Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Stabilisiertes Netzgerät vs Batterien

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
unique24
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 24.05.2005
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 24.05.2005 11:59    Titel: Stabilisiertes Netzgerät vs Batterien Antworten mit Zitat
Hallo

Habe von Conrad das Funk-Schloss im Einsatz.
Angetrieben von 3x 1,5V Batterien.

Dachte es sei eine gute Idee die Batterien gegen ein Netzteil auszutauschen.
Also kaufte ich ein stabilisiertes Netzteil und schloss alles an.

Jetzt gibts folgendes Problem:
Wird mit der Hand aufgesperrt, bekommt das der Motor nicht mit und er fährt solange bis ein Hinderniss kommt. In diesem Fall das Ende des Schlosses.
Aber mit dem Netzteil schaltet er nicht ab, sondern das Display verschwindet kurz und der Motor brummt. Schließlich schaltet er doch ab, doch die Position wird nicht gespeichert.
Bei den Batterien, schaltete er sofort ab und speichert die Stellung als OFFEN.

Leider bin ich kein Elektriker.
Was bedeutet stabilisiert? Liefert das Netzteil immer mehr Strom auf 4,5V, wenn mehr gefordert wird?

Theorie von mir:
Den Batterien geht der SAFT aus, wenn ein Hinderniss kommt und der Motor schaltet ab.
Beim Netzteil wird aber die "Spannung" (oder was auch immer) erhöht, wenn ein Hinderniss kommt, und so schaltet der Motor nicht ab.


Was kann ich machen? Anderes Netzteil? Hat jemand eine Bestellnummer bei Conrad, damit ich das richtige bekomme?

Ich bedanke mich für Antworten.

Hannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


holgy99
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.05.2005
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 24.05.2005 15:43    Titel: Antworten mit Zitat
hallo hannes

soweit mir bekannt bedeutet -stabilisiertes netzteil- das das netzteil bei einer spannung von (in diesem fall) 4,5 volt einen strom von xxx milliampere liefert. deine meinung das sich die spannung erhöht ist falsch - im gegenteil, sie bricht zusammen.
interessant wäre die stromaufnahme des motors zu wissen - liegt diese über dem netzteil ist es klar das es nicht funktioniert. akkus können kurzfistig einen sehr hohen strom liefern (sihe autobatterie beim anlassen) und sind für diesen einsatzzweck gut geeignet

gruß holgy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unique24
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 24.05.2005
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 24.05.2005 16:03    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo holgy

Aha, so ist das also ...
Dann würde ein stärkeres Netzteil abhilfe schaffen?
Das was ich eingebaut habe:
Leistung: 3,6 VA
Ausgangsstrom: 1,5/3/4,5/6/7,5/9/12 V=
Ausgangsstrom: max. 300 mA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holgy99
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.05.2005
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 25.05.2005 07:55    Titel: Antworten mit Zitat
moin hannes

warum traust du den akkus nicht???? wenn du schon eine netzversorgung am türschloss haben willst denke daran dafür einen - von allem losgelösten - separaten stromkreis anzulegen (natürlich mit sep. absicherung ohne fi). nicht das du jemanden aussperrst bloß weil im haus "gebastelt" wird

gruß holgy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unique24
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 24.05.2005
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 25.05.2005 08:28    Titel: Antworten mit Zitat
Guten Morgen Holgy

Der Grund für die Stromversorgung:
Mein Schloss ist kein Getriebeschloss mit Mehrfach-Verriegelung.
Diese werden in den neuen Türe ja schon eingebaut. Das Stk. kostet mich 130,00 Euro für den nachträglichen einbau.

So lasse ich mein "altes" Schloss drinnen, dass hat aber einen Nachteil:
Wenn gesperrt wird, ist ein ziemlicher Wiederstand bei jeder Umdrehung von Nöten. Da heißt, das ich wohl über eine integrierte Feder rüberdrehen muss.
Wegen diesem Kraftaufwand (Den der Motor aber ohne Probleme schafft) fürchte ich ein schnelles "sterben" der Batterien.
Deswegen die Stromversorgung.

Das Schloss ist von jeder Seite aus per Hand zu öffnen/schließen (außen mit Schlüssel, innen per Drehrad am Motor).
Denn sonst kann man ja nicht sperren wenn kein Strom wäre Smile

Gruß

Hannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
holgy99
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.05.2005
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 25.05.2005 11:00    Titel: Antworten mit Zitat
hi hannes

okay, das leuchtet ein. aber dann solltest du dir ein netzteil zulegen welches ein strom von 2 ampere liefert - damit du noch eine kleine reserve hast und das netzteil nicht immer 100% liefern muß. frag mal im bekanntenkreis ob nicht jenmand ein regelbares labornetzteil besitzt an dem du strom und spannung einstellen kannst -- zum ausprobieren.

holgy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unique24
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 24.05.2005
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 25.05.2005 11:56    Titel: Antworten mit Zitat
Hi Holgy

Ich hab eines bei Conrad gesehen. Hat zwar "nur" 1200mA aber ich brauche sowieso noch eines für einen Bausatz.
Schätze bei der nächsten Gelegenheit werde ich es einmal gegen das Conrad austauschen.

Vielen Dank für die Hilfe

Hannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk