100V zwischen Erde und "Erde"

Diskutiere 100V zwischen Erde und "Erde" im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich musste heute mit Entsetzen feststellen, dass ich an einigen meiner Steckdosen beim Berühren der Masse eine geballert bekomme....

  1. #1 manoloxxl, 28.08.2018
    manoloxxl

    manoloxxl

    Dabei seit:
    02.07.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich musste heute mit Entsetzen feststellen, dass ich an einigen meiner Steckdosen beim Berühren der Masse eine geballert bekomme.

    Mit Multimeter kann ich zwischen der Masse und einem Treppengeländer sagenhafte 100Volt Wechselspannung messen.

    Ich habe bereits versucht das Problem einzugrenzen. Zur Auswahl steht demnach derzeit die Sicherung oder eine Stelle in einer Holwand an der mal Steckdosen waren oder eine Steckdose selber. Ich suxhe aber derzeit etwas blind (Bauen, Dose rein, Multimeter an Dose & Geländer usw)

    Es betrifft ausschließlich Steckdosen die hinter einer Sicherung hängen. Alle anderen zeigen das Verhalten nicht.

    Kann so etwas durch ein defekte Sicherung kommen? An dieser hing mal zu viel Last (>6K). Woran kann das liegen und wie gefährlich ist es?

    Grüße
    Manuel
     
  2. Anzeige

  3. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.486
    Zustimmungen:
    169
    Fachmann mit geeigneten Messgeräten beauftragen.

    Lutz
     
    Octavian1977 und patois gefällt das.
  4. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.406
    Zustimmungen:
    555
    Ich würde mal sagen, der Schutzleiter ist unterbrochen
     
    Octavian1977 und patois gefällt das.
  5. #4 Octavian1977, 29.08.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.697
    Zustimmungen:
    862
    Bis zur Beseitigung des Mangels Stromkreis abschalten!
    Mieter?-> Vermieter informieren.
     
  6. #5 manoloxxl, 29.08.2018
    manoloxxl

    manoloxxl

    Dabei seit:
    02.07.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Eigentum....

    Danke für eure Tipps. Stromkreis ist bereits per Sicherung abgeschaltet.

    Euren Antworten nach kann es dann ja tatsächlich an einer vergeigten Verzweigung an den deaktivierten Dosen liegen. Das schaue ich mir einfach noch mal an, dann kommt der Elektriker.

    An der Sicherung kann es definitiv nicht liegen?
    Wobei ich dann ja, theoretisch, die Spannung an allen Schutzleitern hätte die mit dem betroffenen Kreis am Klemmblock zusammen hängen.

    Derzeit kann ich es auf die Strecke zwischen Sicherungskasten und drei Steckdosen eingrenzen. Mir ist nur die Verzweigung völlig unklar.

    Wäre es auch möglich dass jemand eine Schraube durch ein Kabel gejagt hat und evtl sogar damit eine Verbindung zum Ständerwerk des Trockenbaus kreeirt hat?
     
  7. #6 Octavian1977, 29.08.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.697
    Zustimmungen:
    862
    Spannungen unterhalb der Netzspannung erhält man durch kapazitive Einkopplungen auf unbeschaltete Drähte.
    z.B. einen nicht mit Erde verbundenen Schutzleiter.
    Diese Schutzleiterunterbrechung kann natürlich auch durch eine beschädigte Leitung erfolgen.

    Eine direkte Verbindung der Phase mit dem Schutzleiter ergibt immer die Höhe der Netzspannung, aber nur wenn der Schutzleiter nicht angeschlossen ist.
    Bei aktivem Schutzleiter führt diese Verbindung aber zum Auslösen der Sicherung durch den entstandenen Kurzschluß.
    Selbst bei einer schlecht Leitfähigen Verbindung L-PE was nicht zur Auslösung der Sicherung führt, bleibt die Spannung auf dem Schutzleiter nahezu 0V.
    Bei einem nicht verbundenen Schutzleiter ergeben sich dann 230V, aber nie 100V
     
    tancr gefällt das.
  8. #7 manoloxxl, 30.08.2018
    manoloxxl

    manoloxxl

    Dabei seit:
    02.07.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die ausführliche Antwort, ich bin gestern noch mal auf die Suche gegangen, konnte den Fehler aber nicht 100% eingrenzen.

    Erschreckenderweise ist die Spannung auf dem Schutzleiter nun aber verschwunden nach dem ich alles wieder zusammen gebaut habe.

    Mich selber beruhigt das nun nicht wirklich großartig. Kann man den Schutzleiter / die Sicherung / den FI selber irgendwie gefahrlos testen?
     
  9. #8 leerbua, 30.08.2018
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.886
    Zustimmungen:
    825
    NEIN, aufgrund deiner Eingangsbeschreibung fehlt es sowohl an Equipement als auch an Basiswissen.
    Multimeter stößt hier bereits an die Grenzen, bei einem zweipoligen Spannungsprüfer mit Lastzuschaltung wären noch Spielereien möglich.

    Ich kann dir nur zum Elektriker raten der auch tatsächlich die entsprechenden Messungen macht.
    z. B. E-Check Erstprüfung.
     
  10. #9 manoloxxl, 30.08.2018
    manoloxxl

    manoloxxl

    Dabei seit:
    02.07.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Erfreulich wäre für mich nur eine Situation:
    Ich hättet konkret etwas gefunden und auch gezielt behoben.

    Anstatt "es erweckt den Eindruck das es geht" wäre auch "erweckte den Eindruck dass etwas nicht stimmt" legitim. Beides ist aber nicht meine Welt. Der "Fehler" könnte ja nun man auch nur so aufgetreten sein wie nun die "Lösung". Dafür müsste man aber schon frei denken können und mit Wahrscheinlichkeiten klar kommen.

    Wenn es für jemanden erfreulich wäre durch Zufall einen Fehler zu beheben kann ich nur etwas den Kopf schütteln.

    BTW: Du kennst weder mein Equipment noch mein Basiswissen - was auch immer du damit meinst.

    Der Elektriker (so heilig er sein mag), wird die Sicherung und Steckdose am Ende auch nur durch einen Kurzschluss wirklich austesten. Wie sollte er sie sonst auch auslösen. Das wird er sicher nicht durch Handauflegen oder Gedankenübertragung machen sondern durch Kurzschließen. Und das kann ich mittels eines manipulierten Steckers und Sicherung rein drücken auch selber.

    Ich kann verstehen das dieses Forum von vielen Vollidioten besucht wird (Normalo als auch angebliche Über-Elektriker) aber als Dauerantwort nur auf Elektriker zur verweisen kann doch auch nicht der Sinn sein. Das wäre quasi Motortalk mit Dauer-ATU-Hinweis.
     
  11. #10 leerbua, 30.08.2018
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.886
    Zustimmungen:
    825
    OK, wenn dem so ist, bitte wende dich an

    creativex

    und dir wird ? ? ?
     
    tancr gefällt das.
  12. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    159
    Nein so testet kein Fachmann. Dafür gibt es Messgeräte um den Kurzschlussstrom zu Messen, die Niederohmige Verbindung der Leiter, dem Auslösen eines RCD (FI) ... Nur zum auslösen der LSS gibt es keine Lösung. Bei einem herbei geführten Kurzschluss kann es Beschädigungen geben.
     
  13. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    11
    Einen LSS hat zwei Kompunenten - eine Überlastauslösung und eine Kurzschlussauslösung. Die Überlastauslösung wirst du nur mit einer definierten Überlast testen können. Je nach Höhe muss der LSS in einer gewissen Zeit abschalten. Bei einem Kurzschluß muss je nach üblicher Chartakteristik ein 3-5-facher Nennstrom fliesen, um für ihn als Kurzschluß zu gelten. Es gibt Testgeräte, die diese Stuation nachstellen, somit die Wirksamkeit des LSS samt Leitungsimpedanz testen könnten.
    Das wird in der Praxis aber so nicht gemacht und ich kenne keinen Fall, wo das so getestet wurde. Eine kurzgeschlossener Stecker ersetzt nicht solches Testgerät, man muss sich einfach auf die dauerhafte Funktion des LSS verlassen.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  14. #13 Octavian1977, 31.08.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.697
    Zustimmungen:
    862
    Die Beschreibung der Fehlerbeseitigung hört sich sehr stark nach einer losen Klemmstelle an die genauso wie sie gekommen ist durch Zufall wieder eine fragwürdige Niederohmigkeit des PE vorgaukelt.
    Klemmstellen prüfen und Niederohmigkeit mit geeignetem Meßgerät nachmessen.
     
  15. #14 Strippe-HH, 31.08.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    296
    Auch das kann ohne weiteres möglich sein, in der Praxis hatte ich es schon einige male erlebt.
     
  16. #15 manoloxxl, 08.09.2018
    manoloxxl

    manoloxxl

    Dabei seit:
    02.07.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    der Fehler wurde gefunden. Ich habe mit einem Multimeter alle Steckdosen überprüft. Die Außensteckdose war defekt, diese wurde getauscht und jetzt ist alles wieder gut. Mit einem Testboy für ein paar Euro habe ich dann noch den FI geprüft und nun bin ich mit dem Ergebnis hier zufrieden.

    Danke für eure Hilfe!
     
Thema:

100V zwischen Erde und "Erde"

Die Seite wird geladen...

100V zwischen Erde und "Erde" - Ähnliche Themen

  1. Wechselrichter Erden ja oder nein ?

    Wechselrichter Erden ja oder nein ?: Hallo Ich lese im Netz sehr Unterschiedliche Meinung zum Thema Erden eines Wechselrichter ob im Auto oder Gartenlaube...oder sonst wo... Meine...
  2. Hat Phase Kontalt zur Erde

    Hat Phase Kontalt zur Erde: Hallo, kurze Frage: An dem Kabel einer Deckenlampe kommen 2 verschiedene Phasen plus Null an. Die Messung Phase1 gegen Null ergibt 230 Volt, wenn...
  3. Pflicht zur Nachrüstung eines Erders bei Umstellung von Dachständer auf Erdkabel?

    Pflicht zur Nachrüstung eines Erders bei Umstellung von Dachständer auf Erdkabel?: Gibt es eine Norm, die vorschreibt, dass bei einer Altanlage, TN, (Wohnhaus ohne Blitzschutzanlage), die keinen PA und keinen Fundamenterder...
  4. wie erden bei TN-C-System mit PEN

    wie erden bei TN-C-System mit PEN: ich hoffe das ich das hier im richtigen Thema plaziert habe. Ich habe folgendes Problem. Wir haben einen Kunden in England der hat unser Produkt...
  5. Weiteren Erder nutzen

    Weiteren Erder nutzen: Hallo, im Rahmen der Montage einer PV-Anlage und der damit verbundenen Maßnahmen zum Potentialausgleich und zum Überspannungsschutz möchte ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden