Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
DatenschutzerklŠrungDatenschutzerklaerung

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Leistung an 16A CEE Steckdose

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2627

BeitragVerfasst am: 19.01.2018 16:53    Titel: Antworten mit Zitat
So unser Netz ist in Sternschaltung aufgebaut . Das bedeutet jeder Aussenleiter hat gegen N 230V . Da die Aussenleiter gegeneinander Phasenverschoben sind ergibt sich eine Spannung zwischen 2 beliebigen Aussenleitern von 400 V (Wurzel 3 *230V) So und da du 3 Aussenleiter (L1,L2,L3) hast gibt es eben 3*230V gegen N oder 3*400V L1 zu L2=400V , L2 zu L3 =400V und L1 zu L3=400V.
Ein Elektriker lernt nicht umsonst 3,5 Jahre. In beiden Fällen kannst du an einer 16 A CEE Drehstromsteckdose nur 11 kW ziehen egal ob der Verbraucher dahinter in Stern oder Dreieck geschaltet ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8661

BeitragVerfasst am: 19.01.2018 17:17    Titel: Antworten mit Zitat
Arrow

Nur mit dem kleinen Unterschied, dass bei Dreieck-Schaltung der Strom im Außenleiter um Wurzel 3 mal größer ist als bei Sternschaltung.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15839
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 19.01.2018 18:46    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn der Widerstand bzw das angeschlossene Gerät das gleiche ist.

Das Teil erzeugt und verbraucht dann allerdings auch mehr Leistung.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ichverstehsleidernicht
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.01.2018
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 19.01.2018 19:23    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen dank soweit an alle!

die ersten paar posts haben mir vermittelt das es egal ist ob Dreieck- oder Stern-schaltung.
Es gehen immer nur 11kw über meinen 16A gesicherten drei phasenstrom. da der heizstab aber 12 kw braucht wird das nicht gehen.

Die letzen 2 posts verwirren mich dann doch nochmal.

"Nur mit dem kleinen Unterschied, dass bei Dreieck-Schaltung der Strom im Außenleiter um Wurzel 3 mal größer ist als bei Sternschaltung."

"Das Teil erzeugt und verbraucht dann allerdings auch mehr Leistung."


Bringt nun der heizstab mehr leistung wenn man in im dreieck fährt?

und gäbs stern/dreieck vor und nachteile?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2627

BeitragVerfasst am: 19.01.2018 19:37    Titel: Antworten mit Zitat
Du kannst über eine 16 A CEE nur 11kW Leistung beziehen. Dabei spielt es keine Rolle ob da die Widerstände im Stern oder im Dreieck verschaltet sind. Aber sind deine Widerstände für Dreieckschaltung also 400V ausgelegt und du schaltest die in Stern verbrauchen sie da nur ein Drittel der Leistung! Andersherum sind die Heizungen für Sternschaltung also 230V ausgelegt und du schaltest die in Dreieck werden die knadenlos durchbrennen. Denn sie Verbrauchen dann die 3 Fache Nennleistung.
@ Patois wenn du den Außenleiterstrom misst und die Spannung kannst du keine Aussage darüber machen ob die Verbraucher in Stern oder im Dreieck verschaltet sind. Wenn du die Leistung bestimmen willst musst du schon die Strangspannung und den Strangstrom kennen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ichverstehsleidernicht
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.01.2018
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 19.01.2018 20:14    Titel: Antworten mit Zitat
[img]https://www.bildhost.com/image/Yho88[/img]
https://www.bildhost.com/image/Yho88
https://www.bildhost.com/image/Yho88

ich sehe das bild in der vorschau nicht. eventuell funktionierts ja trotzdem.

Das hat mir der Verkäufer gerade geschickt als Anschlussplan.

Für mich sieht das in der mitte aus wie Stern und rechts wie Dreieck.

also sollten doch beides möglich sein.
und wenn ichs verstanden habe hat er im Dreieck viel mehr Leistung wie im Stern oder nicht?

Aber gekommen ist der 12kw Heitzstab mit drei Enden der jeweils drei Heizelemente zusammengelötet und die anderen drei enden frei. also eher Stern.

versteh ich da was falsch oder ist da was komisch?


[img]https://s18.postimg.org/ibbast8mt/IMG_20180119_184654.jpg[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2627

BeitragVerfasst am: 19.01.2018 20:33    Titel: Antworten mit Zitat
Das Bild ist Schwachfug. Das Heizelement hat garantiert eine Typenbezeichnung und einen Hersteller . Da sollte auch eine Angabe drauf vermerkt sein. Links ist einphasiger Anschluss dargestellt in der Mitte die Strenschaltung und rechts die Dreieckschaltung. Sollten die einzelnen Heizwiderstände für 400 V ausgelegt sein dann hat das Teil nur in Dreieckschaltung die 12kW
Edit : sind die Heizelemente für 230V ausgelegt dann haben sie im 1 ten und im 2 ten Bild die volle Leistung und sterben in Dreieckschaltung den Hitzetot.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2627

BeitragVerfasst am: 19.01.2018 20:49    Titel: Antworten mit Zitat
Solltest du ein Multimeter haben kannst du ja mal den Widerstand eines Heizkörpers messen. Jeder Heizkörper muss 4000 W bringen.
Daraus folgt R =U*U/P für 230V 230V*230V :4000V*A=13,2 Ohm
Und sind die Für 400V ausgelegt ergibt sich ein R von 400V*400V:4000V*A= 40 Ohm.
Grummel schei... Smilies Deshalb / statt :


Zuletzt bearbeitet von Pumukel am 20.01.2018 11:19, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ichverstehsleidernicht
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.01.2018
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20.01.2018 08:28    Titel: Antworten mit Zitat
Danke, das ist ein sehr guter Tipp. Das werd ich bei Gelegenheit machen.


Bei Stern-betrieb würden die drei heizelemente also 230V bekommen und im dreieck-betrieb 400V.

Darum ist mir diese Tabelle im link so logisch vorgekommen. Stimmt aber wahrscheinlich nicht.

http://www.reiter1.com/Drehstrom/Drehstrom_10.htm

Da steht nämlich das bei dreiecks-schaltung 18kw über 16A Sicherungen gehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8661

BeitragVerfasst am: 20.01.2018 10:17    Titel: Antworten mit Zitat
ichverstehsleidernicht hat folgendes geschrieben:
Danke, das ist ein sehr guter Tipp. Das werd ich bei Gelegenheit machen.


Bei Stern-betrieb würden die drei heizelemente also 230V bekommen und im dreieck-betrieb 400V.

Darum ist mir diese Tabelle im link so logisch vorgekommen. Stimmt aber wahrscheinlich nicht.

http://www.reiter1.com/Drehstrom/Drehstrom_10.htm

Da steht nämlich das bei dreiecks-schaltung 18kw über 16A Sicherungen gehen.


Die Aussagen, die du vom Anlauf eines DS-Motors mit Stern-Dreieck-Schaltung auf dein "Problem" anwenden willst, passen nicht auf dein Problem.

Du hast hast andere Verhältnisse vorliegen, wie dir "Pumukel" schon sehr ausführlich erläutert hat.

"Pumukels" Aussagen kannst du vertrauen, aber leider trifft das nicht bei allen Personen zu, die sich im Forum äußern, vor allem wenn es sich dabei um NICHT-Elektrofachkräfte handelt.

Vorsicht bei unbedarften Versuchen: auch Heizstäbe kann man durch Überlastung zerstören !

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk