Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Alte Elektroninstallation - Fragen zum Umbau

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ingooo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.06.2005
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 03.06.2005 16:22    Titel: Alte Elektroninstallation - Fragen zum Umbau Antworten mit Zitat
Hallo in dieses Form!

Nachdem ich jetzt hier schon recht viel unterwegs war und mir auch bruchstückhaft Antworten auf meine Fragen zusammengereimt habe, stelle ich diese nun direkt und hoffe auf Antworten.

Es geht um eine Eigentumswohnung Baujahr ca. 1960. Diese erhält zur Zeit ein neues Badezimmer. In diesem Zug wird natürlich auch die Elektroinstallation überdacht.

Allg. sind im Sicherungskasten die alten schwarzen Kippsicherungen eingebaut. Weiter sind die Kabel alle im Leerrohr verlegt und mit drei Adern ausgestattet(grau/schwarz/rot). Ob es sich um eine "klassische Nullung" handelt weiß ich nicht. Kann mir jemand sagen wie ich soetwas prüfen kann? Sonst machen die Kabel einen ausgesprochen guten Eindruck - abgesehen von einer eigenwilligen Wechselschaltung im Flur die ich noch nicht ergründen konnte.

Weiter gibt es noch einen allg. Stromkreis der sich "Licht und Steckdosen" nennt, mit 16A abgesichert ist und die gesamte Wohnung (inkl. Bad) in Reihe anfährt und absichert. Kann ich hiervor einfach einen FI setzen der mir halt mehr "FI-Schützt" als nur das Badezimmer? Wie stark muss dieser FI sein?

Ein anderer Stromkreis (16A) nennt sich "Steckdosen Küche" diese Leitungen müssen wohl irgendwie am Bad vorbei kommen. Ist es ratsam diesen auch mit auf einen FI zu nehmen? Oder soll ich diesen Stromkreis bzw. diese Zuführung zum Stromkasten für eine neue Badinstallation verwenden und dann nur diesen FI-sichern?

Sollte ich nicht im Stromkasten FI-Absichern können, kann mir jemand Tipps zu einer dezentralen FI-Absicherung geben?

Im Badezimmer war seither ein Durchlauferhitzer mit 18kW, abgesichert mit 3x25A. Nun soll an etwas anderer Stelle ein neuer Durchlauferhitzer, elektronisch geregelt mit 21 kW eingebaut werden.

Fragen: Kann man die bestehende Starkstromleitung einfach verlängern, kann/muss ich diese mit FI absichern? Reicht die Absicherung mit 3 x 25A oder kann ich einfach stärkere Sicherungen an die bestehende Leitung machen?

Hoffentlich habe ich nichts vergessen und nicht zu dumme Fragen gestellt. Auf eure Antworten bin ich jetzt schon neugierig.

Sonnige Grüße
Ingo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


kawa
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.04.2005
Beiträge: 860
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.06.2005 21:11    Titel: Antworten mit Zitat
hallo ingooooooo,

der Einbau eines FI-Schalters sollte von einem Fachmann vorgenommen werden! Wenn jemand eine "klassische Nullung" nicht erkennen kann, dann sollte er aus Sicherheitsgründen die Finger von der Unterverteilung lassen.
da die Installation um 1960 dürchgeführt wurde, denke ich, dass die Zuleitung zum DE nur mit 4x2,5 installiert wurde. Das ist nach heutigen Vorschriften nicht mehr zulässig. Also für den neuen DE eine neue Zuleitung mit 4x6 qmm verlegen.
Du könntest die Steckdosen im Bad mit einer FI-Steckdose ausstatten, gibt es von Busch-Jäger unter der Bezeichnung 3120EUJ-214.

Gruß Kawa
_________________
Elektriker, was wäre die Nacht ohne dich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk