Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Zweite Steckdose benötigt, in der gleichen Wand

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Knogle
Member
Member


Anmeldungsdatum: 15.02.2016
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 17:57    Titel: Zweite Steckdose benötigt, in der gleichen Wand Antworten mit Zitat
Ich grüße euch liebe Community.

Aktuell habe ich folgende Lage:

In meinem EG wird eine neue Steckdose benötigt, im Wohnzimmer.
Auf der gleichen Wand liegt eine 2. Steckdose, jedoch auf der anderen Seite, und eine leere Schalterdose, wo zuvor eine TAE Dose drin war.

Nun meine Frage: Wie kriege ich relativ unkomplizieirt, und ohne viel aufzureißen eine Steckdose auf die andere Seite?

Zuerst habe ich daran gedacht das Stück zwischen Dose 1 mit der Steckdose, und Dose 2 aufzureißen und eine NYM Leitung in Putz zu verlegen, jedoch ist das wieder eine große Sauerei.

Möglichkeit 2 die ich sehe ist, alles aus der Dose rauszuholen, in welche sich die Steckdose befindet, und mit einer 68er Bohrkone das Loch bis zur anderen Seite durchzubohren, und dann 2 Steckdosen in das Loch zu setzen, jedoch eine auf jeder Seite.

Vorteil dabei: Ich kann die andere Dose für meine RJ45 Verkabelung einsetzen.

Jedoch hab ich festgestellt das ich das alles auch nicht ohne grosse Sauerei realisieren kann.

Hat jemand einen Vorschlag für die Umsetzung?
Ich hänge mal Bilder an

Ich habe ausgemessen, rein von der Wanddicke her würde es möglich sein 2 Steckdosen in ein Loch zu stecken, selbst mit Wago Klemmen dazwischen

Da ich es nicht hinkriege hier Bilder hochzuladen:



http://science.knogleinsi.de/bild.jpg

http://science.knogleinsi.de/bild2.jpg


http://science.knogleinsi.de/bild3.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8562

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 18:02    Titel: Bilderhochlade-Tutorial Antworten mit Zitat
.
.
http://www.elektrikforum.de/ftopic16292.html

Mr. Green
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TS0404
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2009
Beiträge: 359

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 18:02    Titel: Antworten mit Zitat
Da brauchst du ja fast einen Statiker, wenn ich diesen Pfusch sehe..

Was ist das für eine Wandstärke?!

Jede Steckdose braucht eine eigene UP-Dose, schon aus Brandschutzgründen.

Einfach so durch die Wand geht natürlich nicht!

Die neue Dose muss ggf. versetzt angeodnet werden, wenn die Wand dermaßen dünn ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15610
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 18:05    Titel: Antworten mit Zitat
Die Dose auf der Rückseite Durchzu brechen und dort noch eine Dose zu setzen ist Pfusch.
Die Dosen sind dazu gedacht auf einer Seite ein Bauteil ein zu setzen. Für alle zulässigen Zugänge sind Vorgeprägte Zugänge in der Dose.

Die durchbrochen Dose ist zu nichts mehr zu gebrauchen.

Eine zulässige Methode wäre auf der anderen Wandseite eine versetzt liegende Dose zu setzen, da für gegenüberliegende Dosen die Wand zu dünn ist.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TS0404
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2009
Beiträge: 359

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 18:07    Titel: Antworten mit Zitat
... und wenn man schräg bohrt geht das auch ohne Schlitze zu fräsen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4804
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 20.12.2017 06:17    Titel: Antworten mit Zitat
RCD 30 mA vorhanden?

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk