Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Drehzahlregelung mit Triac

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jimknopf
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 08.08.2005 15:29    Titel: Drehzahlregelung mit Triac Antworten mit Zitat
Hallo,
ich möchte einen Elektromotor (Einphasenwechselstrom durch Anlaufkondensator) einer Abluftanlage mit einem Drehzahlsteller, der einen Triac enthält, regeln. Warum geben viele Hersteller dieser Regler die Angabe, daß die Mindestspannung 30 oder 40% der Nennspannung betragen soll, z.B "Mindestspannung 100V sollte nicht unterschritten werden". Weiß jemand warum? Was kann ich tun, wenn ich weiter "runter" möchte?
Vielen Dank für eine Erklärung !
Gruß
Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


dummbock
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 29.08.2005 13:46    Titel: Re: Drehzahlregelung mit Triac Antworten mit Zitat
jimknopf hat folgendes geschrieben:
Hallo,
ich möchte einen Elektromotor (Einphasenwechselstrom durch Anlaufkondensator) einer Abluftanlage mit einem Drehzahlsteller, der einen Triac enthält, regeln. Warum geben viele Hersteller dieser Regler die Angabe, daß die Mindestspannung 30 oder 40% der Nennspannung betragen soll, z.B "Mindestspannung 100V sollte nicht unterschritten werden". Weiß jemand warum? Was kann ich tun, wenn ich weiter "runter" möchte?
Vielen Dank für eine Erklärung !
Gruß
Jens


Eigenlüftung wird schlecht und das Ding brennt durch.

Motoren mit Kondensator lassen sich nur sehr schlecht drehzahl regeln mit dem Phasenanschnitt.
Besser Pulsumrichter bzw Sinusbewertete Pulsdauermodulation auch da wieder Lüfter anflanschen weil die Eigenlüftung fehlt

Damit lassen sich auch Einphasenmotoren regeln in Grenzen weil der Kondensator starr bleibt

Dummbock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk