Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

FI- Schalter

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dirk1
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 05.08.2005
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 10.08.2005 13:44    Titel: FI- Schalter Antworten mit Zitat
Hallo Freunde! Hier mal eine Frage.
Ich habe einen Zähler (60A) Drehstrom, dahinter folgt ein 3 poliger Sicherungsschalter 63A und danach ein 4 poliger FI mit 40A 0,03mA, danach dann die eigentlichen Sicherungen. Ist das mit dem 40A- Fi Schalter o.k. oder kann ich auch einen 63A FI- Schalter nehmen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


friends-bs
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Anmeldungsdatum: 08.07.2005
Beiträge: 2292

BeitragVerfasst am: 10.08.2005 14:20    Titel: Antworten mit Zitat
HUHU
Also hinter einen 63A HLS-Schalter gehöhrt logischerweise ein FI 63A/30mA. Die Angabe in A beim FI bezieht sich auf die Kontaktbelastbarkeit, folglich sollte sie mindestes so hoch, besser höher sein als die vorgeschaltete Sicherung.
_________________
LG Bernhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
didy
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Beiträge: 138

BeitragVerfasst am: 10.08.2005 14:41    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn die hinter dem FI Sicherungen/LS mit in Summe mehr als 40A pro Außenleiter sind, darfst du so gar keinen 40A-FI verwenden. Es muß nämlich sichergestellt sein, daß dann auch nicht mehr als 40A (pro Phase) fließen können.

Du kannst natürlich auch einen 63A-Schalter verwenden. (weil du so fragst - du könntest auch bei 16A Zählervorsicherung nen 63er FI verwenden - nur wäre das dann relativ Sinnlos) Nur ist der geringfügig teurer.

Die günstigere Lösung wären NeoZED-Sicherungen mit 35 oder 40A vor den FI. Wenn du einen normalen Haushalt ohne große Verbraucher hast (also bspw. keine E-Heizung, oder gar Durchlauferhitzer) stellt das im Prinzip auch keine Einschränkung dar.

Oder du nimmst zwei FIs und zwei NeoZED. Dürfte sich preislich sicher nicht (wesentlich) über einen 63er FI bewegen. (Ok ich hab keine Ahnung was 63er FIs kosten, aber schon ne Stange mehr als 40er).

Gruß
Didi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk