Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
DatenschutzerklŠrungDatenschutzerklaerung

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Anschlussplan 7,4kW Induktionskochfeld SBH

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7366

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 19:54    Titel: Antworten mit Zitat
Vermutlich wollten die nur nicht, das eine Ader frei herumbaumelt. Würde mich schon mal interessieren, ob da hinten an allen Klemmen auch was angeschlossen ist. Die meißten Induktionsfelder haben 2 Platinen für je 2 Kochzonen drin und die werden jeweils mit 230V angeschlossen. Vieleicht hängt an der 3. Klemme nur die Uhr und das Bedienteil Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


ezkimo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06.01.2018 15:23    Titel: Antworten mit Zitat
stehe Aktuell vor dem gleichen Fragezeichen.

Habe auch ein Autarkes Induktionskochfeld von Bosch. Es sind die gleichen Abbildungen auf dem Kochfeld in der Anschlussanleitung die dem Kochfeld beiliegen. (nebenbei sei erwähnt, bin gelernter Informationselektroniker).

Auf Bild 1 aus dem 1ten Beitrag in diesem Thread werden auch m.M. nach für L1 die beiden Leitungen zusammengelegt und wenn ich das Bild korrekt interpretiere werden für ein L1 zwei Leitungen genutzt und zwar braun und grau.

Auf Bild 2 aus dem 1ten Beitrag in diesem Thread werden aus beiden Leitungen (graue und braune) eine Leitung zusammengeschlossen. Daher kann man hier theoretisch an der Kochplatte led. eine Klemme belegen. Und genau hier steigt mein Verständnis aus...

Der Logik nach sehe ich dies auch wie der Threadersteller mit einer Leitung anfahren und eine der beiden Klemmen mit der Brücke ansteuern. So wie dies auf dem Bild dargestellt ist.

Gibt es u.U. neue Erkenntnisse oder ein Feedback von anderen die es genauso auch angeschlossen haben?

Hintergrund:

Habe eine Herdanschlussdose (Bezeichnung auf dem Haus Stromzähler = 3 x 230/400 ) an der unsere Herd-Kombi aktuell mit 5Kabel angeschlossen ist.

Zielsetzung:

Autarkes Bosch Induktionskochfeld u. Backofen über die eine Herdanschlussdose anzuschließen.

Hierzu wurde mir ein Splitter empfohlen.
Die Kabel des Splitters sind wie folgt:
- 5 Kabel zur Herdanschlussdose (Grün/Gelb, Blau, Schwarz, Braun, Grau)
- 4 Kabel für das Autarke Kochfeld Grün/Gelb, Blau, Schwarz, Braun)
- Steckdose für den Backofen

=> ich weiss, dass die Splitter überteuert angeboten werden, habe diesen allerdings zu einem Vorzugspreis bekommen

Wäre Klasse wenn sich jemand angesprochen fühlt der hierzu weitere Informationen liefern bzw. schreiben kann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 06.01.2018 15:34    Titel: Antworten mit Zitat
ezkimo hat folgendes geschrieben:

Hierzu wurde mir ein Splitter empfohlen.
Die Kabel des Splitters sind wie folgt:
- 5 Kabel zur Herdanschlussdose (Grün/Gelb, Blau, Schwarz, Braun, Grau)
- 4 Kabel für das Autarke Kochfeld Grün/Gelb, Blau, Schwarz, Braun)
- Steckdose für den Backofen

=> ich weiss, dass die Splitter überteuert angeboten werden, habe diesen allerdings zu einem Vorzugspreis bekommen

Wäre Klasse wenn sich jemand angesprochen fühlt der hierzu weitere Informationen liefern bzw. schreiben kann


Ist alles im grünen Bereich.

Das Induktionsfeld arbeitet mit 2 Phasen, deshalb nur 4 Adern, die dritte Phase geht zum Backofen, wie du es auch beschrieben hast.

Ich sehe hierbei keinerlei Probleme.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ezkimo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06.01.2018 15:50    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für die Info Very Happy

also mit 2 Phasen (wie es auch bereits erwähnt wurde) also je eine Phase Pro Platine die widerum zwei Kochfelder ansteuern.

Brücke zwischen Klemme 1 u. 2 rein oder draussenlassen, da dies nichts bringt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 06.01.2018 15:54    Titel: Antworten mit Zitat
ezkimo hat folgendes geschrieben:

Brücke zwischen Klemme 1 u. 2 rein oder draussenlassen, da dies nichts bringt?


1 und 2 müssen gebrückt sein!
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ezkimo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06.01.2018 16:16    Titel: Antworten mit Zitat
Very Happy besten Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ezkimo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06.01.2018 19:21    Titel: Antworten mit Zitat
Herd wurde soeben wie auch schon vom Threadersteller erwähnt eingebaut und über die Splitterbox angeschlossen.

Backofen wurde über Steckdose angeschlossen, da ich an der Splitterkombi nicht schrauben wollte.

Kochfeld und Backofen, haben den Einschalttest sowie ein paar andere Funktiontest hinter sich und keine Fehlermeldung Very Happy (lt. Anleitung kommt bei einem fehlerhaften Anschluss auf dem Display des Kochfelds, da U400 u. etc. angezeigt werden)

Arrow Habe während der recherchen gelesen (weiss leider nicht mehr wo), dass bei Anschluss der Autarken Komponenten (Kochfeld u. Backofen) über Splitterbox und mit einem Herdanschluss, die 16A Sicherungen entsprechend angepasst werden müssen.

Soweit ich einschätzen kann, wird immer wieder erwähnt, dass die herkömmlichen Sicherungen durch Kombisicherungen ersetzt werden. Grund: sobald eine Loslöst, sollen die anderen mit ausgelöst werden und alles Stromlos schalten.

Hat hier wer Erfahrung damit?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 06.01.2018 20:01    Titel: Antworten mit Zitat
ezkimo hat folgendes geschrieben:

Soweit ich einschätzen kann, wird immer wieder erwähnt, dass die herkömmlichen Sicherungen durch Kombisicherungen ersetzt werden. Grund: sobald eine Loslöst, sollen die anderen mit ausgelöst werden und alles Stromlos schalten.


yep, bei Verbrauchern die mit drei Phasen betrieben werden, sollten Drilligsautomaten benutzt werden.

Du hast jetzt den Fall, dass die drei Phasen in zwei Geräte aufgeteilt werden.

Ein Drilling ist somit nicht zwingend erforderlich, wäre aber auch nicht schädlich.

Da die drei Phasen aber als Versorgung einer Herdanschlussdose fungieren, die Aufteilung mittels Splitter danach erfolgt, würde ich unbedingt eine Drilling-Absicherung empfehlen.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 06.01.2018 20:30    Titel: Antworten mit Zitat
Da kann man sich drüber streiten, ob es bei Herd / Kochfeld / Backofen sinnvoll ist einzelne Automaten oder 3 fach zu verwenden.

Wenn eine RCD vorgeschaltet ist, was bei Anschluss des Backrohrs mittels Steckdose sehr sinnvoll wäre, wäre damit auch die Bedingung erfüllt, einer allpoligen Trennung vom Netz, wenn man nur drei einzelne LS-Schalter verwendet.

Dies hätte auch den Vorteil, dass der gesunde Teil des Kochfelds / Backrohr noch benutzt werden kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 06.01.2018 20:46    Titel: Antworten mit Zitat
EBC41 hat folgendes geschrieben:
Wenn eine RCD vorgeschaltet ist, was bei Anschluss des Backrohrs mittels Steckdose sehr sinnvoll wäre, wäre damit auch die Bedingung erfüllt, einer allpoligen Trennung vom Netz, wenn man nur drei einzelne LS-Schalter verwendet.


Eine Elektroinstallation ohne RCD kann ich mir garnichtmehr vorstellen. Ich setze soetwas einfach voraus.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk