Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Autarkes Kochfeld und Ofen an alte Schaltungeinheit

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Palimos
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.12.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 07.12.2017 22:10    Titel: Autarkes Kochfeld und Ofen an alte Schaltungeinheit Antworten mit Zitat
Hallo Zusammen,

da ich leider keine für mich passende Antwort gefunden habe, wollte ich mal die Experten befragen.

Folgendes Szenario:

Alter Herd wird erneuert.
Der Herd wurde über 3 Phasen angeschlossen(je 16A im Schaltungskasten separat gesichert), da dies eine Herd/ Ofenkombi war.

Nun habe ich zwei autarke Geräte.
1. Herd wird an zwei Phasen angeschlossen, sowie Nullleiter und Erdung
2. Ofen soll via Steckdose angeschlossen werden.

Da ich jedoch keine Steckdose mehr frei habe, und ich ungern Ofen (3700W max.) mit der Spülmaschine zusammen an einer Steckdose betreiben möchte, wäre meine Idee:

Ich verwende die frei 3 Phase für den Backofen.
Kann ich mich mit der 3 Phase ebenfalls an den Nullleiter klemmen, an welchem schon die beiden anderen Phasen sind?

Da ich es evtl. nicht genau beschrieben habe, anbei das Schaubild wie es sein sollte:


Vielen Dank für Eure Hilfe.


[img]https://s8.postimg.org/cnm9vx90h/Anschluss.jpg[/img]
[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1629
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07.12.2017 23:49    Titel: Antworten mit Zitat
Kann so gemacht werden, aber dann sind beide Geräte über einem FI-Schalter zusätzlich abzusichern falls dieser in der Anlage nicht vorhanden ist.
Da es sich hier um einem aufgeteilten Drehstromanschluss handelt, gibt es in der Fachwelt auch unterschiedliche Meinungen und Ansichten ob ein gemeinsam abschaltbarer LSS oder einzeln zu schaltende verwendet werden dürfen.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2586

BeitragVerfasst am: 08.12.2017 07:34    Titel: Antworten mit Zitat
Da wirst Du die Herdanschlussdose auch tauschen müssen, ich glaube kaum dass diese 2 separate Leitungsauslässe und Zugentlastungen besitzt!

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 439
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 08.12.2017 09:45    Titel: Antworten mit Zitat
Ich persönlich würde eine ganz normale Abzweigdose nehmen die eine zugentlastung hat. (Genügend Platz vorausgesetzt u. Zuleitung kommt aufputz )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15646
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.12.2017 13:37    Titel: Antworten mit Zitat
Prinzipiell geht das so.
Der Ofen dürfte aber maximal 3680W haben denn für 3700W reichen 16A nicht aus und sind Schuko-Steckdosen nicht zulässig.
Eine Neu erstellte Steckdose muß über einen FI mit maximal 30mA geführt werden. Sollte kein FI für den Herdanschluß oder weiteres vorhanden sein sollte man dringend an eine Nachrüstung denken.

Einen Nulleiter wird es dort nicht geben wenn ein Schutzleiter vorhanden ist, sondern einen Neutralleiter.

Die Spülmaschine benötigt schon einen eigenen Stromkreis, da kann man nicht noch einen Ofen anschließen der auch über einen eigenen Stromkreis an zu schließen ist.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk