Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Hausanschluß ausreichend ?

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tom522
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 13.06.2005 09:23    Titel: Hausanschluß ausreichend ? Antworten mit Zitat
Hallo und guten Tag,

ich möchte ein WO-Haus erwerben und in diesem Zusammenhang auch einige Veränderungen im Bereich
Küche/Bad vornehmen. Im einzelnen Einbau eines E-Herdes
und Einbau WW-Durchlauferhitzer oder eines Warmwasser-Druckspeichers für mehrer Zapfstellen.
Das alles bringt natürlich für mich die Frage auf, ob die vorhandene E-Anlage (älteren Datums) das hergibt.
Der Hausanschluss ist mit 3x25 A abgesichert.
Die Frage nun, wie bekomme ich einen Überblick ob der HA-Anschluß die neue E-Installation aufnimmt oder auch dort noch etwas neues fällig wird.

Freundliche Grüße Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 13.06.2005 13:50    Titel: EVU/VNB-TAB sehr wichtig ! Antworten mit Zitat
Hallo Tom522 , erstmal Willkommen im Forum !

Durchblick kann eine Einsichtnahme in die TAB (technische Anschlussbedingungen) der örtlichen EVU/VNB , sowie - soweit möglich , ein Blick in den Hausanschlusskasten erbringen.
Dort dann nach Anmeldekriterien für Verbraucherlasten Ausschau halten (meistens bei DLE/Warmwassererhitzer über 4,6 kW Leistung anmelde- bzw. genehmigungspflichtig) , und im HAK nach Leitungsquerschnitt und Adernzahl sichten.
Dann Anmeldeformulare nach TAB erstellen und schriftlich beim EVU/VNB einreichen . die müssen das alles genehmigen !

Vorher natürlich die einzelenen Verbraucherleistungen aus den Gerätebedienungsanleitungen entnehmen und mit aufnehmen.

Inwieweit dann die EVU/VNB den Hausanschuss verstärken , hängt von den örtlichen Gegebenheiten vorort ab (nächstgelegene Trafo- , Verteilstation ,etc..), evtl. kann man auf Gas o.ä. ausweichen !
-
Was ist denn ein WO-Haus ?

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 23.03.2005
Beiträge: 186
Wohnort: Essen / Ruhr

BeitragVerfasst am: 13.06.2005 18:08    Titel: Antworten mit Zitat
Moin,

was für einen Querschnitt hat Dein Hausanschlußkabel??
Wird Dein Haus noch trockengelegt?? Dann besteht evtl. die Möglichkeit das Dein EVU Dir einen kostengünstigen neuen Hausanschluß verlegt, mit modernerem Hausanschlußkasten.

Das Streckenkabel im Gehweg oder Strasse wird ausreichend dimensioniert sein, das Dein Hausanschluß verstärkt wird.

Gruß
Poldi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom522
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14.06.2005 06:21    Titel: Danke für die Infos Antworten mit Zitat
Guten Morgen,

dank an dieser Stelle für die Infos.
Gruß Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom522
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14.06.2005 06:23    Titel: Antworten mit Zitat
Guten Morgen,

der Querschnitt ist mir nicht bekannt, muß vielleicht ergänzen, dass E-Technik nicht mein Bereich ist.
Gruß Tom

Poldi hat folgendes geschrieben:
Moin,

was für einen Querschnitt hat Dein Hausanschlußkabel??
Wird Dein Haus noch trockengelegt?? Dann besteht evtl. die Möglichkeit das Dein EVU Dir einen kostengünstigen neuen Hausanschluß verlegt, mit modernerem Hausanschlußkasten.

Das Streckenkabel im Gehweg oder Strasse wird ausreichend dimensioniert sein, das Dein Hausanschluß verstärkt wird.

Gruß
Poldi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 23.03.2005
Beiträge: 186
Wohnort: Essen / Ruhr

BeitragVerfasst am: 15.06.2005 21:19    Titel: Antworten mit Zitat
Moin,

hast Du schon einmal in den Hausanschlußkasten geguckt, ob die Sicherungen zum Schrauben oder zum Reindrücken sind?

Sollten die Sicherungen noch zum Schrauben sein bitte Dein EVU den Hausanschluß zu modernisieren.

Gruß
Poldi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk