Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Schaltung im Bad

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Xenia
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09.06.2005 22:42    Titel: Schaltung im Bad Antworten mit Zitat
Hallo! Ich habe folgendes Problem: In meinem Bad werden gleichzeitig das Licht und die Lüftung eingeschaltet. Wenn man das Licht ausschaltet, arbeitet die Lüftung dann noch mindestens 6 Minuten lang. Da mich das auf Dauer genervt hat, habe ich mich entschlossen zwei Schalter zu installieren: einen nur für das Licht und den anderen nur für die Lüftung. Mit dem ersten Problem war ich konfrontiert, als ich merkte, dass die Lüftung immer schon dann anging, wenn ich die Sicherung wieder eingeschaltet habe, also unabhängig von der Schaltung in der Wand. Bis ich das merkte, habe ich schon alle möglichen Kombinationen ausprobiert, die drei Kabel (schwarz, blau, gelb-grün) in die drei Öffnungen des Schalters einzuklemmen, und hatte schon die ganze Sache aufgegeben. Als ich dann den alten Schalter wieder einbauen wollte, merkte ich, dass ich nicht mehr genau weiss (sehr dumm von mir, muss ich zugeben), wie das von vornherein war, also welcher Kabel wo eingeklemmt war. Bei meinen erneuten Versuchen alles in den Anfangszustand zu versetzen, sprang dann die Sicherung ein paar mal aus, so dass ich jetzt frustriert, genervt und ohne Licht im Bad sitze. Nun ist meine Frage, wie kann ich die drei Kabel so anschließen, dass ich die Lüftung und das Licht getrennt schalten kann. Ich hatte einen Schalter mit zwei Schaltflächen und drei Klemmchen. Und wie soll ich, wenn ich irgendwann ausziehe und den Anfangszustand herstellen soll, die Kabel so anschließen, dass man durch einen Schalter beides betätigt (es ist ein Schalter mit einer Schaltfläche, einem Lämpchen und vier Klemmchen). Und wieso geht die Lüftung im ausgeschalteten Zustand, wenn man die Sicherung nach dem Ausschalten wieder einschaltet, an? Gibst es irgendwo sonst noch außer im Schalter ein Relais. Es war mein erster Zusammenstoss mit der Elektrik und ich habe deutlich versagt. Nun hoffe ich auf eure Hilfe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


waldi
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 48
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.06.2005 00:45    Titel: Schaltung im Bad Antworten mit Zitat
Hallo Xenia.

Zum ersten und allerwichtigsten hat das grün-gelbe Kabel nichts an den "Klemmchen" des Schalters zu suchen. Das grün-gelbe Kabel (PE) darf nur für die Erdung verwendet werden wie z.B. bei Steckdosen und für nichts anderes. D.h. das grün-gelbe Kabel muss im Schalter beiseite gelegt werden.
Desweiteren wird es fürs Bad eine Abzweigdose geben, dort hinein laufen dann die Zuleitung, der Schalter, die Lampe und der Lüfter.
Für den Urzustand: Das schwarze Kabel an die Klemme des Schalters die rot ist oder mil "l" beschriftet ist - je nach Herrsteller und das blaue Kabel an die weisse Klemme, das grün-gelbe Kabel nicht anschliessen.

In dem Lüfter ist ein Nachlaufrelais, welches man meist zeitlich einstellen kann. Bedenke aber, dass ein Lüfter im Bad (meistens wenn kein Fenster im Bad ist), die Aufgabe hat die Feuchtigkeit zu entfernen.
Wenn du jetzt die Zeit verkürzt oder gar den Lüfter abtrennst, kann es zur Schimmelbildung führen.

Gruss Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xenia
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 10.06.2005 07:17    Titel: Antworten mit Zitat
Hi Thomas!
Heißt es, dass ich die Lüftung und das Licht nicht getrennt schalten kann, solange man nicht die Tapete aufreißt und die Kabel in der Abzweigdose anders anschließt? Das werde ich mir ganz sicher nicht zutrauen. Und da es mich am Anfang ziemlich viel Kraft gekostet hat, die Kabel aus dem Schalter rauszuziehen, weiss ich ganz sicher, dass das grün-gelbe Kabel auch in dem Schalter eingeklemmt war. Wieso?
Gruß, Xenia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OEmer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 13.03.2005
Beiträge: 1430
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 10.06.2005 08:43    Titel: Antworten mit Zitat
Möglich, das du ein Kontrollämpchen im Schalter hast, Das benötigt eine dritte Ader. Möglich, das die Installateure geschlampt und zu wenig Adern verlegt haben, und das dann pfuschenderweise so zum Laufen gebracht haben.
Um eine neue Leitung wirst du kaum rumkommen. Ausser eventuell mit Funkschaltern...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
waldi
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 48
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.06.2005 11:59    Titel: Schaltung im Bad Antworten mit Zitat
Hallo Xenia,

genauso ist es. die Abzweigdose muss umverdrahtet werden. Und ein neues Kabel vom Schalter zur Dose. Das Kabel muss dan die Farben : braun, blau und schwarz haben, oder besser ein 5 Ader. Jetzt werden einige sagen: man kann auch das grün-gelbe Kabel kennzeichnen,
z.B. komplett mit schwarzem Schrumpfschlauch - da wo es sichtbar ist - dann brauchst Du kein neues Kabel verlegen( Frage beim Autor - ist dies VDE gerecht?) - wenn ja muss nur die Dose umverdrahtet werden.

Gruss Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xenia
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 12.06.2005 18:14    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo!
Danke für euere Antworten. Aber das mit dem "Kennzeichnen des grün-gelben Kabels mit dem schwarzen Schrumpfschlauch - da wo es sichtbar ist -" habe ich irgendwie nicht ganz verstanden! Wieso braucht man dann kein neues Kabel verlegen?
Gruß
Xenia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
waldi
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 48
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.06.2005 20:50    Titel: Antworten mit Zitat
Also es ist theoretisch möglich das grün-gelbe Kabel im Schalter und Abzweigdose (halt da wo es sichtbar ist) umzuändern:
Entweder mit andersfarbige Isolierband (schwarz oder braun) oder mit einem Schrumpfschlauch - so mach ich es dann, wenn ich eine Schaltung vorfinde, wo es nicht möglich ist ein neuse Kabel zu verlegen.


Gruss Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolli1982
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 295
Wohnort: Lg

BeitragVerfasst am: 12.06.2005 21:00    Titel: Antworten mit Zitat
und was ist wenn die leitung mitten drinn aufgetrennt wird?? dann kann es gefährlich werden besonders wenn dann jemand dort abzweigt und eine steckdose wie gehabt anklemmt und auser demm ist es verboten umzukenzeichnen!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
waldi
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 48
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.06.2005 22:03    Titel: Antworten mit Zitat
Es ist schon richtig, dass laut VDE 0100 Teil 510 die
Kennzeichnug des PE als Schalt oder Aussenleiter verboten ist --- also ein neues Kabel.

Genauso ist es aber unwarscheinlich, dass jemand eine Steckdose einbaut zwischen dem Schaler(Höhe vom Boden 1,10 cm und von der Abzweigdose - Höhe von der Decke 15 cm).
Ebenso wird man dann in dem Kabel keinen Neutralleiter finden.

Gruss Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolli1982
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 295
Wohnort: Lg

BeitragVerfasst am: 13.06.2005 20:37    Titel: Antworten mit Zitat
also wenn du das weißt warum schlägst du sowas vor hier sind auch leihen die es nicht besser wissen und dann so was hirnrissiges machen!

Auserdem man kann nie sagen was in 1Jahr oder in 20Jahren sein wird!
Ich habe schon stechdosen in der Fußleiste montiert gesehen aufputz und unterputz nur weil ein schrank die steckdosen sonst verdeckt hatte!
Das selbe gild auch knap unter der decke weil der küchenschrank genau dort hängt wo die steckdose gessesen hat!

Und so mancher leihe geht dabei mit einem phasenprüfer der mehr schlacht als recht ist und denken alles inordung wird schon klappen und am ende gibt es verletzte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk