Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

HomematicRollladenaktor für Leinwand - Verständnisproblem

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SmilyHM
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.12.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.12.2017 16:29    Titel: HomematicRollladenaktor für Leinwand - Verständnisproblem Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

nach dem FHEM-Forum und dem Hifi-Forum zur Sicherheit jetzt noch mal im Forum mit den vermeintlichen Profis Wink

Ich brauche etwas Hilfe zu o.g. Thema / zum Anschluss.

Bisher verwende ich 10 Homematic-Aktoren für meine Rollläden.

Ich habe heute die originale Steuerung der Leinwand gegen den Homematic-Aktor getauscht. Ausgegangen bin ich von der Funktion analog der Rollläden (zur Leinwand: 1x Neutrallleiter, 1x Nullleiter, 2x geschalteter Außenleiter für rauf/runter).

Angeschlossen wie folgt:

PE [Steckdose] --> PE [Leinwand] (Wago)
N [Steckdose] --> N [Homematic] und N [Leinwand]
L [Steckdose] --> L [Homematic]
L1 [Homematic] --> L [Leinwand]
L2 [Homematic] --> R [Leinwand]

Folgendes passiert, wenn ich schalte:

down: Leinwand fährt aus
stop: Leinwand stoppt
up: Leinwand fährt aus

Wieder die original-Steuerung angeschlossen und schnell einen Phasenprüfer geschnappt: Während die Leinwand ausfährt (und einfährt), liegt auf beiden L [Leinwand] eine Spannung an. Ist sie komplett eingefahren, liegt an einem L noch so lange eine Spannung an, bis "Stop" gedrückt wird [scheint hier keine Abschaltung zu geben...]. Erst dann lässt das Relais "los".

Bevor es "Beschwerden" gibt Wink Mit DUSPOL messe ich zwischen N->L und N->R 230V beim rauf- und runterfahren. Die Abschaltung eines der beiden Außenleiter erfolgt dann durch den Endschalter nehme ich an.

Gibt es unter euch jemanden, der mir hier auf die Sprünge helfen kann?? Bei den Rollläden ist doch auch immer nur ein L oder R für den Richtungslauf beschaltet(?)

Hier ein Bild der Platine, falls es hilfreich ist:
[img]https://s31.postimg.org/byy6u3ilj/Platine.jpg[/img]

Danke, viele Grüße und natürlich schon einmal schöne Weihnachtstage!
Sascha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4806
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 23.12.2017 22:10    Titel: Re: HomematicRollladenaktor für Leinwand - Verständnisproble Antworten mit Zitat
SmilyHM hat folgendes geschrieben:

nach dem FHEM-Forum und dem Hifi-Forum zur Sicherheit jetzt noch mal im Forum mit den vermeintlichen Profis Wink

Warum?

SmilyHM hat folgendes geschrieben:

Ausgegangen bin ich von der Funktion analog der Rollläden (zur Leinwand: 1x Neutrallleiter, 1x Nullleiter, 2x geschalteter Außenleiter für rauf/runter).

Wie kommst Du auf 1x Neutralleiter, 1x Nullleiter?

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SmilyHM
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.12.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 23.12.2017 23:07    Titel: Antworten mit Zitat
Hi Lutz,

naja, das FHEM-Forum dreht sich eher um die Automatisierung und daher eher Homematic und das Hifi-Forum mehr um die Leinwände. Mein Thema betrifft ja eher die elektrische Seite, denke ich. Und daher gehe ich davon aus, dass sich hier mehr Forenmitglieder mit dieser Thematik auskennen.

Nullleiter, da Metallgehäuse und somit abgesichert.
Neutralleiter als Gegenpart zum jew. geschalteten Außenleiter für die Fahrtrichtung.

Da habe ich doch keinen Denkfehler, oder?

Der Nullleiter wird natürlich nicht am Homematik-Aktor angeschlossen. Dieser benötigt Außenleiter und Neutralleiter für den Betrieb. Aus dem Homematic-Aktor selbst kommen nur die für die Fahrtrichtung erforderlichen Außenleiter.

Viele Grüße
Sascha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1461

BeitragVerfasst am: 24.12.2017 00:36    Titel: Antworten mit Zitat
SmilyHM hat folgendes geschrieben:

Nullleiter, da Metallgehäuse und somit abgesichert.
Neutralleiter als Gegenpart zum jew. geschalteten Außenleiter für die Fahrtrichtung.

Da habe ich doch keinen Denkfehler, oder?


Verwende statt Nulleiter einfach die Bezeichnung PE oder Schutzleiter, ist weniger verwirrend.

Wie verhaelt sich der Motor mit der Originalsteuerung, aendert der nach Stop und Start dann die Richtung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8578

BeitragVerfasst am: 24.12.2017 09:20    Titel: Antworten mit Zitat
.
Ohne Bild von der verwendeten Schaltung ist keine zielführende "Ferndiagnose" möglich!

Ich rate mal und äußere den Verdacht, dass die Fahrtrichtungsumkehr bei deinem Konstrukt nicht funktionieren kann, weil die Endabschaltung in der Verdrahtung falsch platziert ist.

Aber wie gesagt, ohne Skizze deiner Leinwandsteuerung ist alles nur im Nebel stochern, da hilft auch das Bild von der Platine nicht weiter.

Apropos Platine, zu so einem Elektronik-Gerät bekommt man doch eine Betriebsanleitung und einen Anschlußplan Question

Oder nach welchen Kriterien hast du die Elektrik für die Leinwandsteuerung installiert?
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 912

BeitragVerfasst am: 24.12.2017 09:41    Titel: Antworten mit Zitat
was ist das denn für eine Leinwand? Ich denke mal sie hat die Anschlüsse N-PE-Auf-Ab und die Endabschaltung intern, einstellbar über zwei Stellschrauben?

Fährt sie denn korrekt, wenn du nur die Leitung für die
aktuelle Richtung anschließt?

Welcher Homematic Aktor?

#Jürgen


Zuletzt bearbeitet von hicom am 24.12.2017 12:47, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8578

BeitragVerfasst am: 24.12.2017 10:26    Titel: Antworten mit Zitat
Question

Vielleicht hilft ein Schaltbild zum besseren Verständnis der Funktion eines Rollladenantriebs ...


.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8578

BeitragVerfasst am: 24.12.2017 10:45    Titel: Re: HomematicRollladenaktor für Leinwand - Verständnisproble Antworten mit Zitat
SmilyHM hat folgendes geschrieben:
............

Gibt es unter euch jemanden, der mir hier auf die Sprünge helfen kann?? Bei den Rollläden ist doch auch immer nur ein L oder R für den Richtungslauf beschaltet(?)

Hier ein Bild der Platine, falls es hilfreich ist:
[img]https://s31.postimg.org/byy6u3ilj/Platine.jpg[/img]


Wenn wir schon für dich nach dem zugehörigen Schaltbild selbst GOOGLEN sollen, müssen wir den Hersteller der Steuerung, bzw. Platine von dir genannt bekommen ... Evil or Very Mad
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SmilyHM
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.12.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 24.12.2017 15:54    Titel: Antworten mit Zitat
Edit: Ich habe die ganze Box noch einmal durchgemessen. Aufgrund des Links mit den Infos zur Box hatte ich etwas 'Angst', da dort eine andere Beschaltung der Platine ersichtlich war. Dachte, die Platine könnte falsch beschriftet sein bzw. dass es ggf. anders beschaltet wurde beim Zusammenbau.

Nach dem erneuten Zusammenstecken funktioniert nun alles wie gewollt. Ich kann leider nicht sagen, woran es lag.

Wahrscheinlich ganz banal, da ich mit Schukostecker getestet habe. Obwohl ich eigentlich mit einem Phasenprüfer immer geschaut habe, wo der Außenleiter anliegt, könnte es sein, dass der Stecker einfach "falsch herum" eingesteckt war...

Sorry, dass ich "die Pferde verrückt gemacht habe"! Aber ich möchte mich noch einmal in aller Form bei euch allen für euren super Support bedanken! Natürlich auch an dieser Stelle noch einmal schöne Weihnachtstage wünschen und einen guten Start in 2018!

Viele Grüße
Sascha





Hallo zusammen und schon einmal vielen Dank für eure Beteiligung!

Ich werde versuchen, die Antwort zu den Post zu strukturieren:

@karo28: Da stimme ich Dir zu - habe ich in der Antwort an Lutz nur auf seinen Beitrag bezogen. In meinem Ursprungspost hatte ich PE verwendet.


@patois: Geliefert wurde alles fertig montiert. Der Anleitung liegt kein Schaltplan bei. "Anzuschließen" ist im Originalzustand lediglich der Schuko-Stecker. Danke auch noch mal für das Schaltbild.
Das einzige, was ich bei google finden konnte, war dieses Schaltbild - ob es aber korrekt ist, kann ich nicht sagen:
[img]https://s14.postimg.org/a6fdtkxpp/schaltplan.png[/img]

Habe gerade während ich schreibe eine Seite mit Infos zu der Steuerung gefunden: http://www.electronic-sources.com/remote-control-433-315MHz-30177345/

Liegt es dann doch am Homematic-Aktor??


@hicom: Es handelt sich um eine Leinwand der Firma "eSmart Germany" (Modell Tatenso von Haiser by eSmart Germany). Die Anschlüsse auf der Platine entsprechen Deiner Beschreibung (N-PE-L-R) und Endabschaltung über Stellschrauben im Rollokasten. Den Homematic-Aktor (HM-LC-Bl1PBU-FM Link:https://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=38571) hatte ich nur vollständig angeschlossen getestet. Werde ich noch einmal prüfen, indem ich für die Fahrtrichtung nur "auf" bzw. nur "ab" anschließe.

Hier der Schaltplan Homematic:
[img]https://s14.postimg.org/67i6amblp/Homematic.jpg[/img]

Viele Grüße und schöne Weihnachtstage natürlich nochmals!
Sascha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk