2 Fragen bzgl. Leuchtstoffleuchten

Diskutiere 2 Fragen bzgl. Leuchtstoffleuchten im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! 1.) Warum werden Schnellstarter so selten verwendet? Geben die Lampen dadurch schneller 'den Geist auf' oder sind die einfach nicht so...

  1. #1 Heimwerker, 20.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    1.) Warum werden Schnellstarter so selten verwendet? Geben die Lampen dadurch schneller 'den Geist auf' oder sind die einfach nicht so verbeitet?
    Ich habe seit ein paar Jahren in einer Leuchte so ein Schnellstarter für 2,50€ eingebaut. Einfach super: kostenkünstiges Licht und blitzschnell gezündet. Bei Conrad steht in einer Artikelbeschreibung sogar, dass die Leuchtmittel 80% länger halten? Also wieso werden die so selten verwendet, kosten doch kaum mehr als konventionelle, also normale.

    2.) Habe ein paar Leuchtstofflampen mit Schienen als Unterteil, also so Schienen wie sie in großen Reklametafeln etc. verwendet werden. Allerdings befindet sich in den Leuchten der Hinweis "Nicht gemäß [...] funkentstört, nicht für den Betrieb in Wohnsiedlungen geeigent" (oder so ähnlich). Es ist kein Entstörkondensator vorhanden. Kann man den einfach nachrüsten? Wenn ja, warum ist der nicht standardmäßig enthalten?

    Grüße,
    Heimwerker
     
  2. Anzeige

  3. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    ReHallo

    Zu 1.)
    Schnellstarter sind teurer. Aus Deiner (und meiner) Sicht zwar kaum, aber es geht im Wettbewerb um jeden Cent. Wer will, kann sich die ja nachkaufen. Wer nicht weiß, dass es so etwas gibt, hat Pech.
    Auch ein Grund: die Röhren halten länger = Umsatzbremse.
    Ob es wirklich 80% mehr Lebensdauer bedeutet, kommt auch auf die Häufigkeit der Schaltvorgänge an. Die 80% sind sicher das Ergebnis ausgetesteter statistischer Mittelwerte.

    Zu 2.)
    Auf was die Lampen montiert sind, ist egal.
    Fakt ist, dass die von VDE/EN haumichtot geforderten Grenzwerte nicht eingehalten werden. Da es dabei vorrangig um höherfrequente Störgrößen (ab 150kHz beginnt Rundfunk...) geht, ist meistens nicht nur ein Kondensator erforderlich, sondern auch eine zu diesem passende Induktivität. Letztere kann das Vorschaltgerät sein, ansonsten muß eine zusätzliche her. Zusammen bilden die ein LC-Glied respektive einen Tiefpass.

    @Entstörkondensator:
    Deine Frage ist wie: "Warum hat eine Ente keine Rockinger-Kupplung?"
    Und die Antwort ist: "Weil sie ein PKW ist!"
    Man kann die evtl. anbringen, aber die Ente ist nicht wirklich dafür gebaut. Deshalb wird die Maulkupplung auch nicht serienmäßig mit der Ente mit ausgeliefert.

    Bei den Lampen heißt das:
    Das Hinweisschild besagt schon, dass keiner vorhanden ist und die Lampen nicht für die Verwendung in Wohngebieten konzipiert sind. Also weshalb beilegen?
    Ob man nachrüsten kann, hängt vom Vorschaltgerät ab. Reicht der Kondensator alleine dafür nicht, muß noch eine Spule dazu, um die Grenzwerte zu unterbieten.
    Das ist dann teurer, als gleich die richtige Lampe zu kaufen.
     
  4. #3 Heimwerker, 21.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Moin 413xx und danke erstmal.

    zu 1.) Also siehst du auch keine Nachteile? Gerade in Kellerräumen montiere ich am liebsten Leuchtstoffleuchten, da diese günstig sind, viel Licht bringen, es die Röhren für mich praktisch umsonst gibt und auch mal ne Nacht leuchten können, ohne dass mein VNB Freudensprünge macht. Aber wegen der längeren Einschaltdauer kommen die ohne Schnellstarter nicht in Frage. Die Alternative sind dann mehrere dieser bescheuerten Ovallampen mit 60W Brinen drin. Noch nicht mal Sparlampen passen da rein. Naja.

    zu 2.) Ich werde mal dei Werte des Vorschaltgerätes posten. Was mich wundert ist, ca. 20 dieser Teile waren in einem Ladenlokal verbaut. Das muss doch riesige Funkstörungen geben? Warum werden die dann überhaupt gebaut? Sind die viel günstiger als die mit Kondensator? Was ist, wenn man in dem Laden ein Radio gehabt hätte?
     
  5. #4 Heimwerker, 21.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    So, hier bitte:

    [​IMG]
     
  6. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.777
    Zustimmungen:
    260
    Schnellstarter können nur in induktiven Leuchten verwand werden!
    Außerdem empfinde ich den "Brummstoß" beim einschalten als störend!
     
  7. #6 Heimwerker, 22.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Was für andere Leuchten meinst du denn?

    Angenehmer als das geflackere ;)
     
  8. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    elektronische leuchtstofflampenstarter

    In einer der letzten EP wurden äusserst positiv über diese elektronischen Starter berichtet:
    http://www.multitronik.com/products_starter.htm

    Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit denen gemacht? In Sachen Preis und Produktmerkmale sehen die ja nicht schlecht aus...
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.777
    Zustimmungen:
    260
    @Heimwerker
    Na zum beispiel durch Reihenkondensatoren kompensierte Leuchten. In der Regel also jede zweite!
     
  11. #9 Heimwerker, 22.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Solche hab' ich nicht ;)

    @413xx: kannst du mit den Daten was anfangen?
     
Thema:

2 Fragen bzgl. Leuchtstoffleuchten

Die Seite wird geladen...

2 Fragen bzgl. Leuchtstoffleuchten - Ähnliche Themen

  1. Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet

    Steckdose austauschen - nur 2 von 3 Adern verwendet: Hallo! aus Mangel an Steckdosen wollte ich eine alte, einfache Steckdose gegen eine 3-fach Steckdose austauschen. Beim Öffnen der alten Steckdose...
  2. Fragen zur Elektroinstallation bei PV-Anlage

    Fragen zur Elektroinstallation bei PV-Anlage: Hallo zusammen, gestern wurde bei uns die Elektroinstallation der PV-Anlage durchgeführt. Da ich mich grundsätzlich sehr für das Thema...
  3. Unterverteilung mit 2 Hutschienen

    Unterverteilung mit 2 Hutschienen: Hallo,folgendes Zenario. In meinem Haus liegt Drehstrom an. In meiner unteren Etage sind alle 3 Hutschienen im Zählerschrank mit jeweils einem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden