110V an Metallgehäuse

Diskutiere 110V an Metallgehäuse im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, Folgendes erstmal zur Situation hier in Pakistan: Vom Stromversorger kommt eine Phase und ein Neutralleiter. Von Erdung,...

  1. #1 aajjeeeett, 28.07.2018
    aajjeeeett

    aajjeeeett

    Dabei seit:
    28.07.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Folgendes erstmal zur Situation hier in Pakistan:
    Vom Stromversorger kommt eine Phase und ein Neutralleiter. Von Erdung, Potentialausgleich und FI-Schalter hat hier noch nie jemand was gehört.

    Zum Problem:
    An verschiedenen Metallgehäusen (an der selben Steckdosenleiste) liegen 110V an. Ich denke das entsteht durch die beiden Kondensatoren in dem PC Netzteil, die ja gegen PE entstören sollen. Zwar sind untereinander alle Geräte per PE verbunden, aber leider ist dieser nirgendwo angeschlossen. Ich suche nun eine einfache Lösung für das Problem, die nicht unbedingt ein Stahlrohr im Boden erfordert. Ich hab da in Richtung klassische Nullung (in der betroffenen Steckdose) gedacht. Was denkt ihr?

    Mfg
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: 110V an Metallgehäuse. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 28.07.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.000
    Klassische Nullung ist keine gute Idee. Bei einer Unterbrechung des PEN (sollte bei der Situation (Foto) nicht so selten sein) steht dein Schutzkontakt an der Steckdose unter voller Spannung (230V).
     
  4. #3 aajjeeeett, 28.07.2018
    aajjeeeett

    aajjeeeett

    Dabei seit:
    28.07.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also denkst du ist die einzig gute Idee eine richtige Erdung zu installieren? Wäre immernoch offen für weitere Vorschläge...
     
  5. #4 werner_1, 28.07.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.000
    Ja, würde ich machen; und wenn irgend möglich, würde ich versuchen, an einen FI (Fehlerstromschutzschalter) zu kommen und den davor zu schalten.
     
  6. #5 aajjeeeett, 28.07.2018
    aajjeeeett

    aajjeeeett

    Dabei seit:
    28.07.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Den hab ich aus Deutschland mitgebracht und auch schon installiert. Nur nochmal zum Verständnis:
    1 Meter Stahlrohr in den Boden, diesen zu N Brücken und dann als Erde nutzen?
     
  7. #6 werner_1, 28.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.000
    1. Nicht mit N brücken.
    2. Ich kenne die Bodenverhältnisse nicht. Deshalb kann ich zu 1m nichts sagen. Vermutlich ein wenig dürftig.

    PS: Welches ist denn dein Zähler an dem Mast? :cool:
     
    patois gefällt das.
  8. #7 aajjeeeett, 28.07.2018
    aajjeeeett

    aajjeeeett

    Dabei seit:
    28.07.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das Bild ist an einem anderem Mast aufgenommen, bei meinem sieht's noch viel schlimmer aus. Auch lustig zu sehen sind die Leute die nachts Drähte an die Stromleitungen oben ranhängen und am nächsten Morgen wieder abhängen. Hier wird jede VDE Norm gebrochen.
     
  9. #8 Strippe-HH, 28.07.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    225
    Eine VDE-Norm gibt es dort nicht auch sonst keine Bestimmung.
    Da tut jeder was man will und was er für nötig hält. Stromklauen inklusive.
    Alles was man dort an den Mast sieht, ist wildes Gebastel.
    Ob bei 2x 110V auf beiden Leitern ein deutscher 230V-FI-Schalter an die Anlage passt, halte ich für zweifelhaft.
     
  10. #9 werner_1, 28.07.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.000
    Das hast du falsch verstanden. Pakistan hat auch 230V, einseitig geerdet. Er hat dort auf einem schwebenden PE 110V, hervorgerufen durch die Y-Kondensatoren in Netzteilen.
     
    patois gefällt das.
  11. #10 aajjeeeett, 28.07.2018
    aajjeeeett

    aajjeeeett

    Dabei seit:
    28.07.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Bestimmungen gibt es genug, nur leider hält sich hier keiner dran. Auch die Stromzähler am Mast sind hochoffiziell, nur leider sind die Zähler in den allermeisten Fällen gebrückt. Den Ablesedienst interessiert das nicht sonderlich und er liest fröhlich seinen Wert ab. Was in der Summe natürlich zu täglichen Stromausfällen führt. Auch kommen hier gerne Mal 260V oder 200V aus der Steckdose raus...
     
  12. #11 Octavian1977, 29.07.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    Erstellung einer funktionsfähigen Erdung des schutzleiters ist die einzige richtige Lösung.
    Einfach ein paar Meter ein Rohr in die Erde schlagen ist nicht so ganz die Gute Idee.
    Das Rohr rostet innerhalb kurzer Zeit weg.
    In Deutschland geht man dazu über nur noch V4A (1.473) zu verwenden, aber auch passend verzinkt bietet schon eine deutliche Verbesserung.
    Die Einschlagtiefe richtet sich nach der Beschaffenheit der Erde und muß über Messung geprüft werden. Der Widerstand muß so gering sein, um im Fehlerfall die Spannung auf dem PE bis zur Abschaltung auf kleiner 50V zu reduzieren und einen solch hohen Strom fließen lässt der die Sicherung/ Fi Auslöst.
    Sinn macht in einer solchen Anlage ein Haupt FI in selektiver Version und danach einzelne FIs 30mA um nicht bei Problemen alles ab zu schalten.
     
  13. #12 werner_1, 29.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.000
    Schon mal was von verzinkten Rohren gehört?

    Es geht hier um Pakistan! Für 3 Steckdosen einen selektiven FI? :eek:
    Hauptsache du schreibst deine Standard-Antwort.
     
  14. #13 aajjeeeett, 29.07.2018
    aajjeeeett

    aajjeeeett

    Dabei seit:
    28.07.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bin neu hier, aber irgendwie kommt mir octavian wie die Forum-Zicke vor. :D
     
  15. #14 Strippe-HH, 29.07.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    225
    Nein, das sind nur welche die mit dem VDE-Vorschriften unter dem Kopfkissen schlafen. *lol*
    Mein damaliger Meister war auch so einer.
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    Zeig mir mal in DE einen V4A kreuzerder zum einschlagen. Sowas gibt es auch hier nicht. Und wenn der FI 30 mA Auslösestrom hat, dann reicht ein Erdübergangswiderstand größer 1kOhm. Wenn du also nicht in der Wüste auf einer Sanddüne lebst, dann tut es ein Stück Rohr allemal.

    Also Rohr in die Erde und mit dem Schutzleiter verbinden (TT-Netz) und natürlich auch mit allen anderen Metallteilen im Haus (Wasserrohre Heizungsrohre Gasrohre usw. aber möglichst nicht mit dem unsicheren Netz, welches bei dir ankommt.
     
  17. #16 Octavian1977, 30.07.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    V4A Kreuzerder kann man bei OBO bestellen.
    Das es auch verzinkte gibt und die zumindest eine Zeit tun habe ich auch geschrieben.
    auch in Parkistan will man vielleicht nicht, daß alles abschaltet wenn an einer Stelle ein Fehler auftritt.
    Für die technische Sicherheit an sich reicht ein FI 30mA Typ A in der Hauptzuleitung auch in Deutschland aus.

    Ansonsten ergibt sich Sicherheit auch in anderen Ländern nur mit hochwertigem Aufbau.
    Nur weil Parkistan heißt das nicht, daß der Strom dort weniger gefährlich ist.
     
    patois gefällt das.
  18. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.673
    Zustimmungen:
    391
    Setz mal einen Link. Ich hab noch keinen gefunden.
     
  19. #18 aajjeeeett, 30.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2018
    aajjeeeett

    aajjeeeett

    Dabei seit:
    28.07.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Gasrohre...
    Wenn ich hier schon die Gasrohre sehe krieg ich n Anfall. Zum Glück verträgt sich die Kombi aus leckenden Gasrohren und offenen Stromkabeln gut :D :D :D

    Problem ist auch das ich hier alles so "idiotensicher" wie möglich aufbauen muss, Elektriker besitzen hier bestenfalls ein analoges 2€ Multimeter. Von Duspol haben die nie was gehört. Ich hab dem örtlichen Elektriker jetzt das Prinzip von den jetzt eingebauten FI's und LS-Schaltern erklärt, aber mit selektiven FI's kann ich hier echt nicht anfangen. (Bin nur alle 3-4 Jahre hier)
     
  20. #19 Octavian1977, 31.07.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    selektiver FI als Hauptfi wäre dabei auch nur als zusätzlicher Komfort zu werten. Für den Schutz langt auch ein FI für die Ganze Anlage mit 30mA
    Die Selektiven gibt es leider nur mit 300mA.
     
  21. #20 werner_1, 31.07.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.390
    Zustimmungen:
    1.000
    Warum schlägst du eigentlich für Pakistan einen selektiven FI vor? :eek:
    Dazu besteht doch überhaupt kein Anlass. Selbst hier in D gibt es in den TT-Netzen selten einen selektiven.

    Wenn der TE etwas mehr Komfort will, kann er 2 FIs oder ein paar FI/LS setzen. Warum sollte davor noch ein nutzloser Selektiver?
     
Thema:

110V an Metallgehäuse

Die Seite wird geladen...

110V an Metallgehäuse - Ähnliche Themen

  1. Samsung Kühlschrank von 110V auf 230V umrüsten

    Samsung Kühlschrank von 110V auf 230V umrüsten: Hallo! Ich würde gerne unserem Samsung-Kühlschrank (Modell RSH5SUSL) von von den aktuell unterstützten 110V Eingangsspannung auf 230V umrüsten,...
  2. Power Supply AC/DC 220V / 110V

    Power Supply AC/DC 220V / 110V: [ATTACH] [ATTACH] Hallo, ich bin absoluter Dontknower was die Elektrik betrifft, deswegen hoffe ich hier Hilfe zu bekommen. Also ich hab ein...
  3. Lampe brennt nicht - es liegen nur 110V an

    Lampe brennt nicht - es liegen nur 110V an: Ich hab bei einem Haus kurz vor 2000 gebaut wurde eine LED Lampe montieren wollen. Als ich die angeklemmt habe, hat diese kaum geleuchtet....
  4. Schutzleiteranschluss an Metallgehäuse. Schraubensicherung?

    Schutzleiteranschluss an Metallgehäuse. Schraubensicherung?: Hallo zusammen, hier sind doch sicher einige unterwegs, die die aktuellen Normen beherrschen. Und zwar würde ich gerne wissen, was die...
  5. US Elektrogeräte in Deutschland benutzen 110V >> 60 Hz

    US Elektrogeräte in Deutschland benutzen 110V >> 60 Hz: Hallo Forum, ich muss vorweg sagen, dass ich null Ahnung von Elektrik habe. Das bedeutet, es ist nicht sicher, dass ich allzu komplexe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden