Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Spannungsfall in großer Anlage >3%?

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
keber
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2005
Beiträge: 225

BeitragVerfasst am: 10.08.2005 19:42    Titel: Spannungsfall in großer Anlage >3%? Antworten mit Zitat
Hallo!

Habe eine große Anlage im landwirtschaftlichen Bereich.
Nach Durchrechnen aller Komponenten bin ich soweit, daß ich generell einen Spannungsfall vom Zähler zur Steckdose (im letzten Winkel) von 4% einhalten kann.
Allerdings gibt es eins, zwei Stränge, die haben 5-6%.
Kurzschlußströme und FI-geschichten sind alle bestens.
Also, der Fehler- und Personenschutz ist garantiert.
Nur der 3%-Spannungsfall nicht ganz. Rolling Eyes
Tolerierbar?

An diesen End-Kreisen hängen sowieso höchstens mal Kleinverbraucher.
Also könnte ich diese auch mit einem LS C10 absichern.

Was meint Ihr dazu?

Gruß,
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 11.08.2005 06:07    Titel: Spannungsfall Antworten mit Zitat
Hallo Andreas , sind denn schon Messungen gemacht worden - oder ist erstmal alles noch auf Papier ?

Landwirtschaft heißt dann TT-Netzsystemform und FI-Schutzschalter.

Sollten noch Klemmstellen vorhanden sein , kann es bzgl. Schleifenwiderstand und Netzimpedanz schon in schlechte Bereiche triften !

Ansonsten erlaubt die normale DIN VDE gesamte 4% Spannungsfall ....... ein-zwei Prozentpunkte darüber würde ich bei gesundem Kurzschlußstrom und FI-Schutzschalter (30mA) nicht so eng sehen ....!

Gruß,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
keber
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2005
Beiträge: 225

BeitragVerfasst am: 11.08.2005 08:15    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo, Gretel!

Messung sind durchgeführt. Die Anlage ist real vorhanden.
Zur Zeit sind noch teils kleinere Querschnitte als Hauptzuleitungen verlegt.
Am schlechtesten Punkt habe ich eine Netzimpedanz von 2Ohm bei 115A Ik.
Dies wird sich natürlich durch den Austausch der Zuleitungen zu den UV verbessern.
Allerdings habe ich dann an diesem Punkt unter den VDE-gegebenen Bedingungen einen Spannungsfall von rund 5,8%.
Dies muß ich wohl akzeptieren.

Ist denn im landwirtschaftlichen Bereich überall TT vorgeschrieben?
Doch nur dort, wo Tiere gehalten werden.
Gärtnereien etc. können doch auch TN-S Netze haben, oder?

Gruß,
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gretel
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 16.03.2005
Beiträge: 2110

BeitragVerfasst am: 11.08.2005 09:09    Titel: unter 6% Sp.fall geht doch ! Antworten mit Zitat
Hallo Andreas ,
ja Netzsystemformmischbetrieb ist auch möglich.

Allerdings mit Brandschutzversicherung vorsichtig sein - die fordern gerne mal eine sogenannte Potentialsteuerung , d.h. z.Bsp. miteinander verschweißte Baustahlmatten, dadurch wird die Schrittspannung für die Nutztiere klein gehalten, etc....
Dann kann natürlich auch TN-S Netzform mit geeignetem FI installiert werden.

Gruß,
Gretel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk