Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
DatenschutzerklŠrungDatenschutzerklaerung

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

FI 0,1mA fällt aus, davorgeschaltener FI 30mA aber nicht?

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
walterle
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 01.12.2009
Beiträge: 232

BeitragVerfasst am: 08.01.2018 15:44    Titel: FI 0,1mA fällt aus, davorgeschaltener FI 30mA aber nicht? Antworten mit Zitat
Hallo,

habe folgendes Problem:

ich habe 3 Geschosse in meinem Haus.
Im Hauptschaltschrank befindet sich 1 „Haupt-FI“ 0,1mA und dahinter sind 3 „Unter-FI“ 30mA geschalten.
Im obersten Stockwerk ist eine Wohnung mit einem Unterverteiler.
Dort ist auch 1 FI eingebaut 30mA, eben für die Stromkreise im Obergeschoß.

Nun habe ich heute (da wir oben umgebaut haben) einen Funktionstest der Steckdosen gemacht (ob der FI im Obergeschoß wohl ausfällt - wenn ich zw. Phase und Erde eine Glühlampe schalte).
Und immer ist „nur“ der FI 0,1mA (Abgang für Obergeschoß) im Hauptverteiler ausgefallen.
Warum?
Ich gehe doch davon aus, das der FI 30mA im Unterverteiler im obersten Stock fliegen müsste…???

Ist vielleicht der FI 30mA im Unterverteiler Obergeschoß defekt?

P.S: wollte hier ein paar Bilder hochladen, aber irgendwie funktioniert das leider hier nicht....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2604

BeitragVerfasst am: 08.01.2018 15:54    Titel: Antworten mit Zitat
einen 0,1mA Fi gibt es nicht! Wen dann ist dort ein 0,1 A Fi verbaut.
So und der 0,1A FI ist nicht selektiv zu den 0,03A FI.
Poste doch mal die TYP-Bezeichnungen beider FI .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8651

BeitragVerfasst am: 08.01.2018 15:58    Titel: Re: FI 0,1mA fällt aus, davorgeschaltener FI 30mA aber nicht Antworten mit Zitat
walterle hat folgendes geschrieben:
Hallo,

habe folgendes Problem:

ich habe 3 Geschosse in meinem Haus.
Im Hauptschaltschrank befindet sich 1 „Haupt-FI“ 0,1mA und dahinter sind 3 „Unter-FI“ 30mA geschalten.
Im obersten Stockwerk ist eine Wohnung mit einem Unterverteiler.
Dort ist auch 1 FI eingebaut 30mA, eben für die Stromkreise im Obergeschoß.

Nun habe ich heute (da wir oben umgebaut haben) einen Funktionstest der Steckdosen gemacht (ob der FI im Obergeschoß wohl ausfällt - wenn ich zw. Phase und Erde eine Glühlampe schalte).
Und immer ist „nur“ der FI 0,1mA (Abgang für Obergeschoß) im Hauptverteiler ausgefallen.
Warum?
Ich gehe doch davon aus, das der FI 30mA im Unterverteiler im obersten Stock fliegen müsste…???

Ist vielleicht der FI 30mA im Unterverteiler Obergeschoß defekt?

P.S: wollte hier ein paar Bilder hochladen, aber irgendwie funktioniert das leider hier nicht....


Kennst du den Unterschied zwischen 0,1mA und 30mA Question

Vermutlich hast du einen 0,1 Ampere FI

Mr. Green
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15830
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.01.2018 17:12    Titel: Antworten mit Zitat
FI Schutzschalter sind nicht selektiv es löst immer der schnellste aus.

Ich kann übrigens nur dringend von solchen Experimenten abraten, für Prüfungen von FI Schutzschaltern gibt es spezielle Meßgeräte.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2604

BeitragVerfasst am: 08.01.2018 17:20    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 warum gibt es dann auch selektive und kurzzeitverzögerte FI ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1677
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 08.01.2018 17:28    Titel: Antworten mit Zitat
Alles falsch angeschlossen, RCD-s werden nie hintereinander geschaltet.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 08.01.2018 18:21    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
RCD-s werden nie hintereinander geschaltet.

Um es mit Pumukels Worten zu sagen: warum gibt es dann auch selektive und kurzzeitverzögerte FI ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15830
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.01.2018 18:36    Titel: Antworten mit Zitat
Soweit wollte ich den Fragesteller nicht beanspruchen.

könnte natürlich sein, daß hier ein Kurzzeitverzögerter/Selektiver 100mA FI vorgeschaltet ist, dann ist der immer der letzte.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2604

BeitragVerfasst am: 08.01.2018 18:43    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn da ein 0,1A und ein 0,03 A FI hintereinander geschaltet sind, reicht der Fehlerstrom , den der TE mit seiner Funzel erzeugt, um auch den 0,1A FI zu werfen. Grob gesagt die beiden FI spielen Windhund und der Schnellere gewinnt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
walterle
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 01.12.2009
Beiträge: 232

BeitragVerfasst am: 09.01.2018 11:25    Titel: Antworten mit Zitat
Sorry,
der Haupt FI ist natürlich ein 0,1A !!!(Hab ich nur falsch geschrieben)
Hier die Typen:
Haupt FI: ABB F394 IP40 4pol. In=40A I(Delta)N=0,1A
Re (kleiner/gleich)80 Ohm bei Ul 50V
Re (kleiner/gleich)40 Ohm bei Ul 25V

3 nachgeschaltene FI im Hauptverteiler:

2x selbe FI als Absicherung Keller und Erdgeschoß:
SMISSLINE FIK4 40A I(Delta)N=30mA 230/400V
1x FI Als Abgang für Unterverteiler Obergeschoß:
Schrack Fi Schalter 100-4-01 In=100A 3p.+N
Un=230V/400V I(Delta?)n=0,1A
1 FI im Unterverteiler Obergeschoß:
SMISSLINE FIK4 40A I(Delta)N=30mA 230/400V

Schade das ich keine Bilder hochladen kann, da würd es man besser sehen....

Ich hoffe ihr könnt Euch ein Bild machen wie meine Situation daheim ist, der Schaltkasten ist 1995 eingebaut worden (Österreich).

Danke und besten Gruß
Wallack
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk