12 Volt-Anlage im Wohnwagen

Diskutiere 12 Volt-Anlage im Wohnwagen im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Folgendes habe ich vor. Einbau eines Movers in den Wohnwagen: Dazu gehört eine 12 Volt Batterie für den Antrieb. Kann ich die Batterie einfach...

  1. #1 rumtreibär, 03.04.2013
    rumtreibär

    rumtreibär

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Folgendes habe ich vor.
    Einbau eines Movers in den Wohnwagen:
    Dazu gehört eine 12 Volt Batterie für den Antrieb. Kann ich die Batterie einfach in den 12 Volt Kreislauf des Wohnwagens integrieren?
    Der Wohnwagen wäre ja dann autark. Zumindest bis die Batterie leer ist.
    Auf dem Campingplatz wird der Wohnwagen in der Regel an eine 230 Volt Steckdose angeschlossen.
    Der Umformer speist ja dann auch seine 12 Volt in den Kreislauf ein. Würde sich das mit der nachgerüsteten Batterie vertragen?
    Macht es was aus, wenn er Wohnwagen am Zugwagen angekoppelt ist und dann wieder 12 Volt kommen, in diesem Fall vom Zugfahrzeug?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: 12 Volt-Anlage im Wohnwagen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wechselstromer, 03.04.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Was ist bitte ein "Mover"??? :lol:

    Vermutlich kommt`s von "to move". Aber was willst Du bewegen?
     
  4. #3 werner_1, 03.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.236
    Zustimmungen:
    953
    Was ist das?
    Was ist das für ein Akku? Bleiakkus mögen es gar nicht, wenn sie ganz leer gefahren werden.
    Daten des Akkus? Daten des Umformers?
    Dann wird evtl. der Starterakku entleert und das Fahrzeug lässt sich nicht mehr starten.

    Weitere Infos, wenn du noch mehr Daten angegeben hast.
     
  5. #4 rumtreibär, 03.04.2013
    rumtreibär

    rumtreibär

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ein Mover ist ein Rangierantrieb.
    Rollen werden an die Wohnwagenräder gefahren und der Wohnwagen wird mit einer Fernsteuerung rangiert.
    Ein Elektromotor für jedes Rad.
    Es ist ein spezieller Akku. Sowas wird dann in en Wohnwagen eingebaut http://www.fritz-berger.de/fbonline/__s ... detail.jsf
    Ich möchte hauptsächlich wissen, ob die Batterie, die ich in den 12 Volt Stromkreis integrieren möchte, stören kann oder Schäden am Zugfahrzeug verursachen kann.
     
  6. #5 wechselstromer, 03.04.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Du solltest sicherheitshalber die beiden Akkus (Kfz-Akku und den Akku für den "Mover" voneinander entkoppeln.

    Du willst ja sicherlich über den 13-poligen Stecker der Anhängerkupplung die + 12 Volt entnehmen.

    Beim 13 poligen Stecker Stift 10 Kabelfarbe braun/rot (Ladeleitung).

    Zum Entkoppeln der Akkus würde ich vom Stift 10 über eine Diode zum plus-Pol des Mover-Akku eine Leitung legen.

    Mit dieser Diode wird sichergestellt, dass sich der Mover-Akku nicht über das Zugfahrzeug entladen kann.

    Gleich werden Proteste kommen, mit dem Hinweis, dass an der Diode 0,7 Volt abfallen.
    Um es vorweg zu nehmen: Es gibt auch Dioden mit einem geringeren Spannungsabfall.

    Viele Grüße

    wechselstromer
     
  7. #6 werner_1, 04.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.236
    Zustimmungen:
    953
    Das würde ich nicht machen, es sei denn, es ist die gleiche Akku-Art, was ich aber nicht sehe. Stell dir vor, ein Akku ist etwas entladen, der andere voll und sie haben einen Spannungsunterschied von 1V. Dann fließen hohe Ausgleichsströme. Auch die Kopplung mit dem 230/12V-Umformer ist nicht gut. Du hast ja bei deinem Mover-Akku ein spezielles Ladegerät, welches die notwendige Ladekennlinie des Akkus einhält. Schließt du den Akku an den Umformer an, kann es zu unkontrollierten Strömen kommen, die weder dem Umformer noch dem Akku bekommen.

    Sicherlich kann man die 12V-Systeme koppeln; aber dann ist ein erhöhter Aufwand an Technik nötig und alle Komponenten müssen aufeinander abgestimmt sein.
     
  8. Dino81

    Dino81

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Moin, moin!
    Ich würde im Wohnwagen keine Autobatterie verwenden. Immerhin gast das Teil und die Montage im Gaskasten ist verboten! Eine Startebatterie ist auch nicht für lange Stromabgabe gedacht. Den Mover würd ich getrennt vom übrigen Bordnetz verdrahten, nur das Ladegerät mit Stecker an eine 230V-Steckdose!

    Du brauchst also:
    Vliesbatterie ca. 250,-€
    Ladegerät ca. 110,-€
    Steckdose, Quickpower-Polklemmen, Leitungen ca. 70,-€

    Ladegerät würd ich passend zur Batterie kaufen, damit Du unbesorgt puffern kannst. Bei längerer Abwesenheit empfiehlt sich den Akku mit "Quickklemmen" abzutrennen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dino
     
  9. #8 roland3, 04.04.2013
    roland3

    roland3

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe hier mal einen Plan wie mein Vater das seinerzeit in seinem Wohnwagen angeschlossen hat.

    [​IMG]

    Er benutzt für den Mover und die normale 12V Versorgung eine 100Ah Banner Starterbatterie.

    Starterbatterie wahr wohl wichtig da der Mover einen hohen Strom zieht.

    Es läuft so das wenn 230V oder beim KFZ die Zündung an ist werden Kühlschrank versorgt und Akku geladen.

    Wenn der Wohnwagen angehangen und in die KFZ Steckdose eingesteckt ist aber die Zündung am Auto aus ist wird also auch die KFZ Batterie nicht entladen.
     
  10. #9 wechselstromer, 04.04.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
Thema:

12 Volt-Anlage im Wohnwagen

Die Seite wird geladen...

12 Volt-Anlage im Wohnwagen - Ähnliche Themen

  1. MS Anlage

    MS Anlage: Hallo, ich muss mich mit MS Schaltanlagen auseinander setzen. Meine Frage : Was ist der Unterschied zwischen einem Lasttrennschalterfeld und...
  2. Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage

    Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage: Hallo, Für ein neues Bad möchte ich ein DLE für die Warmwasseraufbereitung installieren lassen. Ich war nun bei einem Elektriker und er meinte...
  3. 12 Volt Led mit 6 Volt Treiber betreiben?

    12 Volt Led mit 6 Volt Treiber betreiben?: Hallo brauch mal Rat von einem Elektroniker bzw Elektriker. Ich habe in meiner Wohnzimmerdecke 3 watt LED verbaut, leider halten die Dinger nicht...
  4. Maximale Geräte an einem 230 Volt Haushaltsanschluss

    Maximale Geräte an einem 230 Volt Haushaltsanschluss: Liebe Community, Kann mir jemand sagen wieviel Endgeräte ich maximal an einem europäischen 230 Volt Haushaltsstromkreislauf bei gleichzeiziger...
  5. Fragen zur Elektroinstallation bei PV-Anlage

    Fragen zur Elektroinstallation bei PV-Anlage: Hallo zusammen, gestern wurde bei uns die Elektroinstallation der PV-Anlage durchgeführt. Da ich mich grundsätzlich sehr für das Thema...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden