Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
DatenschutzerklŠrungDatenschutzerklaerung

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

2 Adern parallel anschliesen, welche Belastbarkeit?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
marwerno
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 30.07.2014 02:15    Titel: 2 Adern parallel anschliesen, welche Belastbarkeit? Antworten mit Zitat
Nicht sicher wie ich das ganze in Kürze Beschreiben kann, wird wohl länger:
Ich habe in einem Zimmer neue Lichter installieren wollen.
Zwischen Oberkante Fliese und abgehängter Decke hatte nur 1 Kabel Platz.
Da Ursprünglich nur extra Lichter (einzeln schaltbar) geplant waren, habe ich ein 6x0,5mm(Quadrat) Kabel eingezogen.

Soweit so gut, momentan:
1 Ader = Erde
1 Ader = Schaltstrom für 12W LED Streifen
1 Ader = Neutral

Bleiben 3 freie Adern.

Jetzt soll doch noch eine Steckdose ran (dafür aber keine Lampe mehr). Mir ist schon klar dass ich hier kein Fön oder Heizlüfter mehr ranhängen kann. Es soll halt für einen Radio oder Handyladegerät reichen. (und auch ensprechend abgesichert werden damit nichts passiert)

Die Idee:
2 Adern parallel = Neutral
2 Adern parallel = Phase
1 Ader = LED Licht
1 Ader = Erde (FI hängt bereits dran)

In einer Tabelle habe ich gefunden:
Max Kabelbelastbarkeit (in der Luft) PVC Kabel:
0,5mm Quadrat = 3,3A
1mm Quadrat = 13,2A


Meine Fragen:
- Wie müssen die Werte korrigiert werden bei Leitungslänge ca 5m und Verlegung teils in Kabelkanal teils auf Mauerwerk?

- Wenn ich die 2 Adern parallel schalte:
Entspricht das dann 2x Belastbarkeit eines 0,5mm Quadrat Kabels oder eines 1mm Quadrat Kabels?
(Wenn Luft werte genommen werden, ist das immerhin 6,6A im Vergleich zu 13,2A!)

- Da das Erdungskabel nur 1x 0,5mm Quadrat ist:
Wie sieht es Vorschriftmässig aus: Absicherung begrenzt durch den geringeren Querschnitt?
Wie sieht es in der Realität aus? Kann man trotzdem die Max Ampere aus den 2 Adern nehmen?
(Es hängt ja noch der FI dran, der sollte also immer Abschalten bevor der Strom auf dem Erdkabel zu groß wird)

Danke fürs durchlesen,
Bin gespannt auf eure Antworten!

Grüße,

Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


kaffeeruler
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2008
Beiträge: 3140
Wohnort: Oldenburg(Oldb)

BeitragVerfasst am: 30.07.2014 05:42    Titel: Antworten mit Zitat
min. Querschnitt in der Installation ist 1,5mm² und nicht 0,5mm².
Dann haben wir sicher auch ne Flex Leitung und keine Starre was das ganze dann schön abrundet
_________________
"Je mehr wir wissen, desto weniger scheinen wir weiter-zu-wissen." - Bernhard von Mutius

Wir geben nur Hilfestellungen und keine Garantie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8656

BeitragVerfasst am: 30.07.2014 07:55    Titel: Re: 2 Adern parallel anschliesen, welche Belastbarkeit? Antworten mit Zitat
marwerno hat folgendes geschrieben:
Nicht sicher wie ich das ganze in Kürze Beschreiben kann, wird wohl länger:
Ich habe in einem Zimmer neue Lichter installieren wollen.
Zwischen Oberkante Fliese und abgehängter Decke hatte nur 1 Kabel Platz.
Da Ursprünglich nur extra Lichter (einzeln schaltbar) geplant waren,
habe ich ein 6x0,5mm(Quadrat) Kabel eingezogen.

.............................


Question und für welche Spannung ist dieses "Kabel" zugelassen.

Patois
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marwerno
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 30.07.2014 10:21    Titel: Antworten mit Zitat
Richtig, ist eine Flexleitung.
Und was die Spannung betrifft: Das Kabel ist von einem Drehstrommotor (400V) mit bis zu 2,2KW gesamt (3 Adern belastet, andere 3 für Thermoschalter und PE).
Spanung ist also kein Problem.
Wie gesagt: Es war nicht mehr Platz für größere Kabel da und es war vorgesehen nur LED Lampen mit wenigen Watt anzuschliesen.
Natürlich hätte ich gerne eine 5 x 1,5 eingezogen, aber im Urspünglichen Plan hätte das nicht gerreicht (Hätte also eine 7x1,5mm nehmen müssen) und der Durchmesser des Kabel als auch die geringe Flexibilität hätten mir es nicht erlaubt es dort hin zu bekommen wo es hinsollte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15835
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 30.07.2014 10:29    Titel: Antworten mit Zitat
1. 0,5mm² ist für feste Installation nicht zulässig Mindestquerschnitt ist hier 1,5mm²

2. selbst wenn müsste hier eine Sicherung die Leitung schützen, die 16A Sicherung die im Verteiler sitzt macht das sicher nicht.

3. feste Verlegung von flexiblen Leitungen ist unzulässig.


Fazit: Einmal Neu.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2400

BeitragVerfasst am: 30.07.2014 10:43    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
3. feste Verlegung von flexiblen Leitungen ist unzulässig.


Wo steht das?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marwerno
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 30.07.2014 10:47    Titel: Antworten mit Zitat
Absicherung: Ist schon ein Weilchen her, aber ich habe das Ganze (die LED Lampen, die anderen 3 Adern waren ja noch frei) mit einer 1A Schmelzsicherung ausgestattet und wie gesagt an der Erde hängt der FI.
Wie gesagt: Alle anderen Leitungen haben nicht gepasst. Die Fliesen kann ich nicht abschlagen und neu machen, selbst wenn ich wollte: Die sind 30 Jahre alt und ich finde garantiert keine gleichen mehr. Ich fange nicht an ein Zimmer komplett neu zu fliesen wegen eines Kabels! (Ist Nicht unterkellert, da kann ich also auch nicht ran. Stockwerk darüber ist auch alles mit Fliesen, kann also auch hier nicht verlegen)
Ich habe mit aus dem Forum erlich gesagt Antworten erhoffft, dass andere Kabel "besser" wären weiß ich ja selber, hatte ja sogar ein 7x1,5 Quadrat im Haus, ABER ES GING NICHT!
Jetzt will ich halt wissen bis wieviel ich die Kabel belasten kann um es auch ABZUSICHERN. Ich will es eben NICTH auf die 16A Sicherung schalten, weil das mir selber nicht paßt. Schmelzsicherungen gibt es mit allen möglichen Werten und diese würde ich halt einbauen damit es halbwegs sicher ist.

Danke an die, die auch Antworten,

Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2400

BeitragVerfasst am: 30.07.2014 10:50    Titel: Antworten mit Zitat
marwerno hat folgendes geschrieben:
Ich habe mit aus dem Forum erlich gesagt Antworten erhoffft, dass andere Kabel "besser" wären weiß ich ja selber, hatte ja sogar ein 7x1,5 Quadrat im Haus, ABER ES GING NICHT!


was willst Du hören?

Diese Leitung ist nun mal schlichtweg in dieser Anwendung NICHT ZULÄSSIG. Und so Tipps : "naja bis so und so viele Amper kannst es ruhig nehmen" wirst Du deswegen hier nicht bekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8656

BeitragVerfasst am: 30.07.2014 11:11    Titel: Antworten mit Zitat
marwerno hat folgendes geschrieben:
Richtig, ist eine Flexleitung.
Und was die Spannung betrifft: Das Kabel ist von einem Drehstrommotor (400V) mit bis zu 2,2KW gesamt (3 Adern belastet, andere 3 für Thermoschalter und PE).
Spanung ist also kein Problem.

......................


An einem Drehstrommotor ein Kabel mit 0,5 mm² ist ja wohl kaum denkbar, es sei denn es wurde auch von einem "Laien" montiert. Rolling Eyes

Patois
__________
dieser Thread ist .. brand - gefährlich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fanguro
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 01.06.2010
Beiträge: 136

BeitragVerfasst am: 30.07.2014 11:30    Titel: Antworten mit Zitat
Um wenigstens eine Antwort zu geben....

2 Adern á 0,5mm² ergeben 1,0mm²,ja.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk