Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

keinerlei Erdung ; jetzt nur klassische Nullung in Aussicht

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
aquila
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.07.2005
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 12.07.2005 18:16    Titel: keinerlei Erdung ; jetzt nur klassische Nullung in Aussicht Antworten mit Zitat
überhaupt keine Nullung vorhanden - jetzt soll nur "klassische Nullung" gemacht werden !!

Hallo,

wir wollen eine Altbaudachgeschosswohnung beziehen.
weil kein elktroherdanschluss vorhanden war sollte ein neuer gelegt werden.

ein elektroniker war vor ort und hat festgestellt, dass nur ein alter zweiadriger stromkreis vorhanden ist. Komplett ohne Sicherung !!! (übrigens Badezimmer ist keine Steckdose vorhanden).Dieser elekriker will jetzt in absprache mit dem wohnungsverwalter ein klassische nullung durchführen, die steckdosen aber zweiadrig lassen. (er hat wohl schon öfter mit dem vermieter zusammen gearbeit - wahrscheinlich versuch kosten gering zu halten)

Trotz unseres begründerten Protests (erhebliches persönliches Sicherheitsrisiko (sogar Todschlag möglich) sowie Gefahr für elektrische Geräte durch z.B. Ausgleichsströme) will er auf dem Standpunkt bleiben, dass die Leitungen nach klassischer Nullung "sicher sind und wir beruhigt schlafen können und uns darum eh um nicht zu kümmern brauchen."

Auch in Bezug auf diesen Eintrag http://www.elektrikforum.de/ftopic164.html gehen wir davon aus, dass dieses Vorgehen nicht rechtens ist und die Leitungen komplett durch dreiadrige Leitungen ersetzt werden müssen !

Wir haben jetzt nächste Woche einen Termin mit diesen Elektriker und dem Hausverwalter um die sache abzuklären; die Personen zeigen sich bis jetzt aber uneinsichtigt (der wohnungsaverwalter will nur dem elektriker glauben).
Wie sollten man vorgehen und wie kann man genannte Personen davon überzeugen das eine Generalüberholung der Leitung unumgänglich ist. Wie ist die Gesetzlage ?

Wie gesagt Wohnung ist jetzt gar nicht abgesichert und keiner hat uns vorher auf diese Mängel hingewiesen. Der Elekriker hat uns sogar (nach besichtigung der anlage und im wissen der mängel) empfohlen (weil wir wissen wollten wieviele stromkreise es gibt) den stromkreis mit einer Bohrmaschine zu testen!

Dazu noch eine weitere Frage: Es sieht so aus, dass die Wohnung nur einen Stromkreis mit einer max. belastung von 3000 Watt hat. Dies ist für uns eindeutig zu wenig und entspricht wohl auch nicht mehr den aktuellen standard (siehe
http://www.mieterbund.de/recht/mietrecht_aktuell/mietrecht_a-z/Altbauwohnung.html ) . sind wir berechtigt dieses direkt mitändern zu lassen?


vielen dank für Hinweise + Hilfe !!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 12.07.2005 22:00    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo aquila , erstmal Willkommen im Forum !
-
Es kann eigentlich nicht sein , dass die elektrische Anlage "komplett ohne Sicherung !!! " ausgeführt ist .

Auch ein "Todschlag" wird ohne aktive Fremdeinwirkung nicht möglich sein , nur ein evtl. tödlicher Stromschlag ....
-
Da Du leider wohl zur Miete wohnst , solltest Du an eine nachträgliche Aufputzinstallation (Brüstungs- sowie Sockelleistenkanäle etc...) zusammen mit Vermieter/Eigentümer und Fachfirma nachdenken.

Eine sachliche Aussage kann hier im Forum niemand ohne eine "fachliche Inaugenscheinnahme" der elektrischen Anlage vorort machen .

Gruß ,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eneub
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.07.2005
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 14.07.2005 14:16    Titel: Antworten mit Zitat
wenn die klassische Nullung beseitigt werden kann,so soll dieses getan werden. Ist eine Änderung nicht möglich, dann Bestandsschutz.Die Installation einer Dachgeschoßwohnung auf einen aktuellen Stand zu bringen ist keine Sache bei der man die Welt aus den Angeln heben muß(aber evtl. die Kosten tragen...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
steboes
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 1293
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 14.07.2005 20:05    Titel: Antworten mit Zitat
Also der Typ darf ja gar keine klassische Nullung legen...

Erstens ist sie seit 32 Jahren verboten und zweitens wird der wohl seinen Job auch behalten wollen...

Komplett ohne Sicherungs gibts nicht, irgendwo muss abgesichert sein!!! Wenigstens Zählervorsicherung oder so muss es geben!!!
_________________
Alle Ratschläge erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Dennoch übernehme ich als Laie keinerlei Haftung oder Gewährleistung für deren Inhalt! Die letztendliche Planung und Ausführung muss einem konzessionierten Fachbetrieb überlassen werden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DaKufa
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 488
Wohnort: Lindenberg i.A.

BeitragVerfasst am: 14.07.2005 23:20    Titel: OH MEIN GOTT! Antworten mit Zitat
Zitat:
Wie gesagt Wohnung ist jetzt gar nicht abgesichert und keiner hat uns vorher auf diese Mängel hingewiesen. Der Elekriker hat uns sogar (nach besichtigung der anlage und im wissen der mängel) empfohlen (weil wir wissen wollten wieviele stromkreise es gibt) den stromkreis mit einer Bohrmaschine zu testen!


Also,... wenn ich mich gerade noch einfange, dann fällt mir dazu nur ein, das solche "Elektriker" abgeknall... gehören!
Das ist ja unter alles Sau!
(Entschuldigung,...!)

Also,... gehn wir mal das ganze durch:


Zitat:
Trotz unseres begründerten Protests (erhebliches persönliches Sicherheitsrisiko (sogar Todschlag möglich) sowie Gefahr für elektrische Geräte durch z.B. Ausgleichsströme) will er auf dem Standpunkt bleiben, dass die Leitungen nach klassischer Nullung "sicher sind und wir beruhigt schlafen können und uns darum eh um nicht zu kümmern brauchen."


--> Also,... dass was der da vor hat (Und anscheinend auch schon des öfteren gemacht hat!) ist absolut Strafbar und steht ganz und gar nicht für "Sicherheit". Das System ist (Wie bereits erwähnt) schon seit über 30 Jahren verboten!

Tso, zu der Absicherung,.... ich hab ja kein Bild eures Verteilers,.... jedoch ganz "ohne" Sicherungen gehts nun mal net. Jedoch ist die Frage, ob diese verteilung noch den Anforderungen heutiger Belastungen entspricht!

Zitat:
Dazu noch eine weitere Frage: Es sieht so aus, dass die Wohnung nur einen Stromkreis mit einer max. belastung von 3000 Watt hat. Dies ist für uns eindeutig zu wenig und entspricht wohl auch nicht mehr den aktuellen standard (siehe
http://www.mieterbund.de/recht/mietrecht_aktuell/mietrecht_a-z/Altbauwohnung.html ) . sind wir berechtigt dieses direkt mitändern zu lassen?


--> Da kenn ich mich rechtlich net so gut aus!

Aber: Der beste Tipp ist wohl sich dirket mit dem Mieterbund in verbindung zu setzten!
Die Wissen am besten wie die Rechtslage ist und wie weiter vorgegangen werden kann!

Ja, das is hier schon wieder so ein härtefall! leider laufen solche angeblichen Elektriker wirklich noch rum!
Traurig das man so was net aus dem Verkehr zieht,....


mfg
mffg DaKufa
_________________
Unvorsichtige Elektriker sterben Gott sei Dank nach und nach aus....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aquila
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.07.2005
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21.07.2005 22:19    Titel: Antworten mit Zitat
also,

nach einigen hin-und her und ziemlich (negativ) angespannter stimmung hatte der Verwalter dann doch noch in einem Treffen einer Verbesserung zugestimmt (auch wegen unserer "sachlichen hartnäckigkeit" und als er hörte, dass die kostenfrage zur "nur neue kücheleitung" und alte steckdosen verbessern etc. oder komplett neu nicht so gewaltig viel war), d.h. es wird die wohnung jetzt komplett dreiadrig umgerüstet !!

..dafür übernehmen wir das neu tapezieren, anstreichen etc. , (nicht aber das zugipsen der wände).

So wird die Wohnung auf jeden Fall den Standard entsprechen den wir für nötig errachten.

Danke nochmals an alle ! Razz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
didy
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Beiträge: 138

BeitragVerfasst am: 22.07.2005 14:10    Titel: Antworten mit Zitat
Gratuliere!

Versuch dann noch durchzusetzen, daß alles über einen FI geht, nicht nur das Bad. Kostenunterschied maximal wenige Euro Preisdifferenz zwischen 25A-FI und 40A-FI, Sicherheitsgewinn dafür sehr hoch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk