Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Beleuchtungssteuerung: Siemens LOGO! macht Probleme

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ridi
Member
Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2005
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 26.06.2005 18:29    Titel: Beleuchtungssteuerung: Siemens LOGO! macht Probleme Antworten mit Zitat
Hi,

zur Steuerung einer Beleuchtungsanlage habe ich ein LOGO! 230RC (6ED1 052-1FB00-0BA4) und zwei Erweiterungsmodule DM8 230R (6ED1 055-1FB00-0BA1) montiert. Es sind insgesamt 10 Beleuchtungsgruppen. Jede Gruppe hat einen örtlichen Taster, der die Gruppe ein bzw. ausschaltet.

Da die 10A der Ausgänge (5A bei den Erweiterungsmodulen) für die jeweilige Beleuchtungsgruppe nicht ausreicht, habe ich für jeden Logo-Ausgang ein 230V / 20A Schütz montiert. Jeder LOGO-Ausgang schaltet somit direkt die 230V Spule des Schütz.

Im LOGO! ist für jede Beleuchtungsgruppe ein Stromstoßschalter programmiert.

zum Problem:
wenn eine beliebige Lichtgruppe ausgeschalten wird, kann es sein, dass eine andere oder mehrere Gruppen angehen.

was ich bisher versucht habe :
1. andere 230V Schütz verwendet, da ich vermutet habe, dass die Schütz starke Induktionsspannungen verursachen, welche auf das LOGO einwirken. War aber leider erfolglos.

2. Wenn ich die 230V Schütz ausbaue und mit den LOGO-internen Relais (was auf Dauer nicht gut geht) die Last schalte funktioniert alles wunderbar.

3. Wenn ich die zwei Erweiterungsmodule vom LOGO trenne funktioniert es auch wunderbar; allerdings habe ich dann nur vier Ausgänge zur Verfügung. Daher habe ich die Erweiterungsmodule ausgetauscht, leider auch erfolglos.

4. Siemens-Support. erfolglos!

Die Spannungsversorgung des LOGOs, der Erweiterungsmodule under der 230V Schützspulen, welche über die internen LOGO-Relais geschalten werden, sind über einen B6 Automat abgesichert. Die Laststromkreise der Schütz sind separat jeweils über C16 Automaten abgesichert.

Vielen Dank schon mal für Eure Anregungen, Tipps und Lösungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 26.06.2005 19:46    Titel: Logo - Induktionsspannung vermeiden Antworten mit Zitat
Hallo ridi , erstmal Willkommen im Forum !

Eine Begrenzung der evtl. Induktionsspannungen kann durch :
a.) Freilaufdiode(n)
b.) Varistor(en) und
c.) R-C-Glied(er) erfolgen.

Was in Deinem Logo-Fall zutrifft , bitte nochmals mit Support-Team absprechen !

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ridi
Member
Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2005
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 27.06.2005 20:53    Titel: Antworten mit Zitat
Bist Du dir sicher, dass es an Induktionsspannungen liegt? Weil wenn ich die beiden Erweiterungsmodule vom LOGO! trenne funktioniert es.

Die von Dir genannten Schutzbeschaltungen kenne ich nur in Verbindung mit Gleichspannung. Bei meiner Beleuchtungs-Steuerung handelt es sich um 230V Wechselspannung.

Gibt es beim LOGO! eigentlich sowas wie eine Hardwareconfiguration wie es in STEP7 erforderlich ist? In der LOGO!-Software finde ich nur die Funktion LOGO! bestimmen, welches zwar das LOGO! erfasst, jedoch nicht die Erweiterungsmodule.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
friends-bs
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 08.07.2005
Beiträge: 2292

BeitragVerfasst am: 08.07.2005 07:14    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Ridi





>Bist Du dir sicher, dass es an Induktionsspannungen liegt? Weil wenn ich die beiden Erweiterungsmodule vom LOGO! trenne funktioniert es.

Es ist möglich, das die Erweiterungsmodule etwas empfindlicher auf Induktionsspannungen regieren.
Das von dir beschriebene Problem ist bei mir bisher noch nie aufgetaucht.

>Die von Dir genannten Schutzbeschaltungen kenne ich nur in Verbindung mit Gleichspannung. Bei meiner Beleuchtungs-Steuerung handelt es sich um 230V Wechselspannung.

Auch oder gerade bei Ansteuerung mit Wechselspannung empfehle ich dringend parallel zu den Schützspulen RC- Glieder oder besser noch Varistoren zu schalten.


>Gibt es beim LOGO! eigentlich sowas wie eine Hardwareconfiguration wie es in STEP7 erforderlich ist? In der LOGO!-Software finde ich nur die Funktion LOGO! bestimmen, welches zwar das LOGO! erfasst, jedoch nicht die Erweiterungsmodule.

Beim Logo ist eine Hardwarekonfiguration nicht nötig, die Auswahl in der Software besagt lediglich, welches Logo für dieses Schaltprogramm mindesten zu verwenden ist. Bei Belegung von mehr Ein, bzw.Ausgängen, als das Grundmodul hat, bietet die Software nur noch die Modelle der Baureihe 0BB4 und 0BB5 an.

Übrigens, bin neu hier im Forum. Und bei Fragen rund ums Logo gerne bereit weiterzuhelfen.

LG
Bernhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ridi
Member
Member


Anmeldungsdatum: 26.06.2005
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 08.07.2005 22:14    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo friends-bs,

das mit den RC-Gliedern parallel zu den Schütz-Spulen funktioniert. Jetzt funktioniert die LOGO!-Steuerung einwandfrei.

Ich habe die RC-Glieder 0,22µF/100ohm von Conrad verwendet (BestNr. 456152-07).

Vielen Dank nochmals an alle die mir geholfen haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk