Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Anschluß USA Technik 50A/240VAC 2POLE an deusches Netz

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 22:58    Titel: Antworten mit Zitat
Nenniger hat folgendes geschrieben:
Eingangsseitig sind 50A/240VAC erforderlich.
Im Haus stünden 3x400V/32A zur Verfügung.

(Ich gehe mal davon aus dass 3x400V in wirklichkeit 3x230V sein soll)
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Wenn das Gerät in den USA nur an L1 und L2 angeschlossen ist, so kann es in D auch an 230V mit N angeschlossen werden.


Und, lieber Pumukel, ist das in diesem Fall auch möglich oder blubberst du nur wieder vor dich hin? Ich hab dir als Tip mal im obigen Zitat ein paar Dinge markiert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1463

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 23:06    Titel: Re: Anschluß USA Technik 50A/240VAC 2POLE an deusches Netz Antworten mit Zitat
Nenniger hat folgendes geschrieben:

Was wohl leider nicht zum Einsatz kommen kann ist ein Drehstromtransformator, da sekundärseitig nur 2 Phasen (ohne Null) gebraucht werden.
Ein Trafo, einphasig 400V/240V scheidet wohl auch aus, weil dann keine symmetrische Anschaltung ans Netz gegeben ist, und das bei einem Strom von 30A auf 2 Leitern.


Nunja, eine Ueberlegung waere ein Steuertrafo, in passender Leistungsklasse. Sowas in Richtung des Block BUST 10000/4/23. Der kann eingangsseitig wohl mit 400V AC (2-phasen) betrieben werden, bietet ausgangsseitig 2x 115V (getrennte Wicklungen, lt. Schaltbild). Die Unsymmetrie ist unschoen, aber in hiesigen stabilen Ortsnetzen sind 30A irgendwas im Bereich Grundrauschen. Leistungsmaessig muesste man sehen, ob die 50A die Anschlussleistung darstellen und was die Heizung tatsaechlich braucht.


Nenniger hat folgendes geschrieben:

Somit bleibt aus meiner Sicht nur der Umbau des Schaltkastens um eine symmetrische Lastverteilung zu erreichen.


Das waere auch nich eine Variante, Problem dabei: du wirst de facto zum Errichter des neuen Schaltschrankes. Im Privatbereich wohl problemlos, im Gewerbe gibt s da reichlich Stolpersteine.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2530

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 23:16    Titel: Antworten mit Zitat
SB nur zum Nachdenken: Unser Netz ist ein 230V/400V Netz . 400V hast du nur wenn mindestens 2 verschiedene Aussenleiter vorhanden sind. Ansonsten hast du 3 *230V zwischen je einem Aussenleiter und dem N oder 3 *400V zwischen 2 Außenleitern. Da aber 3 Außenleiter vorhanden sind , sind da auch 3 *400V verfügbar.
Sternschaltung und Dreieckschaltung gehören zum Grundwissen eines Elektrikers. So und nun denk mal warum es möglich ist aus einem Trafo dessen 3 Primärwicklungen im Dreieck verschaltet sind und mit nur einer Sekundärwicklung einen Wechselstrom zu erhalten. Und wenn du nun die Sekundärwicklung in der Mitte teilst und die Mittelanzapfung erdest erhältst du auf der Sekundärseite ein US -Netz allerdings nur mit 50 Hz .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 23:25    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Wenn das Gerät in den USA nur an L1 und L2 angeschlossen ist, so kann es in D auch an 230V mit N angeschlossen werden.


Pumukel hat folgendes geschrieben:
[blah]

Also ist deine Aussage, er könne das 240V/50A Gerät an 400V zwischen zwei 32A Phasen anschließen?

Oder ist deine Aussage, er könne das 240V/50A Gerät an eine 230V/32A Phase+N anschließen?

Beides ist Schwachsinn

(Spoiler: Du redest einfach mal wieder am Thema vorbei)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2530

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 23:32    Titel: Antworten mit Zitat
Himmel Herrgott seit ihr heute auf den Kopf gefallen ! Ich habe geschrieben entweder Trafo von 400V Drehstrom auf 240V oder Heizung Umklemmen! Das er seine Heizung bei nur 32 A nicht an 230V vom Netz her betreiben kann dürfte auch dem dümmsten klar sein. Langsam aber sicher zweifle ich an euch oder sucht ihr Fehler wo keine Sind? Wie gesagt lesen und verstehen sind nicht gerade deine starken Seiten und ich verwehre mich entschieden dagegen von Dir oder anderen als Dummling hingestellt zu werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2530

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 23:36    Titel: Antworten mit Zitat
Ohne Umbau der Heizungen vergiss es. 240V *50A = 12kW
Alternative du besorgst dir eine Drehstromtrafo auf 240V mit ca 15kW.
Mein erster Post !
Alles andere sind Erwiderungen auf Zwischenfragen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4813
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 23:47    Titel: Antworten mit Zitat
Jetzt beruhigen sich alle mal wieder, und warten bis der TE fakten nachgeliefert hat. Das ist ja hier mittlerweile nicht mehr zum aushalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 20.12.2017 00:01    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Alles andere sind Erwiderungen auf Zwischenfragen!

Auf welche Zwischenfrage war denn "Wenn das Gerät in den USA nur an L1 und L2 angeschlossen ist, so kann es in D auch an 230V mit N angeschlossen werden." eine Erwiederung?

Das Gerät ist aller Wahrscheinlichkeit nach tatsächlich in den USA an L1 und L2 angeschlossen, und nein er kann es nicht einfach an L und N anschließen wie du ja nun auch selber gesagt hast. Wenn du vom allgemeinen Fall mit unbekannten Absicherungen sprichst, okay, aber dann bist du, wie so oft, am Thema vorbei weil die Absicherungen hier gegeben sind.

Ich schätze du stellst einfach gerne unter Beweis dass du hier und da etwas von der Materie verstehst. Zu schade dass das meistens wenig mit dem eigentlichen Thema zu tun hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2530

BeitragVerfasst am: 20.12.2017 00:36    Titel: Antworten mit Zitat
Noch mal was denkst du warum ich auf den Trafo hingewiesen habe? Auch wenn da auf der Sekundärseite ein Pol geerdet wird (dann hast du ein TN-Netz ) Funktioniert die Anlage , den der Trafo liefert den nötigen Strom , den das Netz eben auf einer Phase nicht liefern kann ! Das solch ein Trafo in der Leistungsklasse durchaus auch 4 stellige Euronenbeträge kostet sollte dem TE dann schon klar sein. Und nun komm mir nicht das solche Trafos 3*400V zu 1*240V nicht gefertigt werden! Und um das endlich auf den Punkt zu bringen ich schreibe nicht umsonst 15 kW und nicht 18 kVA oder 15 kVA! 15000V*A:24V =62A und das ist als Wirkstrom das max was der Trafo ohne Überlastung liefern könnte aber nicht muss! Mit 18kVA wären da selbst 10 % Verlust noch abgedeckt.
Und eben weil der TE nur 32 A zur Verfügung hat benötigt er entweder einen Trafo oder er muss seine Heizungen umklemmen und das zweckmäßigerweise direkt auf Drehstrom. Was bei 6 Heizungen sogar problemlos ohne Überlastung einer Heizung möglich ist! Wohlgemerkt ich gehe da von einer Heizung mit 120V aus die an 240 V dann immer 2 in Reihe hängen und bei Heizungen die auf 240 V ausgelegt sind kann er da jede Einzelne Heizung im Stern am 230V/400V Netz betreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 20.12.2017 00:40    Titel: Antworten mit Zitat
Ahso, also wenn man zunächst etwas richtiges sagt kann man danach ungehemmt Unsinn verzapfen und sich stets darauf berufen dass man ja in einem früheren Post auch mal was richtiges gesagt hat. Macht Sinn Idea

Das ganze macht "Wenn das Gerät in den USA nur an L1 und L2 angeschlossen ist, so kann es in D auch an 230V mit N angeschlossen werden." jedenfalls kein Stück richtiger.

Wenn du dort nicht von der Anlage des TE gesprochen hast sondern von einer hypothetischen Anlage die umittelbar genug Strom bereitstellen kann, dann bist du halt am Thema vorbei. Ist ja eine der Möglichkeiten die ich aufgezählt habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk