Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Elektroinstallation & Netzwerk / Telefon / Kabel-TV

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
eBoy
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 09.06.2005 14:00    Titel: Elektroinstallation & Netzwerk / Telefon / Kabel-TV Antworten mit Zitat
Hallo zusammen Smile

Wir haben umgebaut und müssen in einem Schacht alle Versorgungsleitungen verlegen. Die Versorgungsleitungen sind unter anderem die Zuleitungen der Stockwerke (5*6mm² Dreistrom) und direkt im gleichen Schacht befinden sich auch die Leitungen für Klingel, Telefon, Kabel-TV und Netzwerk/ DSL.
Nun zu meiner Befürchtung:
Kann es sein das die Drehstromleitungen (seperat von Keller zu EG/ 1.OG/ 2.OG) die anderen Leitungen (Tel, TV, DSL) beeinflussen oder stören könnten?
Ich will da lieber auf Nummer sicher gehen und hoffe auf Hilfe.

MfG

eBoy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 09.06.2005 14:40    Titel: Zuleitung HV-UV Antworten mit Zitat
Hallo eboy , erstmal Willkommen im Forum !

Zum 5x6mm² : ist das eine Verteilerzuleitung vom Zähler - die müssen gemäß TAB/VDE mit 63A belastet ausgelegt werden ,also mindestens 5x10mm²
- nach Länge und Verlegeart , sowie entsprechende Verbrauchslasten auch größerer Querschnitt - ausgelegt werden !

Eine Trennung der Leitungen ist natürlich sinnvoll , gegf. über Trennstegtechniken der Kanal- und Kabeltrassen/-rinnen Hersteller (z.Bsp. Mfk-Stahlbau , Obo Bettermann , Riko , etc...)

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eBoy
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 10.06.2005 06:41    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für die Antwort.

Die 5*6mm² sind mit 25A abgesichert, laufen von Verteilung bis zum Sicherungskasten des Stockwerkes (eine Wohnung) und sind bereits in Betrieb, aber die weiteren Leitungen sind noch nicht vorhanden. Der Schacht verläuft vom Keller bis nach oben in gerader Linie, wobei auf Höhe der Decke der Durchbruch bedeutend schmaler wird. Mein erster Gedanke wäre ein abgeschirmtes Leerrohr gewesen, was ich aber noch nicht gefunden habe und langsam daran zweifle, ob es sowas überhaupt gibt Confused
Da die Kabel (Kabel-TV, DSL, Tel.) im 2.OG in eine Wand laufen und einem kleinen Kasten enden sollen, sollte das ganze später auch tauschbar sein (deshalb die Idee mit dem geschirmten Leerrohr).
Gibt es sowas? Früher soll es sowas gegeben haben (Staro-Flex oder ähnlich).
Hat jemand dazu eine gute Idee?
Bevor ich noch anfange Leerrohr zu umwickeln Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 10.06.2005 07:01    Titel: Leerrohre für Abschirmungen Antworten mit Zitat
Hallo , zu den Leerrohren :

Seitens Hersteller flexa gibt es die Artikelserie HG-CU aus verzinnten Kupferdrähten als Abschirm- und Entstörgeflecht - kostet aber !

Metallausgeführte gibt es bei Fränkische und heißt dort Stahlpanzerrohr - oder FFSK-ES-UV (biegsam) , für schwere Druckbeanspruchungen ; sowie Fabrikat Hegler mit Stapaflex - sind auch biegsame Stahlpanzerrohre .


.... das mit den Zählerzuleitungen richtig verstanden ?

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eBoy
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 10.06.2005 07:27    Titel: Antworten mit Zitat
Wo bekommt man solches geschirmtes Leerrohr? Das ich mal schauen kann was das kostet und wo ich es kaufen könnte.
Ich komme aus dem Bereich Ludwigshafen/ Rhein, Speyer und Mannheim. Anschauen und direkt kaufen ziehe ich eigentlich einer Internetbestellung vor...

Zitat:
.... das mit den Zählerzuleitungen richtig verstanden ?

Verstanden schon, aber es geht auch mit 5*6mm². Das Haus ist schon 30 Jahre alt und wurde mit 5*6mm² ausgestatten. Die letzten Leitungen liegen auch schon einige Zeit und sind in Betrieb.
Ich alte 5*10mm²auch für übertrieben Rolling Eyes
Trotzdem danke für den Hinweis!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 10.06.2005 09:10    Titel: Herstellerdaten .... Antworten mit Zitat
Hallo ,

http://www.flexa.de/Nationale_Vertretungen.45+M54a708de802.0.html
http://www.fraenkische.de/fraenkische/iavertr/elektro/elektro_inland.html
http://www.hegler.de

dort die nächstgelegene Vertretung ansprechen (Telefon , Email) dann gegf. aufsuchen und Material sichten !

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eBoy
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 10.06.2005 09:27    Titel: Antworten mit Zitat
Danke, das hilft mir weiter. Ich werde das mal nachschauen und kurz anrufen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eBoy
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 10.06.2005 11:11    Titel: Antworten mit Zitat
Könnte man auch einfach ein Leerrohr selbst abschirmen? Mit Draht (in gewissem Abstand) umwickeln und an die Erde anschließen? Oder haltet ihr das für nicht ausreichend. Wäre zumindest eine günstigere Variante...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kawa
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.04.2005
Beiträge: 860
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.06.2005 20:46    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo eBoy,

ich würde die Leitungen nicht zusätzlich abschirmen. Benutze als Datenleitung ein S-STP Kabel Kategoie 6 oder höher und als TV-Kabel nimmst du ein Koaxkabel mit 105 dB Schirmungsdämpfung, dass sollte für diese Zwecke reichen.Für das Telefon kannst du die Datenleitung auch nutzen. Als mechanischen Schutz würde ich ein normales Kunststoffrohr einsetzen. Benutze ganz einfach Leitungen mit einer höheren Schirmung, das ist kostengünstiger als ein schirmendes Rohr.

Gruß Kawa
_________________
Elektriker, was wäre die Nacht ohne dich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
bigfoot
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 1
Wohnort: Nähe Mönchengladbach

BeitragVerfasst am: 18.06.2005 15:40    Titel: ... Antworten mit Zitat
Hmmm...
Kawa´s Tip ist schon ok, denn...wieso kommst du darauf das sich Leitungen im Rohr nicht auch gegenseitig beeinflussen können.
Also lieber bessere Strippen und dafür weniger Ärger.
Gruß
Bigfoot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk