Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Kabelziehen

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jasper
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 21
Wohnort: Stadthagen

BeitragVerfasst am: 12.05.2005 07:59    Titel: Kabelziehen Antworten mit Zitat
Hallo Leute,

wie zieht man am besten ein Kabel durch ein Kabelrohr, das irgendwo und -wie unter Putz verläuft?

Im Rohr steckt bereits ein Antennenkabel. Könnte ich rausziehen, müsste dann irgendwie 2 neue hinterherziehen.

Nur mit Iso-Band die neuen ans alte zu kleben wird schief gehen. Die Unter-Putz-Strecke ist ca, 10 bis 12 m lang.

Gibt es für solche Fälle evtl. besondere Kabelverbinder / - Zusammenstecker?

Hoffe auf eure zündenden Ideen - und bedanke mich schon mal.

MfG Jasper
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


OEmer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 13.03.2005
Beiträge: 1430
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 12.05.2005 09:40    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo

Mit der alten Leitung gleichzeitig 2 neue einziehen.
Je Leitung eine Ader abisolieren, mit den anderen verdrillen und dann umknicken, das hält einiges aus. Das ganze noch mit etwas Isolierband umwickeln, damit die Oberfläche glatt ist und nichts hängen bleibt.wenns arg schwergängig ist, notfalls mit Vaseline o.Ä. einschmieren. Es kann auch helfen, die zwei neuen Leitungen ab und an mit etwas isolierband aneinander zu binden, damit sie sich im Rohr nicht umeinander wickeln.
Das ganze von Anfang an nur zu 2. probieren, einer der zieht und einer der nachgibt.
Nicht wie verrückt zerren. das Beschädigt die Leitung, und wenns doch abreisst hast du nur noch mehr arbeit damit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
titus78
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 237
Wohnort: Offenbach Land

BeitragVerfasst am: 12.05.2005 20:13    Titel: Antworten mit Zitat
hi,

es gibt von der Firma Kati eine Blitz einzugssystem...
da ist vorne eine Art strumpf der bei Zug sich zusammenzieht und somit das Kabel nicht vom Band abreisst....
Ein Elektriker in der >nähe leiht dir bestimmt das system mal... oder mal im Baumarkt nachfragen...
Es gibt einzugsbänder bei *e321* ab 5 euro....

Bei 12 m würde ich mich nicht auf das Verdrillen der Leitungs ader verlassen... ausserdem sezt du damit die neue Leitung sofort unter Zug Aus.
Was zB bei Antennenleitung nicht gerade clever ist da diese auf die Art schnell kaputt geht oder zumindest an dämpfung verliert.....

Greetings
_________________
Meine Firma:
Elektro-Seibert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jasper
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 21
Wohnort: Stadthagen

BeitragVerfasst am: 12.05.2005 22:27    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo auch,

das mit dem verdrillen sehe ich auch bei 12 m Länge kritisch.

Der Tip mit dem Blitz Einzugssystem scheint mir mehr Erfolg zu versprechen.

Nun, dann werde ich mal sehen, ob ich einen elektriker im Ort finde, der
a. so was hat und

b. auch mal eben (wenn es _eben_ mal geht) auch macht.

Der kriegt's sicherlich schneller und besser als ich hin. Und wenn nicht, dann hätte ich es auch nicht auf die Reihe bekommen. Besser: durch's Kabelrohr.

Also Danke für den Hinweis.

MfG Jasper
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
titus78
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 237
Wohnort: Offenbach Land

BeitragVerfasst am: 13.05.2005 13:28    Titel: Antworten mit Zitat
bitte immer gern..... Very Happy Cool
_________________
Meine Firma:
Elektro-Seibert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Taliesin
Member
Member


Anmeldungsdatum: 15.11.2004
Beiträge: 94
Wohnort: Ammerland/Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 14.05.2005 19:25    Titel: Antworten mit Zitat
12 Meter sehe ich nicht so als kritisch

eventuell ist es sinnvoll, die Kabel nicht zu ziehen, sondern zu führen.

also, neue Kabel an die alten mit Isolierband befestigen, wobei die Verbindungsstelle möglichst nicht (viel) dicker sein sollte als die neuen Kabel. Dieses lässt sich durch Abisolieren und glattes Umwickeln mit Isolierband bewerkstelligen, wie ja schon geschrieben wurde.

Das Durchziehen ist die Kunst. Derjenige, der zieht, muss ordentlich gefühlvoll vorgehen. Besser ist es, das Zugkabel nur zu führen, also maximal leicht anzuziehen. Wichtiger ist es, die beiden neuen Kabel ins Rohr zu SCHIEBEN. So wird nämlich die Verbindungsstelle nicht so sehr belastet.

Solltet ihr dieses "Blitz"-Einzugszeug nicht bekommen, könnt ihr das mal auf diese Art versuchen.

Sollte das alte Kabel doch abreißen, warum auch immer, auch nicht so schlimm. Ein Faden mit einem kleinen am Ende befestigten Wattebausch oder Ähnlichem, lässt sich mit einem Kompressor leicht durch so ein Rohr durchschiessen, damit kann man dann stabilere Zugmedien einziehen.

Gruß
Tali
_________________
in the middle of the road is Parkverbot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
titus78
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 237
Wohnort: Offenbach Land

BeitragVerfasst am: 14.05.2005 22:03    Titel: Antworten mit Zitat
Taliesin hat folgendes geschrieben:
12 Meter sehe ich nicht so als kritisch

eventuell ist es sinnvoll, die Kabel nicht zu ziehen, sondern zu führen.

also, neue Kabel an die alten mit Isolierband befestigen, wobei die Verbindungsstelle möglichst nicht (viel) dicker sein sollte als die neuen Kabel. Dieses lässt sich durch Abisolieren und glattes Umwickeln mit Isolierband bewerkstelligen, wie ja schon geschrieben wurde.

Das Durchziehen ist die Kunst. Derjenige, der zieht, muss ordentlich gefühlvoll vorgehen. Besser ist es, das Zugkabel nur zu führen, also maximal leicht anzuziehen. Wichtiger ist es, die beiden neuen Kabel ins Rohr zu SCHIEBEN. So wird nämlich die Verbindungsstelle nicht so sehr belastet.

Solltet ihr dieses "Blitz"-Einzugszeug nicht bekommen, könnt ihr das mal auf diese Art versuchen.

Sollte das alte Kabel doch abreißen, warum auch immer, auch nicht so schlimm. Ein Faden mit einem kleinen am Ende befestigten Wattebausch oder Ähnlichem, lässt sich mit einem Kompressor leicht durch so ein Rohr durchschiessen, damit kann man dann stabilere Zugmedien einziehen.

Gruß
Tali


hi,

also erstens...
es geht hier immernoch um antennenkabel.... und das auf zug zu beanspruchen ist nicht der ware jakob...
das mit dem Führen mag vielleicht gehen nur muss mann dazu zu zweit sein....da ein 2 von hinten das kabel schieben muss.... bei dieser methode sollte mann spüle parat stehen haben und das kabel ständig gut einschmieren....

2. wenn ich richtig verstanden habe will er 2 kabel einzihen....womit die schiebe technik schon wieder etwas schwerer wird....

3. das mit dem Wattebausch ist ne gute idee....
Nur was ist wenn das Rohr irgendwo beschädigt ist oder zu stark gekrümmt evt. geknickt!!!


Im "BAUHAUS" gibt es ein günstiges Einzihesystem...
kostet ca 7 €...
Ist wie das Kati Blitz nur halt einfacher ohne die Trommel....

Wenn du mir gefühl vorgehst sollte es kein problem sein die 12 m zu überbrücken doch ist irgendo dreck im rohr (steine etc...) oder ein knick drinne... wirds lustig......
_________________
Meine Firma:
Elektro-Seibert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jasper
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 21
Wohnort: Stadthagen

BeitragVerfasst am: 16.05.2005 21:23    Titel: Antworten mit Zitat
Hi,

zur Idee mit wattebachu, faden etc. und durchschiessen:

Verstehe ich das so richtig, wass es gut - besser - am besten wäre, erst einen kräftigen Drajt durchs Rohr zu ziehen udn an diesem die 2 neuen Kabel nachzuziehenn?

MfG Jasper
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kawa
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.04.2005
Beiträge: 860
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.05.2005 21:32    Titel: Antworten mit Zitat
Richtig Jasper,
so sollte es klappen, wenn du den dicken Draht durch bekommst. Wenn du den aber nicht durchziehen kannst, kommen die anderen Vorschläge in Betracht. Wichtig ist aber der zweite Mann beim Einziehen der neuen Leitungen.
Gruß Kawa
_________________
Elektriker, was wäre die Nacht ohne dich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk