Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Kabelverlegung bei Fussbodenheizung

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
antar
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 24.05.2005
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 25.07.2005 14:31    Titel: Kabelverlegung bei Fussbodenheizung Antworten mit Zitat
Hallo !

Ist es erlaubt Kabel am Boden (im Esstrich) zu verlegen wenn dort eine Fußbodenheizung installiert wird ?
Wenn ja, was ist zu beachten (Rohre) ?

Vielen Dank schon mal im voraus...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


DaKufa
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 488
Wohnort: Lindenberg i.A.

BeitragVerfasst am: 25.07.2005 16:48    Titel: Äh,.. Antworten mit Zitat
Hallo!

Ja, normalerweise is da erst gar keine Installationszone,.....
Mhhh,... aber wenn nun dort ein herd o.ä. vom boden aus angefahren werdne muss, dann würd ich sagen Mindestens mal ein FFKuS-EM-F Rohr,.... (60 Grad Hitzebeständig)
leitungen würd ich NYM-J nehmen,....
Die Leitungen müssten dann natürlich dementsprechend für die Umgebungstemperatur berechnet werden,.....
Wenn die Fußbodenheizung höher als 60 Grad heizt, dann müsstest du ein FFKuS-EM-F 105 Rohr nehmen, das Wäre bis 105 Grad Hitzebeständig,...
Dann wäre wohl auch eine dementsprechende Gummi-leitung zu wählen,....
Vorschriften o.ä. hab ich grad net weiter,...
Da verweis ich mal auf meine "kollegen" hier,.. die ham da sicher was parat,...

Vielleicht konnt ich ja schon weiter helfen!

mfg DaKufa
_________________
Unvorsichtige Elektriker sterben Gott sei Dank nach und nach aus....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
didy
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Beiträge: 138

BeitragVerfasst am: 25.07.2005 17:29    Titel: Antworten mit Zitat
Hi,

zur grundsätzlichen Zulässigkeit weiß ich nichts.
Wie gesagt, die Leitung muß unbedingnt auf Umgebungstemperatur gleich der höchstmöglichen Vorlauftemperatur der Fußbodenheizung ausgelegt werden!

Wenn die FBH höher als 60°C heizt, dann hast du schonmal ein Problem mit NYM. Da darf die zulässige Leiterbetriebstemperatur nämlich nur 70°C betragen, und da hast schon mächtig Probleme mit der Wärmeabgabe. In meiner Tabelle ist Umgebungstemperatur bis 65°C angegeben, da hast du nur 35% der Belastbarkeit von 30°C noch übrig. Das heißt 5x10mm² für eine 16A-Drehstromleitung, 3x6 für eine 16A-Wechselstromleitung - und das auch nur, wenn das Kabel nicht an eine Wärmedämmung im Fußboden anliegt!

Aber ich halte eine FBH mit 60°C Vorlauf auch für sehr unrealistisch Wink

Gruß
Didi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yamashita
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 01.02.2005
Beiträge: 33
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 25.07.2005 23:13    Titel: Antworten mit Zitat
Antar, aus den Gründen meiner Vorposter würde ich von der Verlegung im Fussboden bei einer Fussbodenheizung Abstand nehmen.

Allerdings ist hier zu unterscheiden, wo genau die Leitungen verlegt werden sollen. Direkt unter der Fussbodenheizung befindet sich üblicherweise eine Schicht Styroporplatten, welche ja eine Wärmeisolierung bewirken. Ausserdem kenne ich Fussböden, wo eine Schicht "Vorestrich" gelegt wurde, beides zusammen bewirkt sicherlich eine nicht geringe Wärmeisolierung. Jedoch kann ich hier keine Zahlen nennen, ob der Heizungsinstallateur etwas nennen kann, also welche Temperaturen auftreten, wage ich zu bezweifeln.
_________________
Sämtliche elektrotechnischen Auskünfte sind unter Vorbehalt zu verstehen, eine Garantie auf Richtigkeit oder eine Haftung übernehme ich in KEINEM Fall!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kawa
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.04.2005
Beiträge: 860
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.07.2005 23:45    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo antar,
es wäre schon interessant, ob eine Elektro- oder Warmwasser- Fußbodenheizung installiert wird.
Die Warmwasser- Fußbodenheizung kommt in der Regel nicht über 50°C.

Gruß Kawa Very Happy
_________________
Elektriker, was wäre die Nacht ohne dich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk