12 Volt AC mit Auto-Batterie ?

Diskutiere 12 Volt AC mit Auto-Batterie ? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, habe leider keine Lösungen im Netz und in der hiesigen Such-Funktion gefunden, daher hier meine Frage: Ich will KEINEN Wechselrichter...

  1. #1 Buschflieger, 13.07.2012
    Buschflieger

    Buschflieger

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe leider keine Lösungen im Netz und in der hiesigen Such-Funktion gefunden, daher hier meine Frage:

    Ich will KEINEN Wechselrichter verwenden !

    Ist es für die Verwendung von 12-Volt Wechselstrom- / AC-Verbrauchern (z.B. LED-Leselampen, LED-Strahlern u.ä.) möglich, diese mit einer Autobatterie (12 Volt DC), oder 2 parallel geschalteten Autobatterien (24 Volt DC) zu betreiben ?

    Z.B. für eine effiziente / ernergiesparende Nutzung im WE-Haus ohne RWE-Steckdose und OHNE Umweg via Strom fressenden Wechselrichter (220 Volt) nebst Trafo (12 Volt AC). - Strombedarf max. 50 Watt.

    Vielen Dank, Peter
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: 12 Volt AC mit Auto-Batterie ?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unimog-HeizeR, 13.07.2012
    Unimog-HeizeR

    Unimog-HeizeR

    Dabei seit:
    23.12.2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Welche LED Leselampen mit 12V brauchen denn AC?

    Das mit dem Paralelschalten verstehe ich auch nicht so richtig,
    was willst du mit 24VDC bezwecken?

    Ich brauch mehr input...

    Gruß
    Timo
     
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.866
    Zustimmungen:
    411
    :lol:

    Die einfachste Lösung wäre für das WE-Haus entsprechende Geräte für 12 VDC zu kaufen!

    Den "Strombedarf von max. 50 Watt" musst du im Zusammenhang mit der Kapazität deiner Akkus sehen.

    Ein Akku mit einer bestimmten Kapazität, deren Größe zumeist in Ah (Ampere-Stunden) angegeben wird, kann eine bestimmte Stromstärke nur über eine aus der Kapazität zu berechnende Zeit liefern.

    Beispiel: Ein geladener Akku mit 80 Ah kann 8 Ampere ca. 10 Stunden lang liefern.

    Derselbe Akku kann aber 16 Ampere nur ca. 5 Stunden liefern.

    Das Parallelschalten von Akkus kann problematisch sein; man sollte Vorsorge treffen, dass sie sich nicht gegenseitig entladen, da man fast nie von exakt gleichen Innenwiderständen der Akkus ausgehen kann.

    Greetz
    Patois

    PS.: Es gibt auch Wechselrichter, die 12 VDC in 12 VAC "wandeln",
    ohne den Umweg über 230 VAC und Trafo 230/12 VAC :wink:
     
  5. #4 technischesmessen, 13.07.2012
    technischesmessen

    technischesmessen

    Dabei seit:
    10.07.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Lassen wir mal aussen vor das 2 parallelgeschaltete 12V Akuus immer noch keine 24V liefern (da Du diese in Serie / Reihe schalten mußt):


    Du kommst nicht ohne Elektronik aus. Ob Du diese als Wechselrichter, DC/AC-Wandler, etc. bezeichnest ist da sekundär.


    Da die von Dir genannten LED Verbraucher letztlich sowieso Gleichspannung benutzen: Es ist einfacher (und energieffizienter), deren LED-Netzteile durch 12V DC Ausführungen zu ersetzen.

    Ob du letztlich etwas einsparst (u.a.: 12V Leitungsverlust ist größer als bei 230V, Du müßtest WESENTICH höhere Kupferquerschnitte in Deinem Haus verbauen): Ist ein anderes Thema.

    Letzltich kommt es drauf an WAS Du über alles in Summe erreichen willst.

    Dazu müßtest Du wie Timo korrekt schon schreibt: Mehr Infos liefern.
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.866
    Zustimmungen:
    411
    :arrow: Buschflieger

    Gehen wir davon aus, dass an den Akku Geräte mit insgesamt max. 50 Watt angehängt werden, dann ziehen diese einen Strom von:

    50 W / 12 V = 4,16 Ampere.

    Nimmt man nun einen Akku mit einer Kapazität von 84 Ah, dann ergibt sich eine rein rechnerische

    Betriebszeit von 84 Ah / 4,16 ~ 20 Std.

    Patois
     
  7. #6 Buschflieger, 13.07.2012
    Buschflieger

    Buschflieger

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ups, habe gar nicht so schnell mit einer Antwort gerechnet. Und dann gleich 4 in kürzester Zeit. - Herzlichen Dank !!!

    Jaaa, bin auch davon ausgegangen, das LED-Lampen generell von einer 12-Volt Autobatterie aus betrieben werden können. Vermutlich habe ich da einen Verständnisfehler für die Zweckentfremdung von handelsüblichen LED-Lampen / -Strahlern aus den Baumarktketten, die für den üblichen Hausgebrauch, also für 220-Volt mit Trafo vorgesehen sind.

    Ich würde gerne - bzw. ich muß - den kompletten Haushaltsstrom via 12-Volt realisieren. Licht funktioniert bereits seit vielen Jahren über Energiesparlampen mit 12-Volt Vorschaltgerät (Osram), bzw. mit 12-Volt Halogenlampen. Allerdings mit relativ hohem Energieverbrauch / Wärmeentwicklung. Auch Auto-Radio, Fernseher, Wasserpumpe und sogar ein 12-Volt WLAN / Internet-Stick funktionieren bereits alles über 12 Volt. Sogar mein Klapprechner wird über ein ??? (Wechselrichter ?) problemlos geladen, welcher die vorhandenen 12-Volt auf 19,5 Volt hochpowert, bestens betrieben. Das hier bei längeren Kabellängen z.B. dickere Querschnitte und auch entsprechende Sicherungen verwendet werden müssen, ist mir bekannt.

    Nun kam ich auf die gloreiche Idee, meine komplette Beleuchtung auf LED umzustellen und nun ergeben sich für mich einige Stolpersteine:

    1. Eine LED-Tischleuchte (Conrad) 50 LEDs: Der dazugehörige "Schutztransformator" = Input: 230 - 240 Volt / Output 12-Volt AC 500mA 6VA. - Habe also kurzerhand den Trafo abgeschnitten und das Kabel an meine 12-Volt Steckdosen angeklemmt. - Funktioniert nicht weil AC und nicht DC.

    Wenn nun, wie "technischesmessen" sagt: Alle LEDs sowieso von Gleichstrom leben, dann müßte noch irgendwo in der Lampe ein Bauteil sein, welches den "original" 12-Volt AC in Gleichstrom umwandelt. Dieses könnte ja dann ggf. entfernt werden. - Kann das ggf. so sein?

    2. Ein LED-Baustrahler mit 117 LEDs: In diesem Ding war ein (lt. Aufschrift:) "LED-Driver" = Input 220 - 240 Volt / Output: Constant Voltage 12-Volt === 0,85A 10,2VA Max. - Dieses Bauteil habe ich entfernt und ebenfalls an meine 12-Volt Batterie angeschlossen: Klappt nicht. ???

    @ "Unimog-HeizeR": Mir geht es im Moment NUR darum: Die eine oder andere Lampe für den direkten Anschluß an 12-Volt - unmittelbar an der Auto-Batterie - ohne weitere Verbraucher - zu "mißbrauchen". Meine 24-Volt Idee kam lediglich daher, weil es ja ggf. Geräte geben könnte, die einfacher von 24-Volt-DC auf 12-Volt-AC umwandeln. - Insofern auch Danke an "Patois" für den Hinweis bezüglich den Differenzen zwischen 2 parallel geschalteten Batterien.

    Jaaa, "Patois", dachte ich auch, das es solche Wechselrichter gibt. Aber ich habe weder bei Conrad, noch im Netz welche finden können. Hättest Du da ggf. eine Bezugsquelle?

    Ich habe mir selbstverständlich auch schon vor einigen Jahren einen Wechselrichter mit 100 Watt Leistung gekauft (kostet ja nur ca. 30,- €), der von 12-Volt-DC in 220-Volt Steckdosenstrom / AC umwandelt. Dieser benötigt aber durch seinen Lüfter sehr viel Strom. Auch wenn ich damit größere Distanzen verlustfreier überbrücken könnte, stört mich der zusätzliche Energiebedarf des Lüfters. Dann lieber dickere Kupferkabel. Die kosten nur 1x, smile.

    Danke für Eure tolle Unterstützung, Peter
     
  8. #7 Buschflieger, 15.07.2012
    Buschflieger

    Buschflieger

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    LED via 12-V-AC

    Hallo,

    war gestern, am SA, mal nach Bonn zu CON gefahren und habe die Techniker auf deren Leselampe angesprochen. Die beiden waren sehr bemüht und bestätigten:

    - Ja, LEDs funktionieren üblicher Weise mit Gleichstrom.

    Bei der von CON angebotenen Leselampe würde vermutlich ein 220-V-Trafo mit 12-V-AC verwendet werden, weil dieser ggf. wesentlich günstiger in der Herstellung / Beschaffung sei. Innerhalb der Lampe würde dann deswegen dann vermutlich ein Gleichrichter sitzen, den ich dann entfernen sollte. Dann müßte diese LED-Lampe mit 12-V-DC funktionieren. - Soweit meine neuen Kenntnisse / Vermutungen.

    Bin erst morgen, MO, wieder am WE-Haus und werde das Ding dann mal zerlegen.

    @ "Patois": Sorry, mit meinem Hinweis "Ich will KEINEN Wechselrichter verwenden !" meinte ich Wechselrichter im Sinne von 12-V-DC zu 220-V-AC mit Lüfter und weiter via 220-V-Trafo zu 12-V-AC. Das macht für mich keinen (ökonomischen) Sinn. - Habe CON auf die von Dir erwähnten Wechselrichter "12 VDC in 12 VAC" angesprochen, aber CON hat sowas (anscheinend) nicht im Sortiment. Wäre Dir daher für eine Bezugsquelle (unabhängig von meinen morgigen Enddeckungen) sehr dankbar.

    LG, Peter
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.866
    Zustimmungen:
    411
  10. #9 Buschflieger, 23.07.2012
    Buschflieger

    Buschflieger

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe die Lampe nun zerlegt und den Übeltäter gefunden: Im Lampenfuß befindet sich eine kleine Platine aus der tatsächlich 12-Volt-DC rausgehen. Dies wäre dann der Gleichrichter (???).

    [​IMG] (alt+p)

    [​IMG] (alt+p)

    Egal - habe dieses Teil entfernt und an dessen Stelle meinen 12-Volt-Stecker angeschlossen. - Es funktioniert SUPER !!!

    Besten Dank für Eure Hilfe
     
  11. ray82

    ray82

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    ... wenn das man nicht gleichzeitig 'ne stromquelle war, die den strom für die LED konstant hält ...
     
  12. #11 Octavian1977, 24.07.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.086
    Zustimmungen:
    651
    Den Gleichrichter mußt Du nicht entfernen, allerdings mußt Du die Polarität beachten.
    LEDs funktionieren nur wenn + und - nicht vertauscht sind ansonsten bleiben die dunkel.
     
Thema:

12 Volt AC mit Auto-Batterie ?

Die Seite wird geladen...

12 Volt AC mit Auto-Batterie ? - Ähnliche Themen

  1. Ampere, Watt, Volt bei gleich bzw Wechselstrom

    Ampere, Watt, Volt bei gleich bzw Wechselstrom: Hi ich habe ein Problem und zwar: Ich habe einen elektro Magneten und weiß auch schon so ziemlich alles aber och habe nur eine Stromquelle für...
  2. Powerstation als zweitbatterie für das Auto? (Kurzzeitiges Camping)

    Powerstation als zweitbatterie für das Auto? (Kurzzeitiges Camping): Guten Morgen Elektroprofis :) Hier ein etwas längerer Post mit einigen fragen, rund um die Mobile Stromversorgung. Alles wo ich eure Hilfe brauch...
  3. 12 V LPSU aus Taiwan versorgt USB Karte von PC mit DC, beim Messen aber 0 Watt Verbrauch ?

    12 V LPSU aus Taiwan versorgt USB Karte von PC mit DC, beim Messen aber 0 Watt Verbrauch ?: Hallo an alle Elektriker Profis, Ich streame über PC Musik und versorge eine hochwertige USB Karte, die extern mit Strom versorgt wird. Diese...
  4. Wohnzimmer LED Pendelleuchte mit wirklich 50 Volt (Trafo)?

    Wohnzimmer LED Pendelleuchte mit wirklich 50 Volt (Trafo)?: Eine Wohnleuchten Pendellampe mit 5 Stück LED Spots "glimmt" seit Wochen leider nur noch. Jede der fünf LED ist ein nicht wechselbares, fest...
  5. Garagen Tor mit 230v ac Taster ansteuern

    Garagen Tor mit 230v ac Taster ansteuern: Ich habe folgendes Problem ich habe ein 230 V Taster von dem ein Kabel in einer Abzweigdose in Nähe vom Motor vorbereitet wurde mit 3x1,5mm2...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden