Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Anschluss zusätzlicher Fundamenterder

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
eliwan
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.04.2017
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 10:35    Titel: Anschluss zusätzlicher Fundamenterder Antworten mit Zitat
Hallo,
wie werden ein vorhandener Tiefenerder mit einem neuen Fundamenterder (aufgrund Anbau neuer Keller) am besten verbunden?
Der neue FE wurde bis in alten Keller verlegt, genauso ein Leerrohr für neue Leitung HV zu neuen UV (5 x 10). Frage ist für mich: Wie neu mit alt am besten verbunden wird? Danke für Eure sachdienlichen Hinweise.
Link:
https://www.imagebanana.com/s/837/RWHfrycX.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4831
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 12:41    Titel: Re: Anschluss zusätzlicher Fundamenterder Antworten mit Zitat
eliwan hat folgendes geschrieben:
Der neue FE wurde bis in alten Keller verlegt, genauso ein Leerrohr für neue Leitung HV zu neuen UV (5 x 10).

Wie gross ist der Abstand beider Erder? Vielleicht lässt sich ein Kreuzverbinder verwenden. Ansonsten über zwei PAS mittels Leitung.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eliwan
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.04.2017
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 12:52    Titel: Antworten mit Zitat
Abstand? Luftlinie ca. 4 m, muss aber wenn ich nicht in Kellerboden gehen möchte via Wand hoch, Decke entlang, Wand wieder runter zu HV, runter zu PAS und in Kellerboden versenkten Tiefenerder, alles rund 4-5 m mehr, also dann 8-9 m. Wie ginge das mit Verbindung PASen mittels Leiter?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1677
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 15:29    Titel: Antworten mit Zitat
eliwan hat folgendes geschrieben:
Abstand? Luftlinie ca. 4 m, muss aber wenn ich nicht in Kellerboden gehen möchte via Wand hoch, Decke entlang, Wand wieder runter zu HV, runter zu PAS und in Kellerboden versenkten Tiefenerder, alles rund 4-5 m mehr, also dann 8-9 m. Wie ginge das mit Verbindung PASen mittels Leiter?

Dafür sollte am besten ein NYM 1x16mm² verwendet werden um die PAS im Keller des Anbaus und die HES im vorhandenen Keller zu verbinden.
Zur fachgerechten Verlegung nimmt man dafür M20-er Steckrohr auf Schnappschellen. Eine Erdungsschiene ist in beiden Kellern zum Anschluss weiterer Potenzialausgleiche an leitenden Rohren erforderlich.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eliwan
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.04.2017
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 16:37    Titel: Antworten mit Zitat
Ok danke. Dann in etwa so:

https://www.imagebanana.com/s/837/xDPXC9Ha.html

In meinem Keller sind die Wege natürlich etwas länger, da ich entlang von Wänden und einer Decke die Leitungen im Altbaukeller verlegen muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eliwan
Member
Member


Anmeldungsdatum: 13.04.2017
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 29.11.2017 18:07    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:

Dafür sollte am besten ein NYM 1x16mm² verwendet werden....


Geht statt NYM 1x16 auch eine starre H07V-U 1x16 grün/gelbe PVC-Aderleitung? Oder ist das nicht praktikabel weil zu starr?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 29.11.2017 18:20    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, H07V-U 1x16 grün/gelb muss auch gehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 00:17    Titel: Antworten mit Zitat
Ich sehe gerade, dass es ein TT-System ist und zur neuen Unterverteilung ein NYM 5x10 geht.

Ich hoffe vor dieser Leitung, und vor allem anderen, was sonst aus dem Zählerschrank herausgeht mit PE in gemeinsamer Umhüllung mit Außenleitern, ist eine RCD gesetzt?

Wenn es da einen Schluss L-PE gäbe, könnte es sonst das ganze Anwesen auf eine gefährliche Spannung hochziehen, ohne dass vorgeschaltete Sicherungen rechtzeitig abschalten.

Kannst Du den Ausbreitungswiderstand der Erdungen irgendwie messen oder messen lassen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2600

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 08:38    Titel: Antworten mit Zitat
So im TT-Netz fahre ich eine weitere UV nur über einen selektiven FI an und zwar als TN-S-Netz. Hier in diesem Falle würde ich die beiden Erder mit 16mm² zusätzlich direkt verbinden. In der neuen UV sorgt dann der 30mA FI für den nötigen Schutz. Die Zuleitung selbst ist ja durch den selektiven FI und die Vorsicherung geschützt und dieser dient gleichzeitig als Backupschutz!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15807
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 09:26    Titel: Antworten mit Zitat
Anstatt NYM-J geht auch NYY-J das ist preiswerter und Aufputz stört der größere Durchmesser nicht.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk