Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Problem mit Trafo bei einer Reihenschaltung

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
baschti1982
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 12.05.2005 12:54    Titel: Problem mit Trafo bei einer Reihenschaltung Antworten mit Zitat
Hallo zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich habe eine Reihenschaltung mit verschiedenen Lampen. Der Betrieb erfolgt über einen Trafo mit eingebauter Gleichrichtung und Glättung. Der eingebaute Trafo hatte folgende Daten: Primär 230V
Sekundär 12V 60 VA DC. Die Schaltung hatte eine Gesamtstromstärke von 25 A. Nach einem Betrieb von ca. 6 Stunden überhitzte der Trafo so stark, dass er durchbrannte. Könntet Ihr mir bitte sagen, was ich falsch gemacht habe??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 12.05.2005 12:59    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo basti ,

erstmal Willkommen im Forum !

Der Transformator kann bei 12V/60VA sekundärseitig nur einen Strom von 5 A , und keine 25 A liefern !

(P[VA]=U[V] x I[A] -> I[A] = P[VA] / U[V] = 60 VA / 12 V = 5 A)

Also leider überlasteter Trafo - und keinen Schutz (Fein-, Thermosicherung , etc...)!

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
baschti1982
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 12.05.2005 13:07    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für die schnelle Antwort!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
baschti1982
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 13.05.2005 09:59    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

könnte mir vielleicht jemand einen Trafo ( od. Netzgerät ) empfehlen, der für diese obengenannte Leistungen ausgelegt ist?

Vielen Dank im Voraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 13.05.2005 13:25    Titel: Geeignetes Netzgerät ! Antworten mit Zitat
Hallo Basti ,

das wären dann schon mal Netzteile im höheren Euro-Bereich !
Z.Bsp. http://www.reichelt.de
Art-Nr. "PEAKTECH 1540" mit 3 - 15 V bei 40 A .... 189,00 EUR.

Etwas in der Grössenordnung selberbauen mit grösserem Trafo aus Altbeständen und separate
Gleichrichtung und Stabilisierung, alles auf 12V und 25A ausgelegt wäre wohl besser aber auch aufwendiger und gefährlicher !

P[VA] = 25 A X 12 V = 300 VA . Also 300 VA sollte der schon im Dauerbetrieb aufbieten können, und mit Schutzvorrichtungen versehen sein.

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolli1982
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 295
Wohnort: Lg

BeitragVerfasst am: 16.05.2005 15:09    Titel: Antworten mit Zitat
die andere lösung wäre die lampen aufteilen auf mehrere travos!

zumbeispiel bei 50W Lampen ein travo pro lampe wenn du denn selben typ von travo verwennden willst oder ein 120VA Travo für zwei. Wenn du wenniger leistung starke leuchtmittel verwendest z.b.25W dann kannst du auch zwei lampen am 60VA Travo anklemmen aber beachte das man später nicht stärkere leuchtmittel einsetzt!

Und die travos kannst du parallel klemmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kawa
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.04.2005
Beiträge: 860
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.05.2005 21:39    Titel: Antworten mit Zitat
Die Trafos aber bitte nur auf der Primärseite (230V) parallel klemmen.
Gruß Kawa
_________________
Elektriker, was wäre die Nacht ohne dich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
wolli1982
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 295
Wohnort: Lg

BeitragVerfasst am: 17.05.2005 16:56    Titel: Antworten mit Zitat
ist ja wohl logisch

@ Kawa die nacht wäre dunkel ohne uns Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk