Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

230V- Installationen löten oder per Klemme?

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
andipopandi
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.06.2005
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 24.06.2005 10:12    Titel: 230V- Installationen löten oder per Klemme? Antworten mit Zitat
Hallo,

ich hab eine sicher einfache Frage:

Was ist bei einer 230 V Installation sicherer? Löten oder per Klemmen verbinden?

Ich hab vor, von einem vorhandenen Kabel ein weiteres Kabel abzuzweigen. Und wenn ich versuche, zwei Kabel in eine Klemme zu "stopfen", dann sieht mir das nicht so vertrauenswürdig aus. Drum dachte ich an Löten ...

Danke für eure Hilfe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


speukenkieker
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2005
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 24.06.2005 10:38    Titel: 230 V - Löten oder per Klemme verbinden Antworten mit Zitat
Hallo,

sind die Adern flexibel (mehrdrähtig) oder starr ?
Wenn sie flexibel sind, könnte man auch Aderendhülsen verwenden, z. B. 3 1,5mm² Adern in eine 4mm² Hülse, dann eine entsprechend große Lüsterklemme drauf, mit Isoband isolieren.

Besser wäre es noch die Kabel in eine Dose einzuführen und dann die o. g. Schritte abzuarbeiten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OEmer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 13.03.2005
Beiträge: 1430
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 24.06.2005 13:10    Titel: Antworten mit Zitat
Diese Isobandgeschichte ist pfusch! Wenn abzweigen, dann in einer passenden Dose, das sind doch Cent-Beträge...

Aber trotzdem brauchts da mehr Infos.
Soll auf oder unter Putz verbunden werden? Welche Leitungen/Kabel sollen verbunden werden (Material)? Sind die Adern Starr oder flexibel?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 24.06.2005 15:43    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

sogenannte " Wagoklemmen" , also Steckklemmen gibt
es inzwischen nicht nur für starre Leiter sondern auch für flexible Leiter. Mit sogenannten Leuchtenklemmen kannst du sogar einen ordnungsgemäßen Übergang von starr auf flexibel
realisieren.

Ansonsten pflichte ich OEmer bei, die ISO Band Geschichte ist Pfusch......

edi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DaKufa
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 488
Wohnort: Lindenberg i.A.

BeitragVerfasst am: 24.06.2005 19:30    Titel: Ja hallo!,..... Antworten mit Zitat
Ja,... Isoband is pfusch,

Wago Klemmen und Dose sind die beste Lösung!

Wago stellt für jedes erdenckliche Verbindungsproblem eine Lösung parart.

Und. Meines wissens ist das verbinden von leitern durch Löten in der Installationstechnik nicht mehr zulässig.
Bin mir da aber nicht wirklich sicher ob und wann dies zutrifft! (ich fang die Verbindung mit Löten erst gar net an!!! Sowieso nur der übelste Rotz,.....)

mfg DaKufa
_________________
Unvorsichtige Elektriker sterben Gott sei Dank nach und nach aus....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stefdic
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.07.2005
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 03.07.2005 12:33    Titel: Lötenn ist nicht mehr... Antworten mit Zitat
Hallo,

es ist richtig, in der 230V Installation ist das Löten nicht mehr erlaubt. Auch wenn ich einen Stecker mit (selbstverständlich) einem flexiblen Kabel anschließe, darf ich die Enden nicht mehr verlöten. Ich muß Aderendhülsen verwenden! Sollte nämlich das Kabel überlastet werden, kann die Ader heiß werden und das Lötzinn wieder weich werden. Damit verliert die Ader den halt unter der fixierenden Schraube und es kann zu einem Brand kommen.

Gruß,

Stefdic
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk