0-10V Dimmer für LED Treiber

Diskutiere 0-10V Dimmer für LED Treiber im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo ich wollte gerne eine LED leiste Dimmbar machen. Dazu habe ich mir schon eine LED Leiste und einen Treiber rausgesucht. Der Treiber hat nun...

  1. #1 d3c3p710n, 09.01.2012
    d3c3p710n

    d3c3p710n

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich wollte gerne eine LED leiste Dimmbar machen. Dazu habe ich mir schon eine LED Leiste und einen Treiber rausgesucht. Der Treiber hat nun einen 0-10V anschluss zum Dimmen. Meine frage nun was für ein Dimmer kommt dort ran. Reicht ein Klassischer 0815 Dimmereinsatz oder muss es auch ein Elektrischer der auch 0-10V rausgibt sein. Vielen dank schonmal im vorraus.
     
  2. #2 AgentBRD, 09.01.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Ein "klassischer" Widerstandsdimmer bringt dir garnichts. Eine LED kennt nur zwei Zustände:
    "An" und "Aus".
    Der Effekt einer gedimmten LED ist eigentlich nur eine optische Täuschung: Das menschliche Auge kann nur 24 bis 30 Bilder pro Sekunde als Einzelbilder wahrnehmen. Alles darüber sind Komlexdarstellungen.

    Deine LED wird also in schneller Folge ein- und ausgeschaltet. Dein Auge nimmt das als reduzierte Leuchtstärke wahr.

    LEDs haben einen Spannungsschwellwert. Ist der unterschritten, leuchtet sie nicht. Ansonsten leuchte sie mit voller Stärke.

    Was du brauchst, ist ein Dimmer, der auf PWM-Technik basiert (Pulsweitenmodulation). Der Vorteil: PWM-Dimmer arbeiten auch mit konventionellen Glühlampen.
     
  3. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Du benötigst einen 0-10 Volt- Potenziometer, z.b. das DIM MCU von Osram
     
  4. #4 Octavian1977, 10.01.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.339
    Zustimmungen:
    962
    zwischen der Einschaltschwelle und der Maximalspannung lassen sich LEDs sehr wohl dimmen.
    halt eben nicht von 0-100% sondern eben dann von 20-100% (Wert nur Beispiel).
     
  5. #5 d3c3p710n, 10.01.2012
    d3c3p710n

    d3c3p710n

    Dabei seit:
    09.01.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die einfache Erklärung ;)
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.986
    Zustimmungen:
    594
    Lieber Fragesteller,

    glaube nicht alles, was dir in einem Forum als Antwort mitgeteilt wird.

    Die Aussage, dass eine LED nur zwei Zustände kennt, ist nämlich absolut falsch!

    Eine LED ist physikalisch gesehen ein nichtlineares Bauteil, das mit einem Arbeitswiderstand betrieben wird, wenn es professionell eingesetzt wird.

    Im Physikunterricht wird das Verhalten der LED, da sie ein nichtlineares Bauteil ist, anhand ihrer Kennlinie erläutert.

    In das Kennlinienfeld wird die Widerstandskennlinie des Arbeitswiderstandes, der den Strom durch die LED bestimmt, eingezeichnet.

    Diese Widerstandsgerade schneidet die Kennlinie der LED in einem Arbeitspunkt, vorausgesetzt, dass für Widerstand und Betriebsspannung geeignete Werte gewählt wurden.

    Durch den Arbeitspunkt wird somit der Strom festgelegt, der durch die LED fließt.

    Aufgrund der physikalischen Wirkungsweise der LED ist jedem Stromwert eine bestimmte Lichtausbeute zugeordnet.

    Im Physikunterricht macht man nun diese Zusammenhänge deutlich, indem man als Arbeitswiderstand ein Zehn-Gang-Potentiometer einbaut (bitte einen strombegrenzenden Vorwiderstand in Reihe schalten). Man verändert mittels des Potentiometers den Stromfluß durch die LED und macht die sich ändernde Lichtausbeute (Lichtvolumen) durch ein geeignetes Meßinstrument sichtbar (LUX-Meter).

    Eine beliebte Aufgabenstellung wird aus diesem Experiment abgeleitet: "Listen Sie eine größere Anzahl von Arbeitspunkten in einer Tabelle auf".

    Lieber Fragesteller,

    du kannst diesen Sachverhalt entweder im Internet nachlesen, oder aber selbst ein entsprechendes Experiment durchführen. Bei geeigneter Bauteile-Wahl und sorgfältiger Einstellung des Arbeitspunktes, wirst du in jenem Bereich der Kennlinie, welcher in der Nähe der Schwellspannung der LED-Kennlinie liegt, gut die Änderung der Leuchtstärke der LED auch ohne Meßinstrument mit dem bloßen Auge erkennen können.

    Greetz
    Patois

    PS.: in Bastel-Anleitungen wird oftmals vereinfachend das Modell einer linearisierten Kennlinie eingeführt, was aber zu dem falschen Schluß führen würde, dass eine LED nicht dimmbar wäre. Durch einen kleinen Versuch kann sich aber jeder Interessierte davon überzeugen, dass eine LED sehr wohl dimmbar ist.
     
Thema:

0-10V Dimmer für LED Treiber

Die Seite wird geladen...

0-10V Dimmer für LED Treiber - Ähnliche Themen

  1. Gira Dimmer mit neuem LED-Dimmer ersetzen

    Gira Dimmer mit neuem LED-Dimmer ersetzen: Moin, ich habe im Moment einen Gera 0302 00 /I01 Drehdimmer mit Kreuzschaltung (Dimmer + zwei Schalter). Ich möchte nun den Dimmer mit einem Gira...
  2. HILFE zu Stromstoßrelais nach Umrüstung auf LED

    HILFE zu Stromstoßrelais nach Umrüstung auf LED: Hallo, habe 2 konventionelle Deckenleuchten im Flur (mit Wechselschaltung an 2 Tastern, über Stromstoßrelais) auf LED-Leuchten umgerüstet. Aus...
  3. Empfehlung/Erfahrungen LED-Beleuchtung

    Empfehlung/Erfahrungen LED-Beleuchtung: Hallo Zusammen, ich stehe am Anfang einer Beleuchtungsplaung eines EFHs. Da das Obejekt ohnehin komplett renoviert wird, bin ich in der...
  4. Neutralleiter geschaltet in Kombination mit LED Strahler

    Neutralleiter geschaltet in Kombination mit LED Strahler: Hallo, Ein vermutlich häufig diskutiertes Problem, leider habe ich und den Foren keine passende Antwort gefunden. Ich habe auf dem Heuboden bei...
  5. LED Lampe leuchtet im ausgeschalteten Zustand

    LED Lampe leuchtet im ausgeschalteten Zustand: Hallo zusammen, ich habe mir vor drei Wochen eine LED Deckenlampe gekauft und habe beim Testen nun ein paar "Unstimmigkeiten" entdeckt und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden