kabel/Leitungen in direkter Umgebung gebündelt) ? es befinden sich dort keine anderen Leitungen.

Das mit den mehreren Stromkreisen möchte ich selbstverständlich machen.

Wie errechne ich die Länge der Leitung welche sie haben kann bei einem Querschnitt von 1,5mm² bzw. 2,5mm² ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ckaione
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 22
Wohnort: zu Hause

BeitragVerfasst am: 13.04.2005 21:03    Titel: Anschluß Antworten mit Zitat
Ich schließe mich auch meinen Vorredner an.
Ich denke mal mit 1,5mm kommst du schon hin.
Aber ich würde auch 2 seperate Zuleitungen verlegen wenn du schon mal bei Umbaumaßnamen bist.
Also sprich. Stromkreis 1 Multimedia
und Stromkreis 2 deinen Kühlschrank und die Beleuchtung

Viel Erfolg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 14.04.2005 06:20    Titel: -> Dachausbau ... Antworten mit Zitat
Zum einen gibt es Strombelastbarkeitstabellen und dann noch eine Spannungsfallrechnung , deren Limits die technischen Anschlussbedingungen der zuständigen EVUs vorschreiben !

Somit benötigen wir schon vom einzelnen Stromkreis-Strang die Leitungslängen !


Gruß,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk