Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

e- herd, 1- Phase

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
techniker28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 1349

BeitragVerfasst am: 07.05.2005 17:02    Titel: e- herd, 1- Phase Antworten mit Zitat
Hallo,

da ich in meiner Wohnung nur Wechselstrom habe, muss ich meine Herdanschlussdose mit einer Phase betreiben und den Backofen dementsprechend auf 1 Phasenbetrieb umschalten. Meine Frage nun: Muss ich die eine Phase dann auch mit 16 A absichern (bei 3 Phasen würde man die Phasen ja jeweils mit 16 A absichern)
als Kaberl werde ich 5 x 2,5 nehmen. Aufputzverlegung in Leerrohren. Entfernung der Herdanschlussdose vom Sicherungskaste ca. 8 m.


danke

Gruß

techniker28
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 07.05.2005 18:38    Titel: Wechselstrom und E-Herd ! Antworten mit Zitat
Hallo techniker28 ,

Wie schaut denn das Anschlussbild des E-Herdes aus ?
Normalerweise müsste da ein Schaltplan mit der Bezeichnung : 2N~ und den Kontakten : PE ; 1(L1) ;

2-Brücke mit -3(L2) und 4-Brücke mit 5(N).

Dann die Leitungen folgendermassen anklemmen :

Gruen-Gelb Schutzleiter auf PE

Eine Ader als Aussenleiter mit einem LS-Schalter 16 A abgesichert auf Klemme 1.
Eine Ader als Aussenleiter mit einem anderen LS-Schalter 16 A abgesichert auf Klemme

2-mit-Brücke-auf-Klemme-3.

Dann bitte die Brücke 4 und 5 Herdseitig entfernen und eine Ader , die blaue auf Klemme 4 legen und

die letzte Ader (leider wohl nicht blau) auf Klemme 5 als Neutralleiter herdseitig anklemmen , sowie in der Unterverteilung auf eine Neutralleiterschiene anklemmen !

Also E-Herd auf 2 Phasenbetrieb anklemmen , natürlich dann auch in Unterverteilung auf 2 LS-Schalter umklemmen.

Keine schöne , aber zulässige Lösung !

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
techniker28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 1349

BeitragVerfasst am: 08.05.2005 12:30    Titel: Antworten mit Zitat
hallo,

erstmal vielen dank.Soweit alles verstanden
Die Ader an Klemme 4 (blau) wird dann praktisch nicht benutzt oder sehe ich das falsch.

Klemmen werden demzufolge folgendermaßen belegt:

1 - Phase mit 16 A LSS
2 - Phase mit 16 A LSS
3 - Brücke von 2
4 - blaue Adern (keine Funktion)
5 - Neutralleiter
PE an Schutzleiter.

Ich denke mal dass der Ofen bzw. Herd (den ich leider noch nicht habe) dann eingeschränkt nutzbar ist oder?

Ist bei der von dir genannten Lösung ausgeschlossen, das der Neutralleiter überlastet wird?

danke

gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
techniker28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 1349

BeitragVerfasst am: 08.05.2005 12:37    Titel: Antworten mit Zitat
hi

jetzt habe ich es.
2 getrennte N - Leiter und Brücke zwischen 4 und 5 entfernen nicht wahr?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
techniker28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 1349

BeitragVerfasst am: 08.05.2005 14:22    Titel: Antworten mit Zitat
hallo

nochmal ich

als da das ganze bei einem Freund von mir ist habe ich mir das mal angeschaut. Er hat in seinem sehr sehr alten sicherungskasten eine Reservesicherung. Um das mit 2 Sicherungen zu schalten müsste man neuen Sicherungskasten anbringen. Wie wäre das denn mit einer Sicheung? 16A oder 20 A (zu hoch?)? Sollte ich dann trotzdem mit 2 N Leiter hochfahren?
Oder ist es ratsamer einen kleienen zusätzlichen Sicherungskasten anzubringen. Macht das der Wechselstromzähler überhaupt mit?


danke

gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 08.05.2005 14:38    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
jetzt habe ich es.
2 getrennte N - Leiter und Brücke zwischen 4 und 5 entfernen nicht wahr?


Genau so war es gemeint !

-> Mit dem Querschnitt nicht höher absichern !
Lieber auf wenig benutzten Stromkreis (z.Bsp. Flurlicht) mitdraufklemmen.

Wie gross ist denn eigentlich die Leistung des E-Herdes ?
Falls das alles neu verlegt wird , dann gleich 3x6 mm² legen , und auf eine Absicherung LS-Schalter B25A setzen !

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
techniker28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 1349

BeitragVerfasst am: 08.05.2005 15:36    Titel: Antworten mit Zitat
hallo,

vielen liebe dank. Werde ich dann so machen.
Ist der E - Herd dann mit der o.g. Schaltung uneingeschränkt nutzbar? Wechselstromzähler hat 30 (10) A. Wird keine Probleme machen oder?

gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 08.05.2005 15:55    Titel: E-Herd 1phasig anschliessen .... Antworten mit Zitat
Du meinst 10(30)A !?!

- ob das ausreicht hängt davon ab ,wieviel denn im Endeffekt wirklich als Gesamtheit an Leistung an diesem Zähler dranhängt !

Die 10 beim Zähler beschreiben die Nennströme (für die Messung wichtig) , die 30 die maximale Stromstärke (Grenzströme , gemeint ist die maximale Belastbarkeit).

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk