Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Potentialausgleich im Bad

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tramina
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 13.06.2005 12:34    Titel: Potentialausgleich im Bad Antworten mit Zitat
Hallo Elektroforum, Very Happy

ich habe da eine Frage zur Modernisierung von Bädern

Laut VDE muss doch bei der Sanierung eines Badezimmers muss doch ein zusätzlicher Potentialausgleich gelegt werden. ( Alle leitfähigen Teile die fremdes Potential einschleppen können )

1. das heißt für mich ich muss die Heizungsrohre und Wasserleitungen erden. ( Mit Erdungsbandschellen in einem modernisiertem Bad )
2. ich muss einen Potentialausgleichsleiter vom Bad zur Verteilung oder Hauptpotialausgleichschine bringen

Sind diese Aussagen richtig

Gibt es Bestandschutz für Altanlagen

Oder eine Ausnahme wenn ein Ordnungsgemäßer Hauptpotentialausgleich erstellt wurde

Wer soll das denn den Kunden erklären!! Evil or Very Mad

MfG Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 13.06.2005 13:58    Titel: Zusätzlicher PA in Baderäumen Antworten mit Zitat
Hallo Sven , erstmal Willkommen im Forum !

Ja - stimmt soweit !

Nein kein Bestandschutz - die VDE 0100 T.410 sollte schon bei den Schutzmaßnahmen eingehalten werden !

Ausnahme : nur in Eigenverantwortung und z.Bsp. ähnlichem hohen Schutz wie beim Schutz bei indirektem Berühren .
Aber das kommt in der Regel teurer als der zusätzliche PA.

"Wer soll das erklären ? "
- Na jemand der es fachkundig und verständlich vortragen kann !

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tramina
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 13.06.2005 14:35    Titel: Re: Zusätzlicher PA in Baderäumen Antworten mit Zitat
Gretel hat folgendes geschrieben:

Ausnahme : nur in Eigenverantwortung und z.Bsp. ähnlichem hohen Schutz wie beim Schutz bei indirektem Berühren .
Aber das kommt in der Regel teurer als der zusätzliche PA.



Hallo Gretel,

danke für die schnelle Antwort,

heist das ich kann auf den zusätzlichen Potentialausgleich verzichten ( Natürlich in Eigenverantwortung Embarassed ) wenn festgestellt wurde, das die Heizungsrohre und Wasserleitung in den Hauptpotentialausgleich mit eingebunden wurden.

Nach der VDE müsste ich die Heizungsrohre und Wasserleitung ja doppelt erden. Twisted Evil

Gruß Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tramina
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 13.06.2005 16:52    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Forum ,
noch mal zur Verdeutlichung meines Problems ,

Eine Altbauwohnung soll modernisiert werden, aber das Badezimmer soll in dem jetzigen Zustand bleiben, da es vor kurzer Zeit übergefließt wurde und noch ganz gut aussieht.
Weil es sich um ein gefangenes Bad handelt könnte ich von außen neue Leitungen verlegen,
aber wie soll man einen örtlichen Potentialausgleich hinbekommen ohne die Fliesen zu beschädigen.

Aufputz kann´s ja nicht sein und wie soll man an die Wasserrohre kommen. Mad

Das Badezimmer nicht anrühren ( Bestandsschutz ) und alles so lassen wie es ist, wäre nach VDE vielleicht richtig, aber in meinen Augen die schlechteste Lösung Evil or Very Mad

Wie würdet ihr verfahren

Gruß Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 13.06.2005 16:56    Titel: Örtlicher PA nötig bei metal. Leitungen ! Antworten mit Zitat
Nicht richtig !

Wie oben von Dir geschrieben :
Zitat:
Laut VDE muss doch bei der Sanierung eines Badezimmers muss doch ein zusätzlicher Potentialausgleich gelegt werden. ( Alle leitfähigen Teile die fremdes Potential einschleppen können )

Heisst also : Falls irgendein metallisches Potential (Wasser-Gas-Heizungsrorh) vorhanden ist , dann ist örtlicher PA nötig !
->
Sowie vorhanden und möglich bei 3 oder 5-adriger Zuleitung , von örtlicher Unterverteilung mindestens eine 4mm² Cu-Leitung , von Schutzleiterschiene zur metallenen Heizungs- , Wasserleitung(en) , gegef. leitfähige Wanne miterden (obwohl nicht mehr gefordert ! - aber nicht verboten !) - und gut ist.

Dann ist man auf der sicheren Seite !
-
Lese gerade : "vor kurzer Zeit überfliest wurde ..."
-> Da wurd dann alles elektrische einfach vergessen !
-
Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk