1 Steckdose, viele Verbraucher - Alternativen zur Mehrfachsteckdose

Diskutiere 1 Steckdose, viele Verbraucher - Alternativen zur Mehrfachsteckdose im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, ich habe im Wohnzimmer hinter der Wohnwand eine einzelne Steckdose. Nun ist es so, dass mit der Zeit immer mehr Geräte...

  1. sin211

    sin211

    Dabei seit:
    02.12.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe im Wohnzimmer hinter der Wohnwand eine einzelne Steckdose. Nun ist es so, dass mit der Zeit immer mehr Geräte hinzugekommen sind, so dass ich mir mit Mehrfachsteckdosenleisten weiterhelfen musste. Dabei bin ich allerdings inzwischen bei dem Problem, dass ich jetzt schon 3 Mehrfachsteckdosenleisten ineinander stecken musste, um alle Geräte mit Strom zu versorgen.

    An Geräten stehen derzeit folgende da: TV, Sat-Receiver, AV-Receiver, Subwoofer, NAS-Server, PS3, PS4, Office-PC, Netzwerk-Switch, 3 LED-Lichtbänder, HDMI-Splitter, Kopfhörer und noch ein paar kleinere Geräte. Insgesamt sind es nun 15 Geräte, die über insgesamt 3 große Mehrfachsteckdosen betrieben werden.

    Ich habe jetzt schon des Öfteren gehört, dass man gerade diese Geschichte mit Mehrfachsteckdose in Mehrfachsteckdose bloß nicht machen soll, weil dabei die erste Steckdose, die in der Wandsteckdose steckt natürlich die komplette Leistung auf der Brust hat. Habe aber bisher keine andere Wahl gehabt.

    Ich hatte zunächst daran gedacht 20 Aufputzsteckdosen auf ein Brett zu schrauben und untereinander zu verkabeln. Das ganze Teil dann mit einem extra dicken Kabel ausstatten, welches in die Wandsteckdose kommt. Bei der Suche nach etwas vergleichbarem bin ich dann auf die Geschichte Brüstungskanal mit Modularen Steckdosenleisten gestoßen (z.B. Hager Tehalit). Sieht absolut genial und gerade für Laien idiotensicher aus, aber ich habe mich unfassbar erschrocken, als ich die Preise für so eine einzelne 3er Steckdose gesehen habe.

    Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben, was ich am einfachsten und vielleicht kostengünstigsten machen kann, um alle Geräte zu betreiben und dabei nicht das Risiko einzugehen, die Bude abzufackeln?

    Viele Grüße,

    sin
     
  2. #2 Octavian1977, 02.12.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    24.017
    Zustimmungen:
    1.052
    Das Problem ist, daß jeder Steckkontakt eine Potentielle Schwachstelle ist, wenn man nun mehrere In einander steckt ergeben sich die einzelnen Übergangswiderstände zu einer Summe.
    Bei Geräten mit geringer Leistung allerdings meist kein sehr dringliches Problem, sofern man hochwertige Dosen verwendet.

    Alternativ gibt es aber eben auch Steckdosenleisten mit bis zu 10 Steckplätzen.

    https://www.brennenstuhl.com/de-DE/...osenleiste-10-fach-lichtgrau-3m-h05vv-f-3g1-5
    Alternativ auch von der Firma Bachmann

    vielleicht gibt es auch mehr als 10.
     
    elo22 gefällt das.
  3. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    707
    Wenn diese Steckdose einzeln und normgerecht abgesichert ist (max 16A, RCD 0,03A) dann sollte die Last daran kein Problem darstellen (wären bis zu 3600W möglich).Wenn nicht, neue Zuleitung von Wohnungsverteilung.

    Brüstungskanal aussuchen, gewuenschte Anzahl Steckdosen, Multimediadosen, Abschalteinrichtungen und Überspannungsschutz (Feinschutz) in diesen einplanen und montieren.
    Einspeisung von vorhandener Steckdose nutzen.
     
  4. #4 Uwe Mettmann, 02.12.2019
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    18
    Hallo sin,

    es gibt auch 18-fach Steckdosenleisten, z.B. Klick mich

    Gruß

    Uwe
     
    elo22 gefällt das.
  5. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    707
    Viel Spass beim gleichzeitigen Einschalten aller Netzteile...
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    208
    Die werden einmal nacheinander eingesteckt und gut.

    Lutz
     
  7. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.817
    Zustimmungen:
    648
  8. bicho

    bicho

    Dabei seit:
    11.04.2018
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    69
    Die ist für eine vertikale Nutzung gemacht, zwei übereinander.....das sieht bestimmt schick aus
    bicho
     
  9. #9 Uwe Mettmann, 03.12.2019
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    18
    Die Netzleiste hat variable Befestigungswinkel, so, dass sie auch für die vertikale Montage gut geeignet ist. Natürlich kann man die Netzleiste auch horizontal montieren oder einfach auf den Boden legen.

    Wieso zwei Steckdosenleisten? Der TE hat 15 Geräte, dafür reicht als eine 18-fach Steckdosenleiste aus.

    Aber selbst, wenn man von zwei Leisten ausgeht, die vertikal montiert werden müssen, wo bitte steht, dass die übereinander montierte werden müssen und nicht nebeneinander montiert werden dürfen?

    Aufgrund deiner Signatur werte ich deinen Beitrag als Beleidigung. :(
    Lasse das bitte zukünftig.


    Uwe
     
    patois gefällt das.
  10. bicho

    bicho

    Dabei seit:
    11.04.2018
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    69
    Ich halte mich an die Herstellerangabe ! diese Leiste ist für die vertikale Montage gemacht. Mit der vertikalen paralellmontage hast du Recht.
    Deine Bemerkung über meinen nicknamen muss ich dir entgegnen, das du ahnungslos über Begriffe redest....hat dich bisher noch nie gestört , jetzt ja?????
    BICHO
     
  11. #11 Uwe Mettmann, 03.12.2019
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    18
    Ist diese Antwort jetzt dein Ernst. Natürlich kann man eine Netzleiste auch immer einfach auf den Boden legen.

    Über deinen Nickname habe ich mich überhaupt nicht geäußert, sondern über deine Signatur, die da übersetzt sagt:

    „Das größte Vergnügen eines intelligenten Menschen ist es, als Idiot zu erscheinen, vor einem Idioten, der intelligent zu sein scheint.“

    Dein erster Beitrag war gelinde gesagt nicht sehr intelligent. Entsprechend deiner Signatur bist du zu intelligent für solche Aussagen, also nutzt du solche rhetorischen Tricks aus reinem Vergnügen und stempelst mich somit als Idiot ab. Dein Beitrag jetzt, zeigt nur, dass du mit dem Spiel weiter machen willst.

    Also, was soll das?


    Gruß

    Uwe
     
    patois gefällt das.
  12. bicho

    bicho

    Dabei seit:
    11.04.2018
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    69
  13. #13 werner_1, 03.12.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.240
    Zustimmungen:
    1.740
    Die Steckdosenleiste ist überhaupt nicht für "Vertikalmontage"; die Kategorie heißt so - was auch immer das heißen mag. :rolleyes:
     
  14. bicho

    bicho

    Dabei seit:
    11.04.2018
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    69
    heisst bestimmt so, damit man sie diagonal montiert hahaha
    Das ist so wie in der Kategorie: Deckenlampen.....die kann man ja auch ans Parkett nageln,
    bicho
     
  15. #15 werner_1, 03.12.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.240
    Zustimmungen:
    1.740
    Warum denn nicht? Wenn sie dir da besser gefällt. :D
     
    bicho gefällt das.
  16. #16 eFuchsi, 04.12.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    1.085
    Vertikale Montage bedeutet nur, dass sie senkrecht z.B.: in Serverschränken eingebaut werden können. Die Befestigungslaschen halten dann die mechanische Belastung durch die Schukostecker aus. Natürlich können die auch am Tisch liegend verwendet werden.
    Eine waagrechte Montage an der Wand, muss jedoch dann nicht unbedingt auch noch möglich sein (kann aber möglich sein), da hier noch eine zusätzliche Kippbelastung an die Befestigungswinkel kommt.
     
    werner_1 gefällt das.
  17. celico

    celico

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt mal eine vielleicht Dumme Frage, aber wieso kann (bzw. sollte) man eigentlich nicht mehrere Verteiler in einer Verteiler stecken? Ich weiß, Octavian1977 hat das schon erklärt aber wenn ich an der Wand eine Unterputz-Doppelsteckdose habe und dort in jeden Stecker einen Verteiler stecke, ist das dann nicht quasi auch wie Verteiler in Verteiler? Macht hier Stecker vs. direkte Verkabelung den Unterschied?
     
Thema:

1 Steckdose, viele Verbraucher - Alternativen zur Mehrfachsteckdose

Die Seite wird geladen...

1 Steckdose, viele Verbraucher - Alternativen zur Mehrfachsteckdose - Ähnliche Themen

  1. Möglichkeiten 1-phasig Elektroauto

    Möglichkeiten 1-phasig Elektroauto: Hi Zusammen, Bein und im Mehrfamilienhaus ist es scheinbar nicht möglich mehrere TG Stellplätze mit einer Wallbox auszustatten. die Idee ist...
  2. Neue Steckdose für Dunstabzug

    Neue Steckdose für Dunstabzug: Servus, Meine Mutter zieht demnächst um und hat für die neue Wohnung sich eine neue Küche bestellt. Leider besitzt die neue Wohnung in der Küche...
  3. Bewegungsmelder-Steckdose

    Bewegungsmelder-Steckdose: Ich möchte eine UV-C Lampe betreiben und bei Bewegung im Raum diese automatisch abschalten. Gibt es solche Bewegungsmelder/Steckdosen, die bei...
  4. Unterputz Schalter und Steckdose für Außenbereich?

    Unterputz Schalter und Steckdose für Außenbereich?: Hiiiii Ich möchte einen Schalter und eine Steckdose im Außenbereich installieren. Am liebsten Unterputz. Dann schaut es schöner aus!!! Es gibt so...
  5. Schaltbare Steckdose

    Schaltbare Steckdose: Hallo Zusammen, ich möchte mir eine schaltbare Steckdose bauen . Ich bin mir aber etwas unsicher was die Dokumentation der Schalter angeht. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden