Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

LED Leuchtkette

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mr nice
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.04.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 28.04.2005 20:59    Titel: LED Leuchtkette Antworten mit Zitat
Hi.
Zuerst muss ich mal sagen, dass ich von Elektronik kaum Ahnung habe!
Wie die Überschrift schon sagt, möchte ich mir eine LEDKette bauen. Ich möchte diese dann an eine 230Volt Wechselstromquelle hängen. Die LEDs werden hintereinander geschaltet. Jetzt meine Frage:
Ich habe 50 LEDs. Eine LED hat folgende Daten:

Zitat:
Betriebsspannung: 3,2 - 3,4 Volt
Betriebssp. mit Vorwiderstand (470 Ohm) : 12 V
Betriebsstrom: 20mA
Betriebsstrom max.: 50mA


Offensichtlich muss ich wohl einen Vorwiderstand anschließen (der verbaucht doch keinen Strom oder?).
Wäre es nicht sinnvoll gleich die richtige Voltzahl herzustellen? Wie gesagt habe ich keine Ahnung von der Materie und deswegen wird meine Idee von einem Transformator, der die Spannung gleich auf 3,2-3,4Volt regelt nicht funktionieren oder? Das A&O ist doch die richtige Voltzahl oder nicht?

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt und ich nicht das falsche Forum bzw Sparte erwischt habe. Wenn noch fragen sind (und ich wette ich habe wichtige Details ausgelassen), dann stellt diese fragen bitte.
MfG
Mr. Nice
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 28.04.2005 21:04    Titel: LED-FAQ : Grundlagen , Berechnungsbeispiele etc..... Antworten mit Zitat
Hallo mr nice ,
erstmal Willkommen im Forum !

Schau Dir doch zuerst eine kleine LED-FAQ an :

http://mitglied.lycos.de/greteltechnik/led-faq.htm

Dann sieht man weiter !


Gruß,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mr nice
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.04.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 28.04.2005 21:07    Titel: Antworten mit Zitat
ja die Seite hab ich mir schon angesehen und man kann sicher viel drauß entnehmen aber ich werde darauß nich ganz schlau. Vorallem habe ich noch einige Fragen, die darin nicht erwähnt werden, also wenn jemand helfen könnte, wäre das echt nett.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 28.04.2005 21:22    Titel: ?!? Antworten mit Zitat
... aber die Fragen schreibst Du schon noch selber ?!? Laughing

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mr nice
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.04.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 29.04.2005 12:28    Titel: Antworten mit Zitat
ja die fragen stehen ja größtenteils oben. zusätzlich würde mich dann noch interessieren ob man eine sicherung einbauen sollte und ob es möglich ist einen dimmer zu integrieren oder ob das leds nich mitmachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
E_M_O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 114
Wohnort: irgendwo in SACHSEN

BeitragVerfasst am: 29.04.2005 16:26    Titel: Antworten mit Zitat
Ich würde die LEDs nicht alle in Reihe schalten -> eine LED kaputt -> Licht aus an allen. Am besten du Schaltest ALLE PARALLEL aber das ist ein "riesenaufwand" -> dafür arbeiten alle LEDs "optimal" und Fehlersuche wird leicht. Oder du Schaltest 5LEDs in Reihe (bei 50 LEDs = 10 Rehen) und die Reihen Parallel. -> denke das ist das beste Leistungs/Aufwandsverhältnis. 5 Leds in Reihe = 5 x 3,2 = 16 V. Nimm ein Netzteil mit einstellbarer Spannung und stell 16V ein (oder mehr = musst noch ein Strommessgerät mit in Reihe schalten und Strom auf Ca. 20 mA einstellen)
_________________
ICH (auch E_M_O genannt) ÜBERNEHME KEINE HAFTUNG FÜR MISSLUNGENE VERSUCHE, SCHADEN USW. . MEIN KOMMENTAR IST ALS VORSCHLAG/HINWEIS ANZUSEHEN UND NICHT MEHR.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mr nice
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.04.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 30.04.2005 14:29    Titel: Antworten mit Zitat
oh gott. ich glaub ich hab mir da zu viel zugetraut Smile
gibts da nich ne einfachere lösung? ich mein wie du schon gesgat hast wäre eine par. Schaltung viel zu aufwändig. is ne reihenschaltung nicht allein deswegen schon ratsam, weil leds eh ewig halten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 30.04.2005 14:40    Titel: Strommessgerät in Reihe schalten ... Antworten mit Zitat
@E_M_O :

Wie ist das gemeint ?
Zitat:
Nimm ein Netzteil mit einstellbarer Spannung und stell 16V ein (oder mehr = musst noch ein Strommessgerät mit in Reihe schalten und Strom auf Ca. 20 mA einstellen)


Gruß ,
Gretel

Die LED-FAQ Seite wird weiter vervollständigt !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
E_M_O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 114
Wohnort: irgendwo in SACHSEN

BeitragVerfasst am: 01.05.2005 18:25    Titel: Antworten mit Zitat
@Gretel
Zitat:
Nimm ein Netzteil mit einstellbarer Spannung und stell 16V ein


meinst du das? = 3,2V x 5 (5 LEDs in Reihe) = 16V

oder meinst du

Zitat:
(oder mehr = musst noch ein Strommessgerät mit in Reihe schalten und Strom auf Ca. 20 mA einstellen)


Mache ich immer so wenn ich LEDs bei *e321* ersteigert habe. *e321* = recht häufig "Ausschussware" = ungleiche Spannungsabfälle (die Tolerieren zumindest stärker). Wenn du nun deine 20 mA Strom einstellst = hast deine "richtige" Spannung über der LED.

Bsw.5 "billige" LEDs in Reihe

3,2V + 3,4V + 3,5V + 3,7V + 3,4V = 16,5 V

wenn ich nun "nur" 16V einstelle leuchten die LEDs zwar aber nicht mit "voller" Leistung. Wenn du nun deine 20 mA einstellst = hast du deine 16,5V = "volle" Leistung

Ich gebe aber zu das dies nicht die feine Englische Art ist Laughing
_________________
ICH (auch E_M_O genannt) ÜBERNEHME KEINE HAFTUNG FÜR MISSLUNGENE VERSUCHE, SCHADEN USW. . MEIN KOMMENTAR IST ALS VORSCHLAG/HINWEIS ANZUSEHEN UND NICHT MEHR.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mr nice
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.04.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02.05.2005 12:59    Titel: Antworten mit Zitat
kein mehr jetzt niemand sagen, welche weiteren einzelteile ich noch einbauen muss? ich raff da langsam nichts mehr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk