Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Angaben auf Netzteil ..VCD Max. und xxxW Max.

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8641

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 10:17    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Da es sich um eine Diode handelt kann man mit einem Ohmmeter sehr wohl was messen.
In eine Richtung Durchgang und in die andere Unterbrechung.
Man muß natürlich wissen wo bei der Messung + und - ist.


In den meisten Fällen wird ein Laie mit dem OHMMETER die LED bei der Messung zerstören, da LEDs im Gegensatz zu Si-Dioden eine niedrige Sperrspannung haben --> eingeweihte Kreise sprechen von einer Sperrspannung von ca. 5 Volt Exclamation

Da Ohmmeter oftmals mit einer 9V-Block-Batterie ausgestattet sind, ist es für nicht eingeweihte Kreise ein Leichtes die LEDs bei der Messung zu zerstören.

Rolling Eyes
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 10:23    Titel: Antworten mit Zitat
Weil Ohmmeter natürlich die volle Versorgungsspannung anlegen. Deshalb ist die 9V Batterie meines Ohmmeters auch immer sofort leer nachdem ich den ersten Durchgang gefunden habe.

Laber doch nicht immer soviel Unsinn Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 10:26    Titel: Antworten mit Zitat
Eine Demonstration totaler Ahnungslosigkeit Exclamation

Der Strom bei einer Widerstandsmessung ist dermassen gering, genauer gesagt entspricht er der Epmpfindlichleit des Messinstrumentes für Vollausschlag, liegt meist so um 100µA, damit bekommst du garnichts kaputt.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 10:50    Titel: Antworten mit Zitat
Habe hier gerade ein Fl.ke 179 am Tisch liegen.

Als Ohmmeter geschaltet:

Leerlaufspannung: 2,8V
max. Strom: 1 mA


Als Diodentester geschaltet:

Leerlaufspannung: 7,2V
max. Strom: 1 mA


Da wird man kaum was zerstören können.



Alte Zeigerinstrumente lassen nach meiner Erfahrung im kleinsten Ohmbereich max. etwa 30mA fließen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8641

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 10:50    Titel: Antworten mit Zitat
Arrow
Arrow Aha, wie gedacht, gleich zwei Leute, die nicht wissen, wodurch eine Sperrschicht zerstört wird ...
Arrow

EDIT: inzwischen drei Leute Laughing

einer davon gibt noch zu, dass er mit 7,2 Volt rangeht ...

:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 10:52    Titel: Antworten mit Zitat
Unfug, bei diesen kleinen Strömen wird normalerweise nichts zerstört.

Ich weiss nicht was Du für ein Ohmmeter benützt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 10:54    Titel: Antworten mit Zitat
Dazu kommt noch, dass es sich hier um Dioden handelt, die 350mA Betriebsstrom konsumieren Exclamation

Da will sich einer partout lächerlich machen Rolling Eyes
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15808
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 10:58    Titel: Antworten mit Zitat
Messpanunngen Ohm (bei offenen Leitungen):
Fluke 87 1,2V
Fluke 175 2,6V
Benning Duspol 2,2V

Messstrom Ohm (geschlossener Kreis):

ca 1mA


sollte eine Diode mit 4V und 350mA aushalten.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8641

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 11:17    Titel: Antworten mit Zitat
Laughing

Leute, beruhigt euch wieder, schließlich könnt ihr nichts dafür,
dass in dieser B.-Republik DE die Ausbildung auf einem so niedrigen Niveau ist.

Der Durchschlag durch eine Sperrschicht ist spannungsabhängig, und da reichen bei einigen Produkten die von "EBC41" genannten 7,2 Volt vollkommen aus.

Die Stromstärke spielt da keine Rolle, da ein Durchschlag kein Schmelzvorgang ist.

Stichwort: Feldstärke !

Schönen Tag noch ...
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 26.01.2018 11:43    Titel: Antworten mit Zitat
Das ist bei der Gate Elektrode bei FETs so, dass die Aluoxid-Schicht über 15 Volt durchschlägt. Aber nie bei LEDs.

Spezielle bipolare HF - Transistoren könnten vielleicht auch empfindlich sein.


Edit:
Sorry, meinte natürlich die Siliziumoxidschicht nicht Aluoxid.


Zuletzt bearbeitet von EBC41 am 26.01.2018 12:43, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk