12V-LEDs an Computer-Mainboard Stromanschluss betreiben.

Diskutiere 12V-LEDs an Computer-Mainboard Stromanschluss betreiben. im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe die SuFu bereits bemüht, aber keinen ähnlichen Fall gefunden. Liegt wohl auch an der eher außergewöhnlichen Problemstellung....

  1. #1 samureini, 17.03.2011
    samureini

    samureini

    Dabei seit:
    17.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe die SuFu bereits bemüht, aber keinen ähnlichen Fall gefunden. Liegt wohl auch an der eher außergewöhnlichen Problemstellung.

    Als erstes muss ich die Situation erklären.

    An jedem PC gibt es meistens 2 LEDs am Gehäuse, die zum einen den Betriebszustand (Power On/Off), oder die Festplattenaktivität anzeigen.
    Diese werden direkt vom Mainboard mit Strom versorgt und laufen daher, soweit ich das recherchieren konnte mit folgenden Werten:

    1,9 - 2,2V 20mA

    Ich möchte aber dass, das Mainboard nun über die vorhandenen Anschlüsse, zwei neue von mir eigene LEDs ansteuert.
    Diese haben folgende Werte:

    12-30V 5-14mA (Industrie LEDs von Moeller)

    Hab ich nun irgendwie die Möglichkeit, die 12V zuzuführen und eben nur den Schaltzustand (LED an/aus) über die alten Kabel zu übermitteln.
    Geht das mit Relais? Oder gibt es da eine andere Möglichkeit die Spannung zusätzlich zu erhöhen?

    Ich hab im Internet auch von einer Transistor Schaltung gelesen, bräuchte dazu dann aber eine Anleitung. Die 12V könnte ich ja direkt im PC am Netzteil anzapfen.

    Danke schon einmal

    samureini
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.540
    Zustimmungen:
    376
    :?:

    1) Sollen die ursprünglichen LEDs weiterhin arbeiten?

    2) Oder willst du die alten LEDs abtrennen und die Signale, die auf diesen Kabeln auftreten, um wandeln zur Ansteuerung deiner "neuen" LEDs?

    Allerdings erschließt sich mir nicht wirklich der Sinn und Zweck dieser Umstellung auf "Industrie-LEDs" ...

    und ich fürchte du wirst dein Motherboard bei dieser Aktion schrotten, oder hast du Ahnung von Elektronik?

    Greetz
    Patois
     
  4. #3 samureini, 17.03.2011
    samureini

    samureini

    Dabei seit:
    17.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkt 2 trifft genau das was ich tun will ;)

    Ja, ich hab mir da ne ganze Ein/Ausschalt-Box gebaut, und zur Beleuchtung von Druckschaltern brauch ich die LEDs.

    Ein bisschen Ahnung hab ich schon, aber eben nicht genug, darum bin ich hier ;)

    Also wenn ich quasi nur das "Signal" auf den alten Kabeln abfang dürfte dem mobo doch nichts passieren, oder?
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.540
    Zustimmungen:
    376
    Du musst dein Wissen etwas erweitern, indem du dir das Schaltbild deines Mainboards besorgst.

    Die Meldung der beiden Betriebszustände, die dich interessieren, werden hardwareseitig generiert.

    LEDs werden bekanntlich mit eingeprägten Strömen (Vorwiderstände) betrieben; diesen Teil der Schaltung musst du auf dem Mainboard identifizieren, um beurteilen zu können, ob du da deine 12 Volt LEDs direkt ranhängen kannst, was ich eher nicht glaube.

    Im Klartext heißt das, man muss eine Skizze machen, wie die Signale hardwaremäßig aufgebaut sind. Dabei wird man feststellen, dass die LEDs von einem eingeprägten Strom, -ihrem Nennstrom -, durchflossen werden. Farblich unterschiedliche LEDs dürften dann auch noch unterschiedliche Vorwärtsspannungen aufweisen, deren Werte bezogen auf den Nennstrom aus den entsprechenden Datenblättern entnommen werden können. Die von dir vermuteten Werte von 1,9 ... 2,2 Volt könnten zutreffend sein.

    So, und jetzt kommt der Knackpunkt: hängt man statt der bisherigen LEDs die besagten 12 Volt LEDs an das Ende dieser Adern, wo man die alten LEDs abgelötet hat, dann wird das Ergebnis nicht zufriedenstellend sein.

    Der einfachste Weg dieses Problem zu umgehen wäre natürlich der Einbau reiner LEDs (also keine sogenannten 12 Volt LEDs) in die Schalt-Box.

    Alles andere wäre mit der Entwicklung einer Anpaßelektronik an die vorhandene Steuerelektronik des Mainboards verbunden, was aber die genaue Kenntnis dieses Schaltungsteils notwendig macht, siehe oben = Besorgung des Schaltbildes des Mainboards.

    Greetz
    Patois
     
  6. #5 79616363, 18.03.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Klingt für immer noch nach ner komischen Idee, sowas machen zu wollen. Aber warum nicht mit nem Optokoppler arbeiten? Das dann noch im Gehäuse unterbringen und man ist (fast) alle Potentialprobleme los.
    Das MoBo macht da problemlos mit und man schrottet es auch nicht.
     
  7. #6 samureini, 18.03.2011
    samureini

    samureini

    Dabei seit:
    17.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Was für einen Optokoppler benötige ich den da?
    Hab schon bei reichelt, pollin und conrad geschaut aber irgendwie nix passendes gefunden.

    Gibts für meine Werte oben überhaupt nen passenden Optokoppler?

    Vielen Dank für eure Hilfe.
     
  8. #7 79616363, 18.03.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Nimm doch z.B. den <a href="http://www.elpro.org/shop/_pdf_products_new/1606.pdf">LTV 815</a>.
    Keine Sorge, der schaltet auch in dem "unterbelichteten" Zustand genug durch, dass das Ding funzt. Das kann man so direkt anschliessen.
    Ich halte es aber in jedem Fall für sinnvoll, das von den Potentialen her vom MoBo zu trennen - Sonst kannst Du es nämlich wirklich direkt schrotten!

    Ich würd's so machen:

    Bau ne kleine winzige Platine in den Rechner ein, wo die Originalstrippen zu den
    Eingängen des Optokopplers gehen (Polarität beachten!).
    Keine Sorge, das kann man so einstöpseln, da passiert nix und da wird nix überlastet. Kannst ja aber vorher trotzdem mal messen, was der MoBo Ausgang so an Strom liefert.

    Auf der anderen Seite vom Optokoppler hast Du dann (Gleichstromtechnisch) nahezu nen Kurzen, wenn es leuchten sollte.

    Diese komischen "Industrie-LEDs" hören sich doch schwer nach ner stinknormalen LED an, die halt ihre Strombegrenzung gleich mit bringen, um den Spannungsbereich auszuhalten.
    Die Versorgung 12V für die externen LEDs holst Du Dir halt von nem Molex - Da passiert nix!

    In dem Fall braucht es keine Vorwiderstände oder sonstigen Spässe mehr, weil Du ja ohnehin "Industrie-LEDs" verwendest - Die haben die Strombegrenzung drin, arbeiten halt in nem nominalen Spannungsbereich und bestimmen selbst, was sie an Strom brauchen.
    Ganz im Gegensatz zu "normalen" LEDs, denn da ist der Strom ultrawichtig und die suchen sich nur ihre Durchlassspannung (UF) selbst. Wenn man da mit der Versorgung ohne Strombegrenzung drüber geht, dann *brützel* ;-)

    Casemodding hin oder her, ich halt die Idee dennoch für weitestgehend sinnfrei :lol:

    Viele Grüsse,

    Uli

    Wenn Du Bauteile suchst, dann guck doch mal bei <a href="http://www.elpro.org/shop/shop.php" target="elpro">ELPRO</a> vorbei.
    Das sollt jetzt keine Werbung sein, aber der Laden hat ein erstaunliches Sortiment zu günstigen Preisen - Allerdings sind die Versandkosten sauhoch :-(

    Ich mal Dir auf Wunsch auch gerne noch einen Schaltplan ...
     
  9. #8 samureini, 18.03.2011
    samureini

    samureini

    Dabei seit:
    17.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Schaltplan wäre prima :)

    Dafür gibts dann auch Fotos wenn das ganze fertig ist ;)
     
  10. #9 79616363, 19.03.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Guck, im Prizip so:

    [​IMG]

    Ich glaub weniger, dass man hier noch Verstärker braucht - Von den Kennlinen her müsste das passen.
    Tolle Sache, dass es es den LTV815 auch in doppelter (LTV825) oder vierfacher (LTV845) Ausführung gibt - Das spart Platz!

    Jedenfalls hast Du den Vorteil, dass der Optokoppler Dein Mainboard völlig frei macht und es potentialtechnisch so leben darf, wie es will.

    Da kann nix mehr kaputt gehen (vorausgestetzt Du schliesst es richtig an!)
    Die CE-Strecke ist mit max. 35V auch gut gesattelt. Da passt fast alles zusammen!

    Das ist ungefährlich, also probier es aus! Ich denk mal nicht, dass es Probs gibt, aber wenn doch, dann sag was los ist. Da gibt es immer ne Lösung.
    So kann wenigstens dem heiligen Mainboard nix passieren!

    Immer diese Casemodder und ihre seltsamen LED-Träume :lol:

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  11. #10 Opel Veteran, 29.04.2011
    Opel Veteran

    Opel Veteran

    Dabei seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hab in meinem Gamer PC ebenfalls LEDs angebracht. Allerdings sind diese 12V Streifen und 50cm lang. Ein roter Streifen ist im Deckel und ein blauer am Boden verbaut. Da diese 12V Leisten sind, habe ich die durch n paar Bastelleien direkt am Board (Lüftersteuerung)angeschlossen. Im Bios hab ich dafür einfach die automatische Lüftersteuerung aktiviert, sodass (bei niedrigen Temps) die streifen gedimmt oder erhellt werden.
     
  12. #11 Opel Veteran, 29.04.2011
    Opel Veteran

    Opel Veteran

    Dabei seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ist zwar nicht der Effekt, denn du eigentlich haben wolltest, macht aber dennoch was her. Hier hab ich bestellt: http://www.leiste.de/. Angerufen und versichern lassen, dass die dimmbar sind. Bin aber vom Effekt begeister. Glaube um deine Status LEDs am PC auszutauschen, brauchst du besondere LEDs, die ich aber noch nirgends gefunden habe. Problem ist, dass sowas nicht oft nachgefragt wird und deshalb die Hersteller die auch nicht anbieten (für Privat).
     
Thema:

12V-LEDs an Computer-Mainboard Stromanschluss betreiben.

Die Seite wird geladen...

12V-LEDs an Computer-Mainboard Stromanschluss betreiben. - Ähnliche Themen

  1. HYDRAULIK-ISKRA 24V-2,2KW/120A betreiben

    HYDRAULIK-ISKRA 24V-2,2KW/120A betreiben: Hallo alle, nachdem ich nun schon öfter im Mikroelektronik Forum unterwegs war, bin ich jetzt hier in euer Forum eingetreten. Wieder mit einer...
  2. Led Spots flackern bzw. schalten ab

    Led Spots flackern bzw. schalten ab: Hallo zusammen, stehe momentan vor einem Problem und weiß gerade echt nicht weiter.. Ich habe in einer Decke 4 12V Led Spots verbaut (je Birne 3W...
  3. Slim LED Einbaustrahler

    Slim LED Einbaustrahler: Hallo, Habe hier vom Kunden Slim LED Einbaustrahler. Laut Hersteller sind diese in 4 verschiedenen Helligkeitsstufen mittels Wechselschalter zu...
  4. LED-Deckenlampe fachgerecht installieren? Konstruktionsfehler?

    LED-Deckenlampe fachgerecht installieren? Konstruktionsfehler?: Hallo zusammen, ich habe eine LED-Deckenlampe in 120cm Länge. Wollte sie nun installieren, nur ist es bei der Lampe irgendwie nicht möglich, sie...
  5. LEDs mit Dämmerungs- und Bewegungssensor schalten

    LEDs mit Dämmerungs- und Bewegungssensor schalten: Guten Abend, ich würde gerne meinen Hauseingangsbereich mit LEDs ausleuchten, welche bei Dämmerung mit 30% leuchten und wenn der Bewegungsmelder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden