Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Leitungsquerschnitt für 400V Drehstrom?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
unreal88
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.09.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 09:01    Titel: Antworten mit Zitat
hallo,

habe auch eine NYM 5x1,5 Zuleitung vom Verteiler zum Herd(16A Sicherung).

Wie schaut es da aus mit den "Gegebenheiten" aus, würde das passen?:

Kabellänge 5m
An den Wänden sind Rigipsplatten befestigt, also ein hinter der Rigipsplatte frei liegendes Kabel, denke ich

Könnte ich die Zuleitung nutzen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2188

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 09:23    Titel: Antworten mit Zitat
Tja, das wäre Verlegeart A2 (sind die Wände hinter der Rigipsplatte wärmegedämmt oder hohl?)

Laut Tabelle:

bei 2 belasteten Adern (z.B.: nur eine Kochplatte wird verwendet) - Belastbarkeit max. 15.5A

bei 3 belasteten Adern (z.B.: bei Vollbetrieb) - Belastbarkeit max. 13A


Viele Herde kommen im Vollbetrieb mit 7-8kW aus, bleiben also knapp an der Belastbarkeit der Leitung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14380
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 09:54    Titel: Antworten mit Zitat
Es macht keinen Sinn für den Schuppen dies Stromkreise schon im Hauptverteielr zu bilden und dann einzeln zu ziehen.

Hier macht es deutlich mehr Sinn im Schuppen einen Unterverteiler zu setzen und diesen ja nach Leistungsbedaf ab zu sichern.

Verlegeart C ist übrigens nur DIREKT auf Putz (oder unterputz) das heißt mit Berührung der Wand.
Verlegung im Rohr oder mit Abstandsschellen ist Verlegeart B!

Jeglicher Querschnitt ist zu berechnen! Pauschale Aussagen sind generell falsch.

Alles Arbeiten für die Elektrofachkraft, welche die Anlage später auch messtechnisch prüfen muß!
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6757

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 11:00    Titel: Antworten mit Zitat
edi hat folgendes geschrieben:
Zitat:
stimmt, es ist Verlegeart C.
Allerdings laufen tatsächlich 3 Kabel davon parallel...



Dann nur 13 A zulässig...

Wo steht denn das?
Die Häufungstabellen gelten für 100% ausgelastete Leitungen und Dauerbelastung. Zeig mir das bitte mal in einem Haus. Und selbst wenn das so wäre, dann würde zwischen den Leitungen 1x der Leitungsdurchmesser Abstand reichen und du kommst auf einen Faktor 0,9 und dieser mal 18,5A ist immer noch höher als 16A.
Aber wie gesagt im Wohnungsbau kannst du Häufung getrost vergessen 1. wird keine Leitung 100% ausgelastet und 2. nicht im Dauerbetrieb.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6757

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 11:03    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:


Verlegeart C ist übrigens nur DIREKT auf Putz (oder unterputz) das heißt mit Berührung der Wand.
Verlegung im Rohr oder mit Abstandsschellen ist Verlegeart B!

Leitung ohne Rohr mit Abstandschellen ist frei in Luft, Verlegeart E
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8421
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 11:56    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Es macht keinen Sinn für den Schuppen dies Stromkreise schon im Hauptverteielr zu bilden und dann einzeln zu ziehen.

Shocked
Es geht hier um einen E-Herd, keinen Schuppen.

Jemand hat einen uralten Fred ausgegraben. Rolling Eyes
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4668
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 13:12    Titel: Antworten mit Zitat
unreal88 hat folgendes geschrieben:
hallo,

habe auch eine NYM 5x1,5 Zuleitung vom Verteiler zum Herd(16A Sicherung).

Bitte keine toten Pferde reiten.
@Mod: Bitte ein neuen Thread schieben. Danke!

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14380
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 13:19    Titel: Antworten mit Zitat
Also vorne ging es noch um einen Schuppen mit mehreren Stromkreisen.

Für den Herd ist 1,5mm² grundsäztlich zu gering da dieser Anschluß für 20A Drehstrom aus zu legen ist, was MINDESTENS 2,5mm² erfordert. Je nach den örtlichen Gegebenheiten ist der Querschnitt nach oben an zu passen.
Diese Gegebenheiten kann man in keinem Forum erörtern, sondern können nur aufgrund von Messungen und Begehungen vor Ort fest gestellt werden.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8421
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 14:41    Titel: Antworten mit Zitat
unreal88 hat folgendes geschrieben:
Könnte ich die Zuleitung nutzen?

Wenn die von einer Fachkraft verlegt wurde, muss man davon ausgehen, dass sie richtig ausgelegt wurde und du kannst sie nutzen.

Wenn sie neu verlegt wird, sollte sie gemäß Oktavians Angaben ausgelegt werden.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk