~150kOhm Widerstand PE N

Diskutiere ~150kOhm Widerstand PE N im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo liebe Leute, ich habe folgende Situation, die mich bisher mit einem Fragezeichen über dem Kopf stehen lässt: Altbau, PE und N vor UV...

  1. Pumbaa

    Pumbaa

    Dabei seit:
    23.11.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leute,
    ich habe folgende Situation, die mich bisher mit einem Fragezeichen über dem Kopf stehen lässt:
    Altbau,
    PE und N vor UV getrennt, alle Stromkreise über RCD. Und der klappt. Bleibt drin, RCD lässt sich auslösen (Sogar Steckdosentester gibt sein ok...).
    Nun ist mir aufgefallen, dass ich zwischen PE und N via Duspol ein Durchgangspiepsen habe. An allen Stromkreisen.
    Messen tut er da runde 150k Widerstand. Wenn ich den RCD auslöse ist dieser Durchgang/Widerstand immer noch vorhanden. (Also sollte wohl irgendwie der N nach dem RCD mit PE verbunden sein. Aber hochohmig.)
    Auch mit Lasten wie Flex/Staubsauger und anderem 1-2kW-Kram an verschiedenen Stromkreisen hatte ich noch keine Probleme, dass der RCD fliegt.

    Ich konnte es auf einen Neutralleiter eingrenzen. (Wenn ich diesen Stromkreis von der N-Schiene entferne, so verhalten sich alle Stromkreise wie gewünscht.)
    In diesem Stromkreis sitzt noch ein altes Relais, welches eine Zweifachtasterschaltung realisiert.

    Ich bin noch nicht ganz dazu gekommen mich bis zum Relais (bzw. bis kurz davor) vorzumessen,
    hoffe aber dass hier jemand ne kreative Idee hat, was da los sein könnte...

    Und die Frage "Ist dieser Widerstand/Durchgang" in irgendeiner Art und Weise problematisch" ist auch noch im Raum...

    Vielen Dank und Sorry für die Textwand; habe versucht kompakt zu formulieren. Und Rückfragen direkt schon zu beantworten :)
     
  2. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    5.948
    Zustimmungen:
    674
    Relais N vor dem RCD angeschlossen? Müsste eigentlich den RCD auslösen. Ein 30 mA RCD?
     
  3. Pumbaa

    Pumbaa

    Dabei seit:
    23.11.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ALLE N laufen in UV auf N-Sammelschiene. Relais weit weg im im Dachgeschoss. Ist "Aufgangsbeleuchtungstaster Dach/OG". UV steht im EG.
    Ja. 30mA RCD.
     
  4. #4 leerbua, 24.11.2022
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    7.820
    Zustimmungen:
    2.096
    Was "juckt" den 150 kOhm?
     
  5. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    5.948
    Zustimmungen:
    674
    Danke leerbua,
    habe wohl das k überlesen OK, 230 V / 150000 Ohm < 2 mA.
     
  6. #6 werner_1, 24.11.2022
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.124
    Zustimmungen:
    4.103
    @Pumbaa, bei eingeschaltetem RCD sollte der Widerstand N-PE erheblich <<150kOhm sein. Bei ausgeschaltetem RCD sollte der Widerstand >150kOhm sein, es sei denn, es sind irgendwelche Geräte angeschlossen. Die 2mA, die jetzt fließen, lassen den RCD im Fehlerfall in der Anlage diesen eben eher auslösen.
     
  7. #7 Octavian1977, 24.11.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.696
    Zustimmungen:
    2.978
    Bei ausgeschaltetem FI wäre ein Widerstand zu erwarten der das Meßgerät zur Anzeige "Überlauf" bringt.
    Richtig wäre das mit einem Isolationsprüfer nach Beseitigung zu prüfen.
     
  8. Pumbaa

    Pumbaa

    Dabei seit:
    23.11.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde heute wohl nochmal zum messen und aufbröseln kommen. Das verrückte ist ja, dass beim brücken von N und PE der RCD fliegt.
    RCD-testung ergab mit 33mA und irgendwas deutlich im erträglichen ms Bereich auch Werte, die nicht zu far off sind. Aber auf das FlukeMonster habe ich heute keinen Zugriff.

    @werner_1 Aber das
    "Bei ausgeschaltetem RCD sollte der Widerstand >150kOhm sein, es sei denn, es sind irgendwelche Geräte angeschlossen."
    bringt mich schonmal weiter. Hmmm. Oder muss der dann nicht kompletto "unendlich"/"überlauf" sein? Auch mit Geräten?
    Vielleicht hilft mir ja dazu ne Erläuterung weiter...

    Mich nervt halt, dass es immer noch hochohmigen Durchgang N-PE gibt, wenn der RCD draußen ist. Und sich erst einstellt, wenn der N vom betreffenden Stromkreis abgeklemmt wird in UV. Einziger Verbraucher in diesem Kreis ist halt das Relais.....

    Gerne Mutmaßen; vielleicht ist es ja was banales, was ich nicht sehe.
     
  9. Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.696
    Zustimmungen:
    2.978
    Ja es wäre ein Messwert von "Überlauf" zu erwarten, besonders mit Multimeter und Duspol, aber auch mit dem Isoprüfer.

    Es gibt zwar prinzipiell auch Grenzwerte in der Norm für die Isolation nur sind Messwerte auch immer mit dem zu vergleichen was man erwartet aufgrund des Aufbaus der Anlage.
    Wenn Erwartung und Messwert wie hier so weit auseinander liegen ist auch dies ein Mangel der Anlage auch wenn die Norm-Grenzwerte eingehalten werden.

    Interessant ist für die Suche auch das Verwenden eines Prüftrafos.

    1.Anlage Abschalten
    2. Mit einem Trafo (Schutzkleinspannung) über einen Widerstand (z.B. Glühlampe) eine Spannung auf N und PE geben.
    3. mit einer Stromzange den Weg des Stromes verfolgen.

    Das führt einen sehr genau an die Problemstelle, macht man normalerweise in großen Anlagen.
     
  10. werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.124
    Zustimmungen:
    4.103
     
  11. Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.696
    Zustimmungen:
    2.978
    Kondensatoren stellen bei Widerstandsmessungen, die üblicherweise mit Gleichstrom erfolgen, eine Unterbrechung dar!

    lediglich Überspannungsableiter können bei der Isolationsprüfung (500-1000V DC) zu Fehlmessugnen führen.
     
  12. werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    19.124
    Zustimmungen:
    4.103
    Es gibt auch Widerstands-Kondensator-Kombinationen oder Standby-Versorgung oder Glimmlampen oder LEDs oder oder oder...
     
  13. Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    35.696
    Zustimmungen:
    2.978
    Das gehört aber nicht gegen den PE geschaltet...
    Was natürlich nicht heißt, daß es Geräte gibt in denen das so ist.
    Trotzdem gilt es dem unerwarteten Meßwert nach zu gehen.
     
Thema:

~150kOhm Widerstand PE N

Die Seite wird geladen...

~150kOhm Widerstand PE N - Ähnliche Themen

  1. Ersatzwiderstand / Netzwerk vereinfachen

    Ersatzwiderstand / Netzwerk vereinfachen: Hallo zusammen, sitze an meiner Elektrotechnik Übung fest und komme nicht weiter. Vermutlich reicht bereits ein Denkanstoß, wäre aber auch dankbar...
  2. Vorwiderstands-Platine zur Vereinfachung meiner Signalanzeigetafel

    Vorwiderstands-Platine zur Vereinfachung meiner Signalanzeigetafel: Hi Leute! Ich habe bei mir im Keller einiges an Beleuchtung, Belüftung, Steckdosen, etc... Bei einigen Kreisen, zB.: den Belüftungen (sind nur...
  3. Isolationswiderstand Kabeltrommel /Leitung WERT Berechnung

    Isolationswiderstand Kabeltrommel /Leitung WERT Berechnung: hallo bin neu hier im Forum und ich hoffe ihr habt en paar Tips für mich, Danke im vorraus! In der Firma wollte ich den Isolationswert eines...
  4. Widerstände dimensionieren: Operationsverstärker

    Widerstände dimensionieren: Operationsverstärker: Hallo, die Dimensionierung der Widerstände bei den folgenden OPVs fällt mir leider sehr schwer... wie geht man bei den Aufgaben jeweils vor?...
  5. Transistor als Schalter - Widerstände, Stromverstärkung

    Transistor als Schalter - Widerstände, Stromverstärkung: Hallo, die folgende Aufgabe macht mir Schwierigkeiten: siehe unten Ich komme nicht dahinter, wie der Transistor hier als Schalter...