Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Motor von Dunstabzugshaube austauschen

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jimknopf
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 18.05.2005 13:49    Titel: Motor von Dunstabzugshaube austauschen Antworten mit Zitat
Hallo,
bin neu in Eurem interessanten Forum, hab ein wenig gestöbert und viele Infos schon bekommen, zu meinem aktuellen Prob finde ich leider nichts: habe eine Dunstabzugshaube (Inselhaube), deren Motor 6 Kabel hat. Die Steuerung erfolgt über einen Taster mit 4 Relaisstufen, also 4 Drehzahlen (1xdrücken, ein Relais zieht an, geringe Drehzahl, zweimal drücken zweites Relais usw, Knopf länger als drei sek drücken-> Motor wieder aus. Ich möchte diesen Motor entfernen (zu laut)um einen externen Lüfter anzuschließen. Die haben jedoch nur standard drei Kabel als Anschluß (Im Klemmenkasten sitzt dann Herr Steinmetz). Wie bekomme ich den Motor an die vorhandene Steuerung ran, kann mir da jemand helfen ?
Gruß
Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 18.05.2005 18:36    Titel: Dunstabzugshaubenmotor ! Antworten mit Zitat
Hallo Jens , erstmal Willkommen im Forum !

Kannst Du den alten Motor mit seinen 6 Anschlussdrähten näher beschreiben (Motorschilddaten bitte komplett nennen) ?

Die alte Steuerung auch (ist irgendwo eine Steuerplatine mit Gehäuse oder gar Transformator
vorhanden ) ?

Was spricht denn das Motorschild des neuen Motors ?

Wie genau ist der alte und der neue Lüftermotor ausgeführt (axial oder radial) ?

Wo lüften die hin (Umluft , nach Aussen - durch Aussenwand oder längeres Rohrsystem evtl. übers
Dach ) ?

Wo kommt eine Zuluft her ?

Wie wird der Herd betrieben (Gas , Strom) ?
Wie wird geheizt ?

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jimknopf
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 18.05.2005 19:47    Titel: Motordaten Antworten mit Zitat
Hallo Gretel, danke für den netten Empfang.
Die Haube ist eine Inselhaube Küppersbusch IKD9400 über Ceranfeld mit einem internen Motor (radiallüfter) Der Motortyp ist ein Elektromec S.p.A. Mod.EB40MTA 1559.6 CL.F 230-240V, 50Hz 250W. Das ab ich zumindest gerade abgelesen***fettigehändeabwisch***. Die Haube ist durch einen Kanal im Estrich des OG ca 3m lang und dann über Dach mit einer Lüfterhaube verbunden und der Motor bringt einfach die Pressung nicht und ist ausserdem ohrenbetäubend laut. Die Haube ist erst 2 Jahre alt und die Elektrobox entsprechend komfortabel. Platine mit wie gesagt 4 Relais (die sorgen wohl für die 4 Stufen) mit Flachkabeln zum Motor und zu der Bedieneinheit. Trafo ist auch in der Box, aber der ist nur für die Halogenspots.
Zuluft kommt durch eine Wandöffnung mit Motorsteuerung-Haube an, Motorklappe auf->Zuluft.
Da fällt mir ein, als ich damals die Motorklappe (230V) an die Haube koppeln wollte, konnte man nirgends 230V abgreifen (im Betrieb). Die Kabel zum Motor gaben je nach Stufe unterschiedliche Voltzahlen ab. Ich habs dann mit einem Stromerkennungsrelais von Eltako gelöst...

Ich habe einen Radialventilator von Östberg mit isoliertem Kasten, den wollte ich in den verkleideten Dachüberstand einbauen (paßt), er sitzt dann direkt vor der Ausblashaube und hat richtig Pressung. Aber wie gesagt nur einphasenanschluß (Regelung über Drehzahlsteller ist möglich).
Ich weiß ich weiß, für meine Haube könnte ich einen Original externen Motor kaufen, aber weißt Du was der kostet ???
So, hoffe damit können Fachleute was anfangen, freue mich über jeden Beitrag !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 18.05.2005 21:20    Titel: Zuluftmöglichkeit ? Antworten mit Zitat
Hallo Jens ,
Du hast da einen älteren Motor mit elektronischer Leistungsregelung !
Das wird wohl mit dem neuen Lüfter nicht funktionieren (zumal Küppersbusch eigene Steckverbinder benützt)!

Hat der neue Lüfter auch eine Volumenstromleistung mit 800 m³/h ?

Von Druckdaten kann ich bei Küppersbusch nichts finden ; aber Filtersättigungsanzeige , sowie die Halogenbeleuchtung müssten funktionieren !

Wie ist das mit der Zuluftklappe zu verstehen ?
- Sehe gerade : Eltako Stromerkennungsrelais - aber funktioniert die Zuluftklappe , so dass auch der Abluftvolumentrom Summengleich reinströmen kann !

Welche Daten hat der neue Lüfter (Volumenstrom m³/h und Kennlinie je Anlagen(verlust)teil [pa]) ?

Zum Drehzahlsteller : der muss dann nur auf den Motorstrom und den Zuluftklappenstrom ausgelegt sein , da einmal ein geregelter Ausgang (Lüfter) und auch ein direkter Ausgangsschaltkontakt (gerade für Klappen) bei gängigen Drehzahlsteller angeboten wird !
Z.Bsp. Maico ST-1 , ST-2,5 .....

Die anderen Fragen bitte auch beantworten !

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jimknopf
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 19.05.2005 07:46    Titel: Ventilatordaten Antworten mit Zitat
...des neuen Lüfters sind hier: http://www.lindab.de/download/ventil/PDF/Ventilation2002/Ventilatoren/IRE200C-250C.pdf, ich habe den 200er.
Zur Zuluftklappe:
Die Zuluftklappe ist eine ganz normale motorisch betriebene Sperrklappe mit Federrücklaufmotor, die nur aufmachen kann und bei Spannungswegfall durch den Federrücklauf wieder zufährt. Also auf, wenn die Haube läuft, zu wenn die Haube aus ist. Ist auch örtlich von der Haube getrennt. Quasi ein Loch in der Wand mit der Sperrklappe drin. Die Dimensionen der Öffnung ist so groß wie die Abluftrohre der Haube,sodass man davon ausgehen kann, dass die Bilanz einigermaßen stimmt (Es ändert sich auch jetzt nichts, wenn man die Fenster öffnet).

Du meinst also, den Schalter an der Haube außer Betrieb setzen und einen ganz normalen Drehzahlsteller nehmen...
Die Halos sind separat geschaltet, richtig. und die Sättigungsanzeige ist doch bestimmt eine Zeitfunktion.
Wenn ich die Spannung für den Drehzahlregler an der Haube abgreife, funktioniert ja auch das Stromerkennungsrelais noch, dass die Zuluftklappe schaltet. Wäre also OK.
Kann ich zumindest irgendwie die Spannung für den Drehzahlsteller über den Originalschalter schalten? Sodaß der Originalschalter nur noch An/Aus Funktion hat ? Dann würde die Nachlauffunktion noch funktionieren..
Geht nicht gibts nicht, oder ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 19.05.2005 09:50    Titel: Dunstabzugshaube .... Antworten mit Zitat
Hallo Jens ,

Die Lindab-Abluftkiste hat aber saugseitig auch bis zu 57 dB (A) !

Naja , ich würde die alte Dunstabzugshaubenzuleitung zu der alten Steuerungsdose direkt parallel vorher
abgreifen , vorher natürlich Spannungsfreischalten und Spannungsfreiheit feststellen - gegen
Wiedereinschalten sichern !

Dann auf einen geeigneten Stufenschalter -
(Stufenlose Drehzahlsteller können Eigenresonanzen durch Phasenschnitt hervorrufen - Lindab Technik
kann hier weiterhelfen !)
Beachtet werden sollte : Bei Reihenschaltung eines Ausschalters wird bei kleiner Drehzahlstellung des
Stellers der Motor kein Drehmoment mehr aufbringen können ! )
- anschließen und zur Lüftungsbox weiterverdrahten - das Eltakorelais kann bleiben , es geht aber auch ohne !
- siehe Text zu Drehzahlsteller oben, der gilt auch für Stufenschalter !
-
Federrücklaufmotor ?
Ist eventuell eine elektrisch-motorisch betriebene Rückschlagklappe in Bimetallantriebsausführung gemeint ?
-
Nachlauffunktion für die Lüftungskiste oder die Zuluftklappe - besser für Beide(!) ?
Machbar über Nachlaufdosenrelais -> Lindab Technik nach Geeignetem (Strombedarf beachten!) fragen !
-
Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jimknopf
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20.05.2005 09:56    Titel: Danke! Antworten mit Zitat
Hallo Gretel,
werde deinen Rat befolgen und einen Drehzahlregler für den neuen Ventilator nehmen, die alte Steuerung also nicht benutzen. Dann ist alles einfacher. Könntest Du bitte trotzdem kurz erläutern, wie die alte Regelung/ elektronische Leistungsregelung funktioniert hat ? Nur aus Interesse.
Vielen Dank !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 20.05.2005 10:50    Titel: Aussenläufer mit Wicklungsanzapfungen ? Antworten mit Zitat
Hallo ,
so kompliziert ist es nun auch nicht .... tippe auf
Aussenläufermotor mit Wicklungsanzapfungen (sind dann insgesamt 6 Drähte ) und intern verschaltetem Kondensator (Bei weiterem Anzapfungen - weitere Drähte möglich !).
Die mechanische Schaltung wird bei Küppersbusch eben durch Tasterkontakte zu/mit Relais bedienungskomfortabler gestaltet sein ..... aber natürlich (ich sitze ja nicht davor) nur so aus meinem Bauch heraus geplaudert !
Siehe Skizze :


Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk