Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Aussenbeleuchtung (dimmbar mit bewegungssensor)?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
E_M_O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2004
Beiträge: 114
Wohnort: irgendwo in SACHSEN

BeitragVerfasst am: 13.12.2004 12:48    Titel: Antworten mit Zitat
Noch eine Anmerkung:
Zitat:
Nachteil:
Ein Dimmer ist ein Stromfresser, die Leistung, die weniger leuchtet, muss der Dimmer in Wärme umwandeln
Außerdem musst du natürlich 2 Dimmer bei 2 Bewegungsmeldern vorsehen und die Leistung des Dimmers hoch genug wählen.



das ist nur bei Widerständen die als Dimmer(Leistungsverbrater)vorbeschaltet werden. Dies wird aber schon länger nicht mehr gemacht. Bei Gleichstrom benutzt man eine PWM (Pulsweitemmodulation) und bei Wechselstrom Phasenanschnittsdimmer oder Phasenabschnittsdimmer (ist von der Art der Belastung (Ohm/Iduktion) abhängig) dabei wird nicht mehr die Leistung in Wärme umgesetzt (ausgenommen die Verluste die durch umchaltzeiten der Transistoren bzw. Thyristoren ) entstehen)

Was für Lampen möchtest du nehmen welche für 230 V~ oder 12V - (Halogen)
_________________
ICH (auch E_M_O genannt) ÜBERNEHME KEINE HAFTUNG FÜR MISSLUNGENE VERSUCHE, SCHADEN USW. . MEIN KOMMENTAR IST ALS VORSCHLAG/HINWEIS ANZUSEHEN UND NICHT MEHR.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Arno Nuehm
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.12.2004
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13.12.2004 20:28    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

zur Lösung des eigentlichen Problems wrüde ich vorschlagen:
1) Man nehme einen Dämmerungsschalter. Ein Teil der Lampen wird direkt daran angeschossen. Vielleicht sogar welche mit relativ schwacher Leistung nehmen (Bsp. 40 Watt). Ebenfalls an den Dämmerungsschalter hängt man den Bewegungsmelder, damit er nur aktiv ist, wenn der Dämmerungsschalter durchgeschaltet hat. An den Bewegungsmelder hängt man weitere Lampen, vielleicht sogar welche mit deutlich mehr Leistung (Bsp. 100 Watt). Wenn der Dämmerungsschalter die erforderliche Leistung nicht bringt, kann man mit ihm einen Schütz (also ein ´dickes ´Relais´) zum Anschalten der weiteren Elektrik benutzen.
2) Dämmerungsschalter und Bewegungsmelder werden hintereinander gehängt. Der Bewegungsmelder schaltet das Relais. Man benötigt ein Relais mit zwei Wechselschaltern. Man schalte zwei Lampen in Reihe. Die eine Seite der Reihenschaltung wird an den Nulleiter gehängt. Die andere Seite wird so über den einen Wechselschalter geschaltet, daß sie zwischen Phase und Nulleiter geschaltet werden kann.
Der zweite Wechselschalter dient dazu, daß er die Verbindungsleitung zwischen den beiden Lampen, daß sie die Phase auf diese Leitung schaltet, wenn der erste Wechsler auf dem Nulleiter hängt.

Bei beiden Vorschlägen muß man sich keine Gedanken über ´verheizte´ Leistung machen.

Grüße

Arno
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taliesin
Member
Member


Anmeldungsdatum: 15.11.2004
Beiträge: 94
Wohnort: Ammerland/Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 13.12.2004 21:09    Titel: Antworten mit Zitat
Arno, gut gemacht, das Gleiche habe ich in meiner ersten Mail geschrieben Laughing

mit mehr Schaltungsaufwand meinte ich dein Relais, ich fände es schon interessant, wie ein Halbelektriker aus deiner Schaltungsbeschreibung schlau wird, nix für ungut, aber ein Schaltplan wäre aufschlussreicher.
Wink

Gruß
Tali

P.S. Jaaa, ich geb's zu, Dimmer waren noch nie meine Stärke Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maschinenbauer
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2004
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15.12.2004 13:11    Titel: Aussenbeleuchtung Antworten mit Zitat
Hallo Taliesin, Arno,

danke erst mal für die Antwort.
Aber ihr braucht doch nicht streiten deswegen!

Eure Idee mit den Sparlampen über den Dämmerungsschalter, und die Zusatzlampen mit höhere Leistung über den Bewgungsmelder finde ich spitze.

Ich könnte ja auch den Dämmerungsschalter weg lassen, und einfach eine normalen Lichtschalter verwenden.

Ein Schaltplan für eure Lösung wäre aber super nett von euch.
Kann mir jemand solch eine Schaltung skizzieren?

Danke
Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taliesin
Member
Member


Anmeldungsdatum: 15.11.2004
Beiträge: 94
Wohnort: Ammerland/Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 15.12.2004 20:10    Titel: Antworten mit Zitat
was meinst du mit unserer Lösung?

Die Reihenschaltung?

oh wei... Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taliesin
Member
Member


Anmeldungsdatum: 15.11.2004
Beiträge: 94
Wohnort: Ammerland/Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 15.12.2004 21:58    Titel: Antworten mit Zitat
so, diese Schaltung funktioniert so, wie sie Arno beschrieben hat (sollte ich mich irren, Arno, bitte ich um Berichtigung) den Schutzleiter habe ich zwecks Übersichtlichkeit mal weggelassen



ich hab mal beispielsweise 3 Leuchten angeklemmt.
Sie ist nur als Prinzipschaltung gedacht, damit man versteht, was gemeint ist.

S1 aktiviert die Reihenschaltung (dunkles Licht, mit dieser Schaltung mit 3 gleichen Glühlampen hat jede einzelne Lampe ein Neuntel ihrer Nennleistung)

Die beiden Relais (oder Schütze) k1 und K2 werden zusammen geschaltet. Aktiviert werden sie durch den Bewegungsmelder (ich denke du weißt, wie man ein Relais ansteuert?)

Nebenbei, eine solche Schaltung ist nicht für Spar(Leuchtstoff)lampen geeignet, sondern nur für Glühlampen.

Aufwändig ist die Schaltung nicht unbedingt wegen des Aufbaus, sondern vor allem weil jede Lampe eine eigene Leitung zum Relais haben muss. Außerdem gehen alle Lampen der Schaltung aus, wenn mal eine durchbrennt.

Ich denke 2 unabhängige Leuchtkreise, eine mit "kleinen" Leuchtstofflampen und eine mit hellen Lampen ist hier angeraten (aber ich wiederhole mich Wink )

Gruß
Tali
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk