Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
DatenschutzerklŠrungDatenschutzerklaerung

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Watt bzw. Amperzahl erhöhen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lexmex_83
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.01.2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 14:47    Titel: Watt bzw. Amperzahl erhöhen Antworten mit Zitat
hallo zusammen

Ich habe gesucht, doch nichts konkretes auf mein Thema gefunden, wo ich mich Eurem Input bedienen kann.

Ich habe folgende situation.

In meinm Bastelraum habe ich ein Klimagerät angeschlossen. Ein 0-8-15 Gerät mit 50HZ, 230V, 1p und Dauerbetriebleistung (es dient auch als Lüfter wenn die Klimatisierung nicht nötig ist) von ca. 1A.

Wenn jedoch der Kondensator (ich denke dass es der Kondensator ist) anspringt jagt das Ding die Amperzahl kurzfristig (wenige Minuten) auf 14A rauf...ab und zu mal sogar auf 19A! Je nach Luftstrom und Wärme der Luft...

Alles funktioniert soweit gut, nur mein Hausnetz hat eine Sicherung bis 20A und es ist auch schon mal vorgekommen, dass wenn der Herd lief und die Klima sich einschaltete, dass die Sicherung des Hausnetzes rausjagte.

So jetzt hab ich mir überlegt, es gibt da so 12V auf 230V Inverter (Einsatz auf Booten, Campingwagen etc.) die eine Dauerleistung bspw. 2000W und max. 6000W bringen.

Was meint ihr, würde so ein Inverter in meinem Fall was bringen?

Ich stell mir das mal so vor: Vom Hausanschluss an den Inverter und Inverter an das Klimagerät? Würde mir theoretisch sogar die Stromkosten reduzieren?

Wäre so ein Inverter für einen Dauereinsatz (Lüftung 0.5A bis 1A) und kurzfristige Leistung bis 20A einsatzfähig?

Wäre super wenn ich von Euch hierzu Tips bekäme.

Viele Grüss
LEXMEX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 15:39    Titel: Re: Watt bzw. Amperzahl erhöhen Antworten mit Zitat
lexmex_83 hat folgendes geschrieben:

So jetzt hab ich mir überlegt, es gibt da so 12V auf 230V Inverter (Einsatz auf Booten, Campingwagen etc.) die eine Dauerleistung bspw. 2000W und max. 6000W bringen.

Was meint ihr, würde so ein Inverter in meinem Fall was bringen?

Ich stell mir das mal so vor: Vom Hausanschluss an den Inverter und Inverter an das Klimagerät? Würde mir theoretisch sogar die Stromkosten reduzieren?


Das ist doch Unsinn. Du suchst einen Einschaltstrombegrenzer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8658

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 15:50    Titel: Re: Watt bzw. Amperzahl erhöhen Antworten mit Zitat
karo28 hat folgendes geschrieben:
lexmex_83 hat folgendes geschrieben:

So jetzt hab ich mir überlegt, es gibt da so 12V auf 230V Inverter (Einsatz auf Booten, Campingwagen etc.) die eine Dauerleistung bspw. 2000W und max. 6000W bringen.

Was meint ihr, würde so ein Inverter in meinem Fall was bringen?

Ich stell mir das mal so vor: Vom Hausanschluss an den Inverter und Inverter an das Klimagerät? Würde mir theoretisch sogar die Stromkosten reduzieren?


Das ist doch Unsinn. Du suchst einen Einschaltstrombegrenzer.


Ich bin der Meinung, dass er garnicht versteht, was er da vorgeschlagen hat ...

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15837
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 15:51    Titel: Antworten mit Zitat
Hier sind Maßnahmen nötig zur Erhöhung der Leistung der Gesamtanlage.
Mit 20A ist das Ganze mit dem Herd allein schon ausgelastet.

Alle Bastelleien mit Inverter usw, bringen kein brauchbares Ergebnis, da bei einer Anschlußleistung von 20Ax230V=4600VA nicht mehr als diese Leistung verfügbar ist.

Das Ding was da Anspringt ist der Kompressor, der Kondensator ist in der Anlage ein passives Bauteil in dem das Kältemittel kondensiert.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 9129
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 16:19    Titel: Re: Watt bzw. Amperzahl erhöhen Antworten mit Zitat
lexmex_83 hat folgendes geschrieben:
Alles funktioniert soweit gut, nur mein Hausnetz hat eine Sicherung bis 20A ...

Das ist doch hoffentlich nicht die Sicherung für Steckdosen und Licht? Shocked
Das ist brandgefährlich!
Das sollte sofort durch den Eigentümer geändert werden lassen. Wieso hängt eigentlich dein Bastelraum mit dem Herd zusammen?

PS: Alle Geräte, die du zusätzlich anschließt (auch Inverter Rolling Eyes ) verbrauchen zusätzlich noch Strom und reduzieren nicht den Verbrauch.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 17:15    Titel: Antworten mit Zitat
Nun mal etwas langsam mit den jungen Pferden.

Ich nehme an, die 20A sind die Vorsicherungen, bevor sich die Phasen aufteilen und dann nochmal separat abgesichert sind.

Aber mal ins Detail:

lexmex_83 hat folgendes geschrieben:

Wenn jedoch der Kondensator (ich denke dass es der Kondensator ist) anspringt jagt das Ding die Amperzahl kurzfristig (wenige Minuten) auf 14A rauf...ab und zu mal sogar auf 19A! Je nach Luftstrom und Wärme der Luft...


Das ist der Anlaufstrom. Den kann man zügeln, das dürfte kein Problem sein.

Zitat:

Alles funktioniert soweit gut, nur mein Hausnetz hat eine Sicherung bis 20A und es ist auch schon mal vorgekommen, dass wenn der Herd lief und die Klima sich einschaltete, dass die Sicherung des Hausnetzes rausjagte.


Ich vermute, dass das die Vorsicherung ist und sich danach die Phase nochmal aufteilt.

Zitat:

So jetzt hab ich mir überlegt, es gibt da so 12V auf 230V Inverter (Einsatz auf Booten, Campingwagen etc.) die eine Dauerleistung bspw. 2000W und max. 6000W bringen.

Da bräuchtest du aber eine fette Batterie!
....und die würde das nicht lange durchhalten.

Zitat:

Was meint ihr, würde so ein Inverter in meinem Fall was bringen?


Nö, die Batterie wäre ruckzuck leer.

Zitat:

Ich stell mir das mal so vor: Vom Hausanschluss an den Inverter und Inverter an das Klimagerät? Würde mir theoretisch sogar die Stromkosten reduzieren?

ei, ei, ei, du sagtest, der Inverter wird mit 12V betrieben, wie soll der dann am Hausanschluss laufen?

Zu den Stromkosten: wie soll so eine Reduktion zustande kommen?
Selbst wenn dein Inverter mit "Hausstrom" laufen würde, würdest du noch mehr Strom verbrauchen, denn der Inverter braucht ja auch Strom für sichselbst.

Der Inverter würde in diesem Fall überhaupt keinen Sinn machen. Er kann ja auch nicht mehr Strom abgeben als er dem Hausnetz entnimmt.
Das wäre ja ein ganz toller Inverter, ein Perpetuum mobile, sozusagen.

Zitat:
Wäre so ein Inverter für einen Dauereinsatz (Lüftung 0.5A bis 1A) und kurzfristige Leistung bis 20A einsatzfähig?




Zitat:

Wäre super wenn ich von Euch hierzu Tips bekäme.


Bittesehr
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lexmex_83
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.01.2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 17:44    Titel: Antworten mit Zitat
wow wow wow! Da kamen aber böse Worte! Was hab ich verbrochen? Frage um Rat bevor ich was falsch mache oder machen lasse und bitte die Profis um Hilfe und dann kommt sowas? Echt...

@patois: wtf!?!? krass ey!

@Sparky: Danke sehr! Solche Inputs helfen weiter... da bin ich sehr froh, gibt es Leut die wohlwollend Input geben. Danke


Hab ne falsche Info gegeben, sorry: Hauptsicherung hat 25A / je phase. Die Vorsicherung bzw. die Sicherung des Klimagerätes habe ich nachträglich noch einbauen lassen mit 20A (gem. Empfehlung vom Hersteller).

Die Leutung an welcher das Klimagerät den Saft bezieht ist eine 4mm2. Das passt auch, mit berücksichtigung der Umgebungsvariablen und die Verlegeart. Also nix brandgefährlich, sondern nur blöd wenn mehrere Hochverbraucher gleichzeitig laufen.... das hat der Lieferant auch kalkuliert gehabt und verlegt. Was er aber nciht mitgeteilt hatte, war die Auslastung des Netztes durch mehrere Verbraucher die ü. 2000W gehen.


Hab das nochmals getestet... Anlaufstrom ist nicht so hoch -> 1.9A. Die A Zahl geht kontinuierlich und langsam bis auf 13A. Das war der heutige Test, nicht so warm halt Smile bleibt dort ein paar minuten dann gehts wieder runter auf ca 0.6A.

Ein Einschaltstrombegrenzer würde da nicht gross was bringen (auch schon überlegt/abgeklärt)..

Der Lieferant wollte viel $$$ für eine Lösung und erwähnte aber einen Inverter bzw. einen strom betriebenen Generator o.ä. daher meine Frage...

Die Idee kommt nicht von mir.

Bin leider nicht der Elektrohirsch daher meine Frage mit dem Inverter.

Denn wenn der Inverter selber bezieht "nur" max. 2000w Leistung und geht bis auf max. 8000W. Dann müsste ich ja nicht mehr als 2000W beziehen vom Hausnetz und der Gleichzeitige Gebrauch von Herd und Klima wäre ok? Oder kumuliert sich das 5000W Klima + 2000W inverter?

Hobby Raum und Herd sind am selben Netz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15837
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 17:54    Titel: Antworten mit Zitat
vergiss das mit dem INverter das ist totaler Unsinn.

Mit einer Absicherung von 20A einphasig ist die Anlage an der Grenze des zulässigen. ab 4600VA hätte diese über einen Drehstromanschluß verfügen müssen.
Bei dieser hier erkennt man auch warum, denn an Drehstrom bräuchte diese nur 7A pro Phase.

Entweder kaufst Du Dir eine andere Klimaanlage oder lässt Deinen Anschluß umbauen damit er die Leistung bringen kann.
Aktuelle Anlagen für Wohngebäude werden auf 63A dimensioniert.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lexmex_83
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.01.2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 17:59    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
vergiss das mit dem INverter das ist totaler Unsinn.

Mit einer Absicherung von 20A einphasig ist die Anlage an der Grenze des zulässigen. ab 4600VA hätte diese über einen Drehstromanschluß verfügen müssen.
Bei dieser hier erkennt man auch warum, denn an Drehstrom bräuchte diese nur 7A pro Phase.

Entweder kaufst Du Dir eine andere Klimaanlage oder lässt Deinen Anschluß umbauen damit er die Leistung bringen kann.
Aktuelle Anlagen für Wohngebäude werden auf 63A dimensioniert.



Danke für den Input!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lexmex_83
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.01.2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 18:23    Titel: Antworten mit Zitat
einfach nochmals für mein Verständnis. Was für einen Stromverbraucht hätter dieses Gerät hier, würdeich es mit einem entsprechenden Netzteil betreiben und die 4000W ständig beziehen?

https://www.autobatterienbilliger.de/Reiner-Sinus-Wechselrichter-24V-auf-230V-4000W/8000W-Spannungswandler-Inverter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk