Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Aderendhülsen auf 3x1,5mm2 Gummileitung richtig pressen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8999
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 12:48    Titel: Antworten mit Zitat
Das weiß ich nicht.
Aber meinst du, die von Pumukel favorisierten Firmen würden alle hier produzieren?
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2517

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 12:59    Titel: Antworten mit Zitat
Es geht nicht darum wo produziert wird, sondern darum ob da Qualität oder eben nur billiger Nachbau auf den Markt geworfen wird. Bestes Beispiel sind Seitenschneider für 3 Euro. Wenn du das erste mal den Griff abgebrochen hast und die Finger waren dazwischen oder die Schneide fliegt dir um die Ohren weißt du wovon ich spreche!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4813
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 14:57    Titel: Antworten mit Zitat
Ich glaube kaum das die Fa. Lux (welche zu OBI gehört) irgendetwas selber produziert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FabiJ
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 14.12.2017
Beiträge: 11
Wohnort: Freiburg i. Breisgau

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 15:02    Titel: Antworten mit Zitat
@ elo22
Warum ist H07RN-F Deiner Meinung nach besser geeignet?

Auf der Zange von LUX steht tatsächlich "Made in Germany".

@bigdie
Meinst Du z.B. diese Zange? https://www.pollin.de/p/crimpzange-fuer-isolierte-flachstecker-500703
Da steht nur "Kabelschuhe", das heißt sie ist für alle Arten von Kabelschuhen geeignet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8999
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 16:18    Titel: Antworten mit Zitat
FabiJ hat folgendes geschrieben:
@bigdie
Meinst Du z.B. diese Zange? https://www.pollin.de/p/crimpzange-fuer-isolierte-flachstecker-500703
Da steht nur "Kabelschuhe", das heißt sie ist für alle Arten von Kabelschuhen geeignet?

Da steht groß und fett: "für isolierte Flachstecker".

Die Lux-Zange ist sicherlich geeignet. Die werden bestimmt keine 1400 Mitarbeiter für den Import benötigen. Wink
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7299

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 17:02    Titel: Antworten mit Zitat
FabiJ hat folgendes geschrieben:
@ elo22
Warum ist H07RN-F Deiner Meinung nach besser geeignet?

Auf der Zange von LUX steht tatsächlich "Made in Germany".

@bigdie
Meinst Du z.B. diese Zange? https://www.pollin.de/p/crimpzange-fuer-isolierte-flachstecker-500703
Da steht nur "Kabelschuhe", das heißt sie ist für alle Arten von Kabelschuhen geeignet?

Genau die meine ich, die geht für die ganzen roten (max. 1,5mm²) blauen (max. 2,5mm²) und gelben (6mm²) Kabelschuhe und kostet nicht die Welt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
H&O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 22:49    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Diese Pressspielzeuge solltest du besser dort lassen wo sie liegen.
Ordentliches Werkzeug ist die halbe Arbeit und eine Selbsteinstellende Crimpzange kostet ca ab 80 Euro aufwärts . Von den billigen Teilen Made in China rate ich ebenfalls ab.


Auch Knipex bietet diese einfacheren Zangen mit der Trapezpressung an, Beispiele Nr.97 61 145A / Nr. 97 71 180. Für den Profi sind die selbsteinstellenden Zangen (ca. 100€) ein großer Vorteil. Wenn mit den einfachen Zangen vernünftig verpresst und nicht nur leicht angedrückt wird, wird aber keine AEH abfallen.

Allerdings ist das Trapez-Profil nicht für das Einstecken in Federsteckklemmen geeignet, vierkant- oder seckskantverpresste Adern jedoch schon.
Unter einer Schraubklemme dürften jedoch auch diese ihr Profil nicht behalten, sondern sich wie auch das Trapezprofil deutlich flachdrücken. Schließlich beträgt die Wandstärke der AEH nur wenige 1/10mm; nicht zu verwechseln mit den massiven Messinghülsen von vorkonfektionierten Kabelsätzen wie sie z.B. für den Zähleranschluss gebräuchlich sind. Diese bleiben auch unter einer Schraube bei sachgerechtem Anzugsmoment formstabil.

Gruß H&O


Zuletzt bearbeitet von H&O am 16.12.2017 01:09, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2517

BeitragVerfasst am: 16.12.2017 00:39    Titel: Antworten mit Zitat
Mit diesen billigen Zangen erreichst du aber nie eine gasdichte Pressung und die wird nach ISO 9001 gefordert. Deshalb sagte ich ja auch Qualität beim Werkzeug ist die halbe Arbeit. Da der TE aber mit flexiblen Leitungen arbeitet wird er wohl entweder lange Adernendhülsen (12mm) oder Stiftkabelschuhe benötigen!
zB https://www.conrad.de/de/stiftkabelschuh-15-mm-25-mm-teilisoliert-blau-klauke-710-1-st-737664.html?gclid=EAIaIQobChMI5Y_fjYqN2AIVx5kbCh1_rwJzEAQYAiABEgJL8fD_BwE&insert_kz=VQ&hk=SEM&WT.srch=1&WT.mc_id=google_pla&s_kwcid=AL!222!3!231682502078!!!g!!&ef_id=WjROvwAABcUwPte1:20171215223751:s
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 7299

BeitragVerfasst am: 16.12.2017 00:48    Titel: Antworten mit Zitat
Die Iso 9001 ist eine Management Norm zur Qualitätssicherung in Unternehmen, da steht garantiert nichts von Aderendhülsen oder Zangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
H&O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 356

BeitragVerfasst am: 16.12.2017 01:07    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Mit diesen billigen Zangen erreichst du aber nie eine gasdichte Pressung und die wird nach ISO 9001 gefordert. Deshalb sagte ich ja auch Qualität beim Werkzeug ist die halbe Arbeit. Da der TE aber mit flexiblen Leitungen arbeitet wird er wohl entweder lange Adernendhülsen (12mm) oder Stiftkabelschuhe benötigen!
zB https://www.conrad.de/de/stiftkabelschuh-15-mm-25-mm-teilisoliert-blau-klauke-710-1-st-737664.html?gclid=EAIaIQobChMI5Y_fjYqN2AIVx5kbCh1_rwJzEAQYAiABEgJL8fD_BwE&insert_kz=VQ&hk=SEM&WT.srch=1&WT.mc_id=google_pla&s_kwcid=AL!222!3!231682502078!!!g!!&ef_id=WjROvwAABcUwPte1:20171215223751:s


Was nützt mir denn eine gasdichte Pressung, wenn die Leitung z.B. in eine HLAK eingesteckt wird. Ich kann mir nicht vorstellen dass die Vier-/Sechskantpressung unter der Doppelschraube nicht die "Backen aufbläst", womit die Gasdichtheit vermutlich aufgehoben wird?
Nach Demontage werden beide Hülsen vergleichbare Druckstellen aufweisen.

Nach Angabe von Knipex verpressen übrigens beide Zangenarten nach DIN46 228 Teil 1+4.

Gruß H&O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk