Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

ElektronikAnfänger braucht Hilfe!!!

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
waldi
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 48
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.10.2005 21:45    Titel: Antworten mit Zitat
Der Winter kommt bestimmt ! Smile
Aber wieso jetzt 15 V ???
Ich dacht das ganze sollte in ein Quad eingebaut werden. Das hat doch 12 V.

Also mit Spannungsstabi 7809, entsprechender Elcos und
Siebung ( das ganze von vorne). Die Verlustleistung - sprich Wärme vielleicht ableiten in die Griffe.
Das wär doch mal was.

Gruss Waldi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


edi
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 21.06.2005
Beiträge: 6405

BeitragVerfasst am: 10.10.2005 21:49    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Ich dacht das ganze sollte in ein Quad eingebaut werden. Das hat doch 12 V.


Ja , das ist die Nennspannung.

Die Ladeendspannung der Batterie kann ( wennich nicht irre ) bei ca.14,8 V Liegen.......
_________________
MfG edi



Bitte keine technischen Anfragen per PN !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
waldi
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 48
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.10.2005 21:57    Titel: Antworten mit Zitat
@ edi:

Stimmt die Ladespannung ist klar grösser als 12 V.
Müssen wir also doch von max. 15 V ausgehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NightFox
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2005
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 11.10.2005 15:22    Titel: Antworten mit Zitat
kann man da nicht einfach einen widerstand dazwischen setzen? möcht nicht extra deswegen noch einen spannungsregler kaufen, auch wenn der billig is denn widerstände hab ich ne menge Razz Also Hatte ne 9V battrie drangeschlossen (der verstärker wurde mit nem traffo von 9 volt DC gespeist) und er funktionnierte super! Jedoch ist die 9V batterie sehr schnell lehr und dessgalb wollte ich sie an die Batterie vom quad anschliessen da die ja aufgeladen wird. Welchen widerstand müsste ich denn nehmen?? Very Happy danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zottel
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 07.06.2005
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 11.10.2005 15:51    Titel: Antworten mit Zitat
NightFox hat folgendes geschrieben:
Welchen widerstand müsste ich denn nehmen?? Very Happy danke

Diese Frage kann man nicht einfach beantworten weil:
Der Widerstand so sein müßte, daß bei der MOMENTANEN Stromaufnahme des Verstärkers 12V-9V=3V abfallen. Die Stromaufnahme hängt jedoch von der Lautstärke ab. Also für jede Lautstärke ein anderer Widerstand. Das ist nicht praktikabel. Dazu kommt noch, daß der Verstärker in den Pausen der Musik nahezu KEINEN Strom aufnimmt. Dann wäre die Spannung am Verstärker 12V.
Aber 12V ist auch noch nicht die Obergrenze:
Wenn dein Quad nen' Bleiakku hat, ist die Spannung beim Laden 14,4V.
Hinzu kommt, daß auf dem Bordnetz kurze Spannungsspitzen von +/- 100V und mehr beim Schalten induktiver Lasten auftreten können.

Du könntest 2 Widerstände nehmen, von denen der 2. viel mehr Strom verbraucht, als dein Vertstärker (z.B 5A) und der erste wieder für 3V Spannungsabfall bei 5A ausgelegt ist. Schaltest du den Verstärker parallel zum 2. Widerstand bekommt er einigermaßen konstante 9V, da sein eigener (wechselnder )Stromverbrauch gegenüber den 5A nur eine minimale Änderung bedeutet. Aber du würdest 60W (12Vx5A) ständig verheizen...und das Problem mit kurzen Spannungsspitzen bleibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NightFox
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2005
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 11.10.2005 16:54    Titel: Antworten mit Zitat
ok dank dir! Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk