Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Deutsche und russische Sender über 1 Satellitenschüssel

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
engine1987
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.03.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 03.04.2017 20:30    Titel: Deutsche und russische Sender über 1 Satellitenschüssel Antworten mit Zitat
Hallo zusammen!

Ich stehe vor folgendem Problem:
Ist es möglich, mit einer Satellitenschüssel sowohl deutsche als auch russische Sender zu empfangen?

Wenn ja, welche Komponenten sind nötig und wie ist der Aufbau der Anlage (Multischalter, etc.)?

Wenn nein, wie kann man es am besten realisieren?

Vielen Dank für hilfreiche Antworten im Voraus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 14.01.2011
Beiträge: 11251

BeitragVerfasst am: 03.04.2017 21:59    Titel: Antworten mit Zitat
Sender sowohl in russisch als auch deutsch werden auf mehreren Satelliten ausgestrahlt, du musst da schon präziser werden. Häufig sind hier Astra, Hotbird, Sirius und Amos ... Welche Satelliten möchtest Du nun genau empfangen?

Grundsätzlich: Wenn die gewünschten Satelliten nahe genug beieinander stehen kann mit einer Multifeed-Aufnahme je ein LNB pro Satellit montiert werden vor die Parabol-Antenne, so dass diese im passenden Winkel schielen. Das einmessen auf beide Satelliten ist allerdings noch weniger durch zufälliges drehen und hoffen zu erzielen, als bei einer Singlefeed-Anlage und gehört daher in befähigte Hände mit passendem Messwerkzeug.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
engine1987
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.03.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 03.04.2017 22:59    Titel: Antworten mit Zitat
Ich weiß noch nicht, welcher Satellit es sein soll.

Spielen wir beide Szenarien durch:
1. Die Satelliten sind nahe genug
Dann habe ich z.B. zwei LNB´s.
- Wie ist die Verkabelung dann weiter? Bei einem LNB kann man auf einen Multischalter gehen. Aber wie ist es bei zwei?
- Und kann man dann an allen Fernsehern sowohl deutsche als auch russische Sender sehen?

2. Die Satelliten sind nicht nahe genug
- Was ist jetzt zu machen? Braucht man eine extra Satellitenschüssel?
- Und auch hier wieder: Wenn eine extra Satellitenschüssel notwendig ist: Können dann an allen Fernsehern deutsche und russische Sender gesehen werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4804
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 04.04.2017 04:08    Titel: Re: Deutsche und russische Sender über 1 Satellitenschüssel Antworten mit Zitat
engine1987 hat folgendes geschrieben:

Ich stehe vor folgendem Problem:
Ist es möglich, mit einer Satellitenschüssel sowohl deutsche als auch russische Sender zu empfangen?

Im Netzweltforum und forum.digitalfernsehen.de sind die Experten.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7297

BeitragVerfasst am: 04.04.2017 17:01    Titel: Antworten mit Zitat
Du brauchst einen Multischalter mit 8 bzw. 9 Eingängen, der reicht dann für 2 Sateliten. Aber welchen du empfangen willst, das must du selber wissen. 2 Schüsseln einrichten ist aber auf jeden Fall der Anlage mit einer Schüssel vorzuziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2306

BeitragVerfasst am: 04.04.2017 18:56    Titel: Antworten mit Zitat
Zwei Schüsseln braucht nicht unbedingt sein.
Hier bei uns gibt es genug Kandidaten, die haben sich eine 1,2m-Schüssel mit drei Quad-LNB und einem Single-LNB montiert.
Können sämtliche Programme von franko-ibirischen- über arabisch-persischen bis hin zum balkan-rusischen Sprachraum empfangen.

Dazu düdelt ein Fernseher in jeden Raum.

Aber mal ernsthaft - wer braucht das! Die Leute schauen doch eh zu viel Fernsehen, die kinder werden davor geparkt und wundern sich das im Bett tote Hose herrscht.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7297

BeitragVerfasst am: 04.04.2017 19:46    Titel: Antworten mit Zitat
Einzelne Schüsseln lassen sich trotzdem leichter ausrichten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 04.04.2017 20:29    Titel: Antworten mit Zitat
O Mann......dieses geballte Wissen überwältigt mich.

Meine Meinung dazu:

Was du brauchst, ist ein DiSEqC-Schalter.
Er hat keine andere Aufgabe, als auf Befehl des angeschlossenen Receivers einen bestimmten Satellit auszuwählen. Ein solcher DiSEqC-Schalter ist immer das letzte Glied der Kette LNB --> Multischalter --> DiSEqC-Schalter vor dem Receiver.

Die Bauformen der DiSEqC-Schalter sind unterschiedlich. Oft sind sie in einen Multischalter fest eingebaut. So besteht zum Beispiel der JRM0916 genau genommen aus zwei Multischaltern in einem Gehäuse. Jeder hat 4 Eingänge, die Terrestrik ist beiden gemeinsam. Je zwei Ausgänge der beiden Schalter werden dann noch intern über einen DiSEqC geführt, bevor sie an den Anschlußkontakt gelangen.

Der Schaltbefehl des Receivers erreicht nun zunächst den DiSEqC, dieser wählt den zum Satellit passenden Multischalter aus und der Rest des Schaltbefehls veranlaßt den Multischalter, das korrekte Band zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise kann der Receiver jedes Programm von jedem Satellit darstellen.

Ist doch ganz einfach, oder.....?
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7297

BeitragVerfasst am: 04.04.2017 20:40    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
O Mann......dieses geballte Wissen überwältigt mich.

Meine Meinung dazu:

Was du brauchst, ist ein DiSEqC-Schalter.
Er hat keine andere Aufgabe, als auf Befehl des angeschlossenen Receivers einen bestimmten Satellit auszuwählen. Ein solcher DiSEqC-Schalter ist immer das letzte Glied der Kette LNB --> Multischalter --> DiSEqC-Schalter vor dem Receiver.

Die Bauformen der DiSEqC-Schalter sind unterschiedlich. Oft sind sie in einen Multischalter fest eingebaut. So besteht zum Beispiel der JRM0916 genau genommen aus zwei Multischaltern in einem Gehäuse. Jeder hat 4 Eingänge, die Terrestrik ist beiden gemeinsam. Je zwei Ausgänge der beiden Schalter werden dann noch intern über einen DiSEqC geführt, bevor sie an den Anschlußkontakt gelangen.

Der Schaltbefehl des Receivers erreicht nun zunächst den DiSEqC, dieser wählt den zum Satellit passenden Multischalter aus und der Rest des Schaltbefehls veranlaßt den Multischalter, das korrekte Band zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise kann der Receiver jedes Programm von jedem Satellit darstellen.

Ist doch ganz einfach, oder.....?

Jeder Multischalter mit 9 Eingängen kann Diseq, genau wie jeder Receicer, der nicht älter als 15 Jahre ist.
Dieser z.B. ist seit ca. dem Jahr 2000 in meinem Keller
http://www.pollin.de/shop/dt/Njg0OTI0OTk-/SAT_Antennentechnik/Satelliten_Technik/SAT_Multischalter/SAT_Multischalter_ROTEK_MS_9_16_TNQ.html
und tut da seinen Dienst für den Empfang von Astra und Hotbird
Der hat damals noch knapp 1000 DM gekostet Und der billigste digital Receiver 200DM.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
engine1987
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.03.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 04.04.2017 21:20    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das hier vermutlich die beste Lösung:

- 1 Satellitenschüssel
- 1 Multifeedhalterung
- 2 Quattro-LNB´s (bzw. 3 oder 4; je nachdem, wie viele Satelliten angepeilt werden müssen)
- Erdungsklemme
- Überspannungsschutz
- Multischalter (am besten direkt für 4 Satelliten und z.B. 8 Teilnehmer)
- Die einzelnen TV-Dosen in den Räumen

Habe ich etwas übersehen (Erdung der Schüssel und des Erdungsblocks bzw. die einzelnen Koaxleitungen nicht mit eingerechnet)?

Oder gibt es eine bessere Lösung?

Danke für eure Hilfe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk