Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
DatenschutzerklŠrungDatenschutzerklaerung

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Kabeltrommeln nicht zulässig???

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Homari
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.01.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 20:32    Titel: Kabeltrommeln nicht zulässig??? Antworten mit Zitat
Hallo Zusammen,
ich komme bei einem Thema nicht weiter. Wenn ich eine 50m Kabeltrommel mit einer 3x1,5er Leitung kaufe ist doch diese normal nicht zulässig.
Denn wenn man die max. Leitungslänge mit 16A und einem Querschnitt von 1,5mm2 rechnet kommt man doch nur auf ca die Hälfte.

Wo liegt denn mein Denkfehler??

Grüße
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


kb33181
Member
Member


Anmeldungsdatum: 09.02.2016
Beiträge: 56
Wohnort: 33181 Bad Wünnenberg

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 20:42    Titel: Antworten mit Zitat
Hmmmm....ich vermute, du willst auf den Spannungsfall hinaus.

Deine Beispielrechnung mit 1,5mm² und 16A ist unvollständig. Es fehlen noch Verlegeart, Umgebungstemperatur und Häufung.

Steht 16A bzw. 3600W denn auf der Kabeltrommel?

Ciao
Klaus
_________________
...bei Westnetz eingetragen mit der Nummer 7332-33381...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3867
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 22:24    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Deine Beispielrechnung mit 1,5mm² und 16A ist unvollständig. Es fehlen noch Verlegeart, Umgebungstemperatur und Häufung.


Das ist keine Ortsfeste Anlage nach VDE 0100, sondern nach VDE 701702.
Obige Parameter gelten danach nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 14.01.2011
Beiträge: 11258

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 22:42    Titel: Antworten mit Zitat
Haushaltsübliche Leitungsroller sind nach DIN EN 61242 VDE 0620-300:2016-12 gebaut.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2410

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 22:43    Titel: Antworten mit Zitat
Letzendlich ist es auch egal, ob man eine lange Trommel hat oder zwei-/ drei hintereinander steckt. Wenn ich bei mir die Hecke schere, komme ich auch nicht mit 50m aus.
Der Spannnungsfall interessiert mich die Bohne, die Schere läuft auch mit 200V.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15835
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 23:03    Titel: Antworten mit Zitat
Der Sinn der Auslegung einer elektrischen Anlage mit 3% Spannungsfall ist ja eben, daß man an die Steckdose dann noch die Verlängerung anschließen kann ohne Probleme zu bekommen.

Der Spannungsfall ist einmal wichtig um nicht unnötig Energie auf der Leitung zu verlieren, aber auch um Schäden an Geräten zu vermeiden.

Wird von einem Motor an geringerer Spannung die gleiche Leistung verlangt, muß sich der Strom entsprechend erhöhen was Schäden verursachen kann.
Besonders Drehstrommotoren leiden massiv darunter.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 23:40    Titel: Antworten mit Zitat
Sehr wichtig ist, dass solche ewig langen Konstrukte RCD-geschützt sind. Weil irgendwann die Abschaltbedingung alleine von LS-Schaltern nicht mehr erfüllt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2410

BeitragVerfasst am: 18.01.2018 00:23    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Der Sinn der Auslegung einer elektrischen Anlage mit 3% Spannungsfall ist ja eben, daß man an die Steckdose dann noch die Verlängerung anschließen kann ohne Probleme zu bekommen.

Der Spannungsfall ist einmal wichtig um nicht unnötig Energie auf der Leitung zu verlieren, aber auch um Schäden an Geräten zu vermeiden.

Wäre da schön, wenn sich die Versorger mal an die eigene Nase fassen würden. Man braucht nur in die Neubaugebiete schauen. Da werden einfach die Baustromverteiler um einen Versorgerkasten gruppiert und die anderen können zusehen, wie sie damit zurechtkommen.

In meiner Zeit als Selbstständiger habe ich das ja selbst erlebt. Selbst 3 Kabeltrommeln haben bei einem Bau nicht gereicht. Alleine die Zeit die morgens auszurollen und abends wieder einsammeln war zusammengerechnet ein unbezahlter Arbeitstag, nur weil sich die Mühe erspart wird, die Baustromverteiler vor jedem Haus anzuschliessen. Die erste Trommel war eh schnell Schrott, da man über die Straße mit dem ganzen Baustellenverkehr musste oder sonst irgendwie geschrottet wurde, da jemand noch ein paar Baustrahler angeschlossen hatte.
Dazu denn noch die Diskussionen mit den anderen Handwerkern, die man denn abends abgeklemmt hat.

Aber ich bin froh, dass diese Zeiten vorbei sind. Richtig Geld als Handwerker verdient man nur noch, wenn man andere für sich arbeiten lässt und ausbeutet. Eigene ehrliche Arbeit wird nicht mehr honoriert. Und dann fängt das Pfuschen an, man muss sich ja nur die heutigen Installationen so anschauen - einfach nur grottig.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4835
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.01.2018 03:20    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Haushaltsübliche Leitungsroller sind nach DIN EN 61242 VDE 0620-300:2016-12 gebaut.

Und eine Kabeltrommel istwas ganz anderes.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2410

BeitragVerfasst am: 18.01.2018 08:19    Titel: Antworten mit Zitat
Kabeltrommel ist ein allgemein verständliches umgangssprachliches Synonym für Leitungsroller. Das Wort Leitungsroller benutzt im Sprachgebrauch doch kaum einer.

Genauso der Sprachgebrauch zwischen Kabel und Leitung (elek.). Sind für mich eher Synonyme.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk