Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
DatenschutzerklŠrungDatenschutzerklaerung

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

FI 0,1mA fällt aus, davorgeschaltener FI 30mA aber nicht?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2621

BeitragVerfasst am: 09.01.2018 18:55    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Strippe den Zusatz in Österreich hast du wohl überlesen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


walterle
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 01.12.2009
Beiträge: 233

BeitragVerfasst am: 10.01.2018 09:25    Titel: Antworten mit Zitat
Erst mal herzlichen Dank für die vielen Postings und Erleuterungen.
Darf ich kurz zusammenfassen:

Ich soll/brauch also "nur" den 0,1A FI (Vorsicherung/Abgang im Hauptverteiler für Unterverteiler im Obergeschoß) gegen einen 30mA FI austauschen (so wie der Hager FI in einem Posting vorher vorgeschlagen) austauschen?
Muß ich da auf irgendwelche techn. Sachen (Selektivität?) achten?
Ich meine deshalb, weil ich einen etwas günstigen kaufen will...

Und ist dann mit Sicherheit gewährleistet das der FI im Obergeschoß (30mA) vorher fliegt als wie der "neue" FI dann (30mA) im Erdgeschoß Hauptverteiler?

Danke einstweilen für alles:)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15835
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 10.01.2018 10:58    Titel: Antworten mit Zitat
Ne so funktioniert das nicht.

Der/die vorgeschalteten FIs müssen selektive Typen sein.
Die letzten in der Reihe sind dann ganz normale Typ A und sollten maximal 30mA aufweisen um Personen schützen zu können. (z.B. CDS 463D)
Der Nennstrom des FIs darf nicht geringer sein als der Nennstrom der Vorsicherung, in Deutschland langt es dazu die Herstellerangaben zu erfüllen bzw In Vorsicherung kleiner oder gleich In FI.
In anderen Ländern sind weitere Beschränkungen zu beachten.

Endstromkreise sollten unbedingt mit maximal 30mA FI abgesichert sein ohne Ausnahme.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
walterle
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 01.12.2009
Beiträge: 233

BeitragVerfasst am: 10.01.2018 15:19    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian 1977,

vielen Dank, das hat mir sehr geholfen.
So werd ich es machen:)

Danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
walterle
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 01.12.2009
Beiträge: 233

BeitragVerfasst am: 10.01.2018 15:24    Titel: Antworten mit Zitat
nochwas octavian 1977,

weißt Du ob meine FI`s im Hauptverteiler (0,1A-Abgang für Unterverteiler im Obergeschoß) selektiv sind? An was erkenne ich das (muß da was drauf stehen?)
Ich gehe davon aus das der 0,1er nicht selektiv ist, sonst hätte er nicht vor dem 30mA im Unterverteiler Obergeschoß ausgelöst...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2621

BeitragVerfasst am: 10.01.2018 16:05    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
So wenn ich mir das anschaue der Schrack als FI vor dem Abgang zum Obergeschoß ist unverzögert und kein Selektiver FI oder Kurzzeitverzögerter FI.
Der SMISSLINE FIK4 40A I(Delta)N=30mA 230/400V ist ein Kurzzeitverzögerter Fi mit 30 mA und damit Selektiv zu dem selektiven ABB FI und wartet wegen Kurzzeitverzögerung bis der normale FI in der UV abschaltet . Tut er das nicht löst er dann aus.
Also Kurz und knapp in der HV ist der falsche FI fürs Obergeschoss eingebaut.

Du benötigst dort einen Kurzzeitverzögerten FI (TYP G) Der zuletzt von mir Verlinkte War ein FI/LS und ist extrem Teuer! Normale 40 A/0,03A Fi kurzzeitverzögert kosten 1/3 davon! ZB https://www.elektrikstore.at/fi-schalter/hager-cjg440d-fi-schalter-4p-40a-30ma-g-a-vsa-g-typ-vorsicherbar::30060.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15835
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 10.01.2018 16:45    Titel: Antworten mit Zitat
selektive Typen haben ein S im Quadrat aufgedruckt.
Der Typ G ist minimal 10ms verzögert, selektive Typen mindestens 40ms

Mit einem Typ G besteht weiterhin die Gefahr eines frühzeitigen Auslösens, da FI Schutzschalter üblicherweise 20-40ms zum Auslösen benötigen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
walterle
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 01.12.2009
Beiträge: 233

BeitragVerfasst am: 11.01.2018 10:07    Titel: Antworten mit Zitat
Punukel und octavian1977,

vielen Danke, super.
Das sind klare Antworten bzw. Aussagen, ich besorg mir jetzt einen selektiven für den Abgang im Hauptverteiler und werde den dann einbauen bzw. tauschen.
Ich denke dann wird alles richtig funktionieren:)

Herzlichen Dank nochmal,
Gruß Wallack
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk