Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Rohrbegleitheizung auf/an PE-Rohr durchgebrannt, warum?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Matthias Rottler
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.12.2017
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 30.12.2017 20:47    Titel: Re: Rohrbegleitheizung auf/an PE-Rohr durchgebrannt, warum? Antworten mit Zitat
[quote="patois"][quote="Sparky"]
patois hat folgendes geschrieben:

....

Insgesamt interessiert mich der ganze Sermon überhaupt nicht ...
.


Nett, dass man sich über was, was einen überhaupt nicht interessiert, so aufregen kann. Ich glaub... ach, egal gemeint waren Eintausendundfünfundvierzig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8570

BeitragVerfasst am: 30.12.2017 21:24    Titel: Re: Rohrbegleitheizung auf/an PE-Rohr durchgebrannt, warum? Antworten mit Zitat
[quote="Matthias Rottler"][quote="patois"]
Sparky hat folgendes geschrieben:
patois hat folgendes geschrieben:

....

Insgesamt interessiert mich der ganze Sermon überhaupt nicht ...
.


Nett, dass man sich über was, was einen überhaupt nicht interessiert, so aufregen kann. Ich glaub... ach, egal gemeint waren Eintausendundfünfundvierzig.


Danke, dass du den Sachverhalt noch geklärt hast.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1461

BeitragVerfasst am: 31.12.2017 11:39    Titel: Antworten mit Zitat
Moorkate hat die wesentlichen Punkte genannt. Bei Neuaufbau auf selbstlimitierendes Heizband, Absicherung mit RCD und evtl. Ueberspannungsschutz (aussenbereich) achten. Auslegung bieten die Hersteller (z.b. etherma) an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3845
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 31.12.2017 22:04    Titel: Antworten mit Zitat
Es gibt zwei Arten von Begleitheizungen:

1. Solche mit Thermostat (hier ungeeignet)
2. solche die selbstregulierend mit paralell geschalteten Elementen

Die Heizleitungen sind grundsätzlich mit Aluminiumband an die zu heizende Leitung zu kleben. Hierdurch können dann Begrenzungen auf 70 grad erst ausgeregelt werden.

Spannung darf die Heizung durch einen umgebungsluft Thermostaten erst bekommen, wenn die Temperaturen unter 5 Grad fallen. Hierdurch werden Brandgefahren minimiert.

Bezüglich der Schutzmassnahmen ist hier die VDE 0100-705 anzuwenden. Nach den Schilderungen scheinen diese hier nicht erfült zu sein.

Was steht im Prüfprotokoll der Errichtung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15622
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01.01.2018 05:32    Titel: Antworten mit Zitat
lese ich da richtig, daß die Zuleitung 100m 5x2,5mm² beträgt??? Shocked Shocked

Das dürfte dann grob geschätzt mit maximal 2A abgesichert werden.

Da der Spannungsfall dann sicher nicht mehr stimmt stimmt auch die Regelung des Heizbandes nicht mehr was die Leitung schädigt.
nebenbei halte ich es keine Gute Idee ein Kunststoffrohr elektrisch zu heizen. Hier hätte man Metallrohre verwenden sollen, möglicherweise sogar müssen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung


Zuletzt bearbeitet von Octavian1977 am 01.01.2018 21:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3845
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 01.01.2018 20:51    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Das dürfte dann grob geschätzt mit maximal 2A abgesichert werden.


Da wir die Vorimpedanz, die Netzform, die Vorsicherung, die Umgebungstemperaturen, die Verlegeart nicht kennen
halte ich die obige Angabe für nicht seriös und eventuell sogar zu hoch.

Ich weise an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin das die VDE 1995 zurückgezogen worden ist und stattdessen die VDE 0100 Beiblatt 5 ab 10 2017 gültig ist.

Eigentlich ist dann bei Drehstrom mit 5 Adern 2,5 qmm bei 30 m Schluss. In Einzellenfällen auch kürzer.
Damit man auf der sicheren Seite liegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15622
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 02.01.2018 14:55    Titel: Antworten mit Zitat
Mal mit üblichen Werten gerechnet ergibt sich eine maximale Absicherung von 4A für eine 100m 5x2,5mm² Leitung bei unterirdischer Verlegung, bei einem Spannungsfall von 2,5%, was schon zu viel sein wird.
ergibt eienn Kurzschlußstrom von 161A und so maximal 920W Leistung.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk