Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Erdungsproblem bei TV-Kabelsteckdose

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
axel
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.01.2005
Beiträge: 3
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 06.01.2005 17:13    Titel: Erdungsproblem bei TV-Kabelsteckdose Antworten mit Zitat
Hallo,
bin gerade in einem Haus eingezogen, 50er Jahre.
Ich habe 3 TV Steckdosen, die von einem Antennenverstärker versorgt werden. Alles funktioniert wunderbar. Wenn ich allerdings ein in die TV-Kabelsteckdose ein Antennenkabel einstecke und das andere Ende bei meinem PC in die TV Karte stecke, dann fliegt der FI-Sicherungsschalter raus. Das gleiche passiert auch, wenn ich einfach nur die Masseverbindung des eingesteckten Antennenkabels mit dem Erdanschluss des Stromnetzes verbinde. Das kann doch nicht normal sein. Wer weiß eine Antwort?
Ich denke mal, dass´der Ausgang der TV Steckdose symmetrisch ist, also keinen Kontakt zur Hauserde hat, aber dann dürften doch nicht solche Ausgleichsströme fließen oder. Ich hab auch schon bei ausgehängter Sicherung die Masse des Kabelanschlusses einige Zeit an Erde gehängt, damit evtl. ein undefiniertes Potential sich ausgleichen kann, aber das hilft auch nicht!
Danke f. eure Hilfe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Taliesin
Member
Member


Anmeldungsdatum: 15.11.2004
Beiträge: 94
Wohnort: Ammerland/Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 06.01.2005 18:03    Titel: Antworten mit Zitat
Moin Axel

Kann es sein, dass du in deinem Haus Mischinstallation hast?
Also teilweise über FI Schutzschalter und teilweise Altinstallation?

Für mich klingt deine Beschreibung so, als wäre entweder dein Computer (die Steckdose davon) oder der Antennenverstärker an einem Stromkreis, der nicht hinter dem FI angeschlossen ist.

Solange du schutzisolierte Geräte, wie z.B. Fernseher oder Radio am Netz hast, kann sich kein Potential über die Antenne ausgleichen. Da der Computer allerdings geerdet ist (bei richtiger Installation Wink ) fließt ein Fehlerstrom über die Antennenmasse.

Teste mal folgendes: Ziehe mal den Antennenverstärker aus der Steckdose. Wenn der Fehler danach weg ist, Bingo. Interessant wäre dann, ob der Verstärker schutzisoliert ist, dann ist er evtl hin.
Du kannst auch mal versuchen, die Antennenzuleitung vom Verstärker abzunehmen, nicht, dass dir da irgendwas eingeschleppt wird.

Probier mal und berichte Wink

Gruß
Tali
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axel
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.01.2005
Beiträge: 3
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07.01.2005 09:55    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Tali,
erst mal besten Dank für deine Tipps und Hilfe. Du hast Recht, wir haben hier eine Mischinstallation. Wenn ich den Antennenverstärker vom Netz nehme, dann schaltet der FI Schalter nicht mehr, wenn ich wie von Dir vorgeschlagen Antennenmasse mit der Erde verbinde (was ja das ursprüngliche Problem war). Allerdings sind sowohl der PC, als auch der Antennenverstärker hinter dem FI (beide werden durch den FI abgeschaltet). Nicht durch den FI abgeschaltet, also davor liegend, sind allerdings die meisten Anschlüsse im Keller (wo auch der Antennenverstärker örtlich angebracht ist, der aber selber aber eben abgeschaltet wird) .Alle anderen Anschlüsse im Haus selbst sind FI gesichrt. Der Antennenverstärker ist schutzisoliert (das heißt doch, dass er nicht geerdet ist ??, da er nur einen Flachstecker und keinen Schukostecker hat)
Zudem finde ich sehr merkwürdig, dass die Gasheizung im Keller (die ja auch einen Stromanschluss f. die Steuerung hat) nicht am FI angeschlossen ist, sondern einen eigenen, manuell zu betätigenden „Notausschalter“ hat.
Nach Deinen Tipps wäre danach der A-Verstärker hin, da er nicht schutzisoliert ist und nach dem Trennen von der Stromversorgung der FI Schalter nicht mehr durchknallt. Brauchen tue ich nämlich schon einen Verstärker, da lange Antennenleitungen gelegt wurden und der braucht natürlich auch einen Stromanschluss.
Verstehen tue ich das ganze allerdings selbst nicht…übigens ist, glaube ich keine direkter Antennenanschluss mehr vorhanden, lediglich die Kabel-TV-Versorgung . Was wäre denn am A-Verstärker defekt, wenn der zwar seinen Job tut, aber den FI bei Verbindung von Verstärkermasse mit Erde auslöst?
Danke für deine Hilfe!
Gruß,axel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taliesin
Member
Member


Anmeldungsdatum: 15.11.2004
Beiträge: 94
Wohnort: Ammerland/Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 08.01.2005 11:50    Titel: Antworten mit Zitat
Das Problem scheint mir zu sein, dass der Antennenverstärker eine Verbindung von einem Netzleiter (Phase oder Neutralleiter) zur Antennenmasse herstellt (das darf der nicht Wink )

Mein Vorschlag wäre, gehe zu einem TV oder Elektroheini deines Vertrauens und nimm den Verstärker mit. Schildere ihm das Problem und lass ihn das Gerät durchchecken.
Einfacher wäre vielleicht noch, frag ihn, ob er dir einen neuen Verstärker zum Testen zur Verfügung stellt, damit du ihn evtl zurückgeben kannst.

Der Heizungs-Notschalter ist übrigens vorgeschrieben, damit man die Heizung abschalten kann, ohne direkt in den Heizungsraum zu müssen, wenn's da drin Probleme gibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
axel
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.01.2005
Beiträge: 3
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 08.01.2005 13:30    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Tali,
danke für deine hilfe, werde mal einen anderen verstärker ausprobieren!
axel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk