Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Verantwortungsloses Handeln durch Elektriker !!!!!

Elektrikforum Foren-Übersicht -> News, Informationen & Feedback
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Poldi
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 23.03.2005
Beiträge: 186
Wohnort: Essen / Ruhr

BeitragVerfasst am: 12.11.2007 18:31    Titel: Verantwortungsloses Handeln durch Elektriker !!!!! Antworten mit Zitat
Moin zusammen,

hatte am Freitag Abend einen Entstöreinsatz nach Erdarbeiten durch Unkundige.
Es wurde bei Privaten Erdarbeiten ein Erdkabel freigelegt. Dieses wäre ja nur halb so schlimm gewesen, aber da das Kabel für die Arbeiter im Weg lag wurde ein befreundeter Elektriker gerufen und dieser hat dann mal eben prüfen wollen ob das Kabel Spannung führt.
Nun muß ich aber auch mal sagen, daß es sich hier um ein Stahlbewehrtes 120² Dreimantel 10KV Kabel handelt.
Dieses Kabel hat der Elektriker mal eben so bis auf die drei Bleimäntel abgesetzt und meinte dann so ein Kabel würde er nicht kennen. Erst dann wurde das RWE gerufen. Die haben natürlich ersteinmal das Kabel komplett freigeschaltet. Gegen den Elektriker wurde eine Anzeige wegen grob fahrlässiger Handlungsweise erstattet.
Dem Elektriker war bis zum Schluß nicht einmal bewußt wie gefährlich er gehandelt hat. Er besaß nicht mal eine persönliche Schutzausurüstung für Arbeiten unter Spannung, geschweige denn eine Ausbildung für diese Arbeiten.

Gruß

Poldi

PS: wir haben dem Elektriker zum zweiten Geburtstag gratuliert, da wir die Auswirkung von 10KV kennen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


NFA2X
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 27
Wohnort: Neuwied am Rhein

BeitragVerfasst am: 12.11.2007 19:54    Titel: Pfahl im 20kV-Kabel !!! Antworten mit Zitat
Moin....

bei uns hat letztens ne Gartenbaufirma beim Zaunbauen
nen Zaunpfahl in eines unserer 20kV-Kabel gedonnert...
Der Arbeiter soll sich gewundert haben, warum der Hammer plötzlich Funken zieht...Shocked
Gottlob hat er den Zaunpfahl nich angefasst bzw ist ihm nicht zu Nahe gekommen das es nen Überschlag gab....

Gruß

NFA2X
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matze001
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.06.2007
Beiträge: 1650
Wohnort: Ostrach

BeitragVerfasst am: 20.11.2007 19:20    Titel: Antworten mit Zitat
Sowas haben wir auch schonmal erlebt... haben die Arbeiter ne Baustelle mit "flatterband" gesichert und einen der Metallstäbe auf nen 10kV Kabel geschlagen... der Arbeiter schaute recht beängstigt nachdem die Stange ca. 7m neben ihm in einem Erdhügel steckend verharrte...

Glück gehabt der Gute Wink
_________________
* Elektriker, Standard - Bestnr. 0815
* Elektriker, Bürobereich - Bestnr. 4711
* Elektriker, Vorarbeiter - Bestnr. 0000
* Elektriker, High-Tech - Bestnr. 2001
* Elektriker, Lizenz zum Löten - Bestnr. 007

Never fummel a running System
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 20.11.2007 20:25    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
haben die Arbeiter ne Baustelle mit "flatterband" gesichert und einen der Metallstäbe auf nen 10kV Kabel geschlagen...


Da frage ich mich doch , wie weit das Kabel unter der
Erdoberfläche gelegen hat, kann mir nicht vorstellen das so ein Eisen für ein Flatterband 60-80 cm ( oder tiefer ) eingetrieben wird....
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Matze001
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.06.2007
Beiträge: 1650
Wohnort: Ostrach

BeitragVerfasst am: 20.11.2007 21:25    Titel: Antworten mit Zitat
Das war nen ganz schlauer, direkt vor nem KVS hat er die Stange gesetzt... da lag das Kabel net so tief...
_________________
* Elektriker, Standard - Bestnr. 0815
* Elektriker, Bürobereich - Bestnr. 4711
* Elektriker, Vorarbeiter - Bestnr. 0000
* Elektriker, High-Tech - Bestnr. 2001
* Elektriker, Lizenz zum Löten - Bestnr. 007

Never fummel a running System
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> News, Informationen & Feedback Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk